Magnesiumeinnahme = DArmbeschwerden

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo makzesca, auch ich muss Magnesium wegen nächtlicher Wadenkrämpfe und Herzrythmusstörungen zu mir nehmen und vertrage weder Brausetabletten noch Magnesiumtabletten von Verla. Schon seit Jahren helfe ich mir mit dem Schüßlersalz Nr. 7 - Magnesium phosphoricum, dieses vertrage ich recht gut und es hilft mir immer wieder. Zuerst nahm ich D 6 und nun reicht mir schon D12. Die Dosierung passe ich dem Bedarf und meinem Befinden an. Alles Gute - Sallychris

das ist sehr gut zu hören . ich nehme auch schüssler nr. 7 aber ich wußte nicht , dass sie den körper mit magnesium anreichern .ich war der meinung , dass sie nur einen vorhandenen magnesiumvorrat besser aufbereitenhelfen.. danke für diesen hinweis.

0

Das ist das klassische Symptom eine Magnesium-Überdosierung.

Wurde bei dir denn überhaupt ein Magnesium-Mangel festgestellt und dir die Einnahme vom Arzt verschrieben?

Falls ja, solltest du mit ihm über die Dosierung und ggf. ein anderes Präparat sprechen.

Falls nein, wäre es jetzt Zeit, das nachzuholen.

nein wurde nicht untersucht, habe halt nur die erfahrung gemacht , immer wenn ich krämpfe mal wieder bekomme und rythmusstörungen hilftmir magnesium . darum nehme ich es dann . überdosierung bei brausetbl. kann ich mir nicht vorstellen sind ja nur 375 mg

0

Du scheinst da etwas zu verwechseln. Laut meines Taschenbuches ueber Magnesium, steht darin, dass ein Mangelsymptom von Magnesium Durchfall ist.

0
@pferdezahn

trifft aber auch nicht zu @pferdezahn- denn ich habe einen guten stuhlgang ohne durchfälle.. also die sypthome treten immer nach der einnahme von den magnesium- brausetbl.auf. da werd ich wohl mal zu tbl. greifen müssen ,aber davon muß man immer soooo viele nehmen und die sind meisten s o ekelig sauer ( biomagnesin)

0
@Zweimal

danke dir für diesen link , er hat mir sehr geholfen!!!

0

Nehme mal statt die Brausetabletten Dragees,

ich nehme Magnesium Verla N Dragees, die bekam ich schon gleich nach meiner Herz OP, auch um die Rhythmusstörungen nach der OP in den Griff zu bekommen.

Rückenblockade und 'Herz'stolpern?

Hallo ihr!

Ich wollte euch mal nach eurer Meinung/Erfahrung fragen.

Und zwar hatte ich tatsächlich gute zwei Wochen keinerlei Beschwerden mit dem Rücken oder sonst etwas. Meine Blockaden hat man in der Krankengymnastik super gelöst.

Heute allerdings habe ich mega Rückenschmerzen; wieder die gleiche Stelle. Links der Wirbelsäule ab Brusthöhe nach unten. Die Blockade merke ich vor allem, wenn ich liege und ganz bewusst sehr tief einatme. Allerdings weiß ich ganz genau warum. Das vergeht schon wieder.

Was mich aber jedes Mal wieder verwundert... wenn ich Rückenschmerzen habe, habe ich übern Tag verteilt immer wieder das Gefühl, als würde mein Herz stolpern?! Das ist ein Gefühl, wie Muskelzucken am Auge oder so. Nur halt vorne hinterm Brustbein?! 

Was ist das?

Eine Art Nervenreizung wegen der Verspannungen im Rücken? 

Meisten merke ich es nur in Ruhe, wenn ich auf dem Rücken liege. Gerade beim Versuch einzuschlafen natürlich super nervig, weils vorne ständig zuckt und krampft?! Ab und zu aber auch während ich in der Arbeit am Schreibtisch sitze...

Was könnte ich dagegen tun? Magnesium nehmen?

Oder doch das Herz (nochmal) untersuchen lassen? Das letzte Mal beim Kardiologen war ich letztes Jahr im März (Langzeit-EKG und Ultraschall) und ein normales EKG wurde dieses Jahr im April nach einer Lungenentzündung beim Hausarzt gemacht. Da war aber immer alles oB.

Ach ja... kurz zu mir: knapp 35 Jahre alt, 1,63m und 50kg

Sport... nur mäßig. Einmal die Woche Reha-Sport und ansonsten schau ich, dass ich genügend Bewegung bekomme übern Tag verteilt.

Danke fürs Lesen und eure Meinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?