Malaria-Risiko in der Regenzeit?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist es.

Risikogebiete: hohes Risiko in den Grenzgebieten im Nordwesten zu Myanmar (Provinz Tak) und im Südosten zu Kambodscha (Provinz Trat). Des weiteren besteht ein Risiko in den übrigen Gebieten, insbesondere im Hügelland und in Waldgebieten an der internationalen Grenze, als auch in den Touristengebiete im Goldenen Dreieck, der Küsten, Khao Sok National Park und auf einigen Inseln (z.B. Ko Chang und Ko Mak vor Trat)

Kein Malariarisiko: Bangkok, Chanthaburi, Chiang Mai, Pattaya, Chiang Rai, Phuket und Ko Samui

Übertragungsmonate: ganzjährige Gefährdung. Erhöhtes Risiko während der Regenzeit Mai - Oktober

Malariaart: über 55 % Malaria tropica (P. falciparum), ansonsten Malaria tertiana (P. vivax)

http://www.forum-thailand.de/viewtopic.php?f=2&t=55

Hepatitis A+B Kombiimpfung - aureichender Schutz bei Last Minute?

Hallo zusammen,

habe vor einigen Tagen Hals über Kopf mit einem Kumpel eine Reise nach Thailand gebucht (Abflug in 3 Wochen) ohne mich rechtzeitig über den nötigen Impfschutz zu informieren. Nachdem ich jedoch gelesen habe, was man sich alles einfangen kann und gegen was man geimpft sein sollte ging mir etwas die Düse.

War heute Abend beim Hausarzt um abzuchecken was überhaupt noch möglich ist in der kurzen Zeit. Der meinte zwar es sei etwas sportlich, aber nachdem wir mein Impfbuch angeschaut hatten war klar, dass das übliche wie Tetanus, Diphterie etc noch ok ist bei mir. Allerdings haben wir Hepatitis A+B sowie Tollwut auf die Liste gesetzt was er auch als noch machbar deklarierte. Für Tollwut hab ich eine Rezept gekriegt, welches ich erst morgen holen kann. Hepatitis A+B Kombi hat mir eine Arzthelferin dann gleich verpasst mit den Worten :"Ok das war die erste, für Nr.2 sehe wir uns in 4 Wochen". Daraufhin habe ich sie aufgeklärt, dass Ihr Chef der Meinung war das geht alles noch klar bis zu meinem Abflug. Sie hat dann geschaut und gemeint die 2.te könnten wir bereits in 2 Wochen machen, aber dritte sei ja sowieso erst in einem halben Jahr möglich und mit den erste 2 hätte ich schon einen "halben" Schutz . Nachdem ich im Nachgang etwas im Netz recherchiert habe kommen mir die Zyklen für die Injektionen komisch vor und ich frage mich wie weit ich wirklich geschützt bin.

Also Frage: Passt das was die da machen oder ist das dann quasi für die Katz? Wieviel % bin ich wirklich geschützt nach den ersten 2 Impfungen?

Dann noch zur Tollwut. Da habe ich gelesen, dass es auch 3 Impfungen innerhalb on 3 Wochen sein müssen. Das müsste dann klappen oder?

Freue mich auf eure Antworten!

GrußThomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?