Frage von tom1811, 39

Magnesium und Kaliummangel trotz normalen Blutwerten?

Guten Tag liebe Com,

Folgendes ist mein Problem, ich habe Herzrythmusstörungen und Tachykardie kein Arzt konnte mir sagen woran es liegt nehme aber Bisoprolol. Mein Hausarzt hat mir den Tipp gegeben Magnesium und Kaliumergänzungsmittel zu versuchen, die haben mir auch geholfen.

Deswegen habe ich um Prüfung der Blutwerte gebeten, musste es selbst bezahlen ( zum Glück nur 15€) jedoch fielen diese normal aus Kalium bei 4,1 und Magnesium bei 0,87 . Vor der Abnahme natürlich nüchtern und am Abend vorher auch keine Ergänzungsmittel. Habe jedoch häufiger durch Stress und scharfes Essen Durchfall und danach sind die Herzprobleme meistens stärker. Kann es sein dass es trotzdem an den beiden Werten liegt und die dann dadurch so in den Keller fallen oder hat jemand ne andere Vermutung?

MfG:Thomas

Antwort
von farasi, 15

hallo,

ja - ich habe eine andere vermutung.

es gibt personen, die auf scharfes essen durchfall, bauchkrämpfe und kreislaufprobleme bis zur bewusstlosigkeit und rhythmusstörungen bekommen.

du könntest dich mal auf eine überempfindlichkeit gegen capsaicin testen lassen.

was du selbst ansonsten tun kannst, deinen zustand zu verbessern, ist bei mineralwasser darauf zu achten, dass du welches mit einem natriumüberschuss verwendest.

natrium im wasser ist nämlich nicht generell schlecht - wenn es einen natriumüberschuss, also freies natrium enthält. ein hoher kochsalzgehalt des wassers sollte vermieden werden, ebenso ein chlorüberschuss.

ich kann dir kein konkretes wasser empfehlen, du musst die etiketten lesen, um herauszufinden, welches wasser geeignet wäre.

wenn kalium und magnesium stimmen, würde ich eher eisen substituieren und jeden tag einen esslöffel sonnenblumenkerne essen. die gleichen den zinkhaushalt aus.

möchtest du trotzdem was für deinen kaliumhaushalt tun? das geht einfach, günstig und lecker, indem man einfach ein bisschen schokolade isst. entweder bitterschokolade oder vollmilch-nuss. da sind ein paar von den wichtigen mineralien drin.

http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/S570000/Bitterschokolade/

ich würde aber fast vermuten, dass das capsaicin schuld ist.

Antwort
von Taigar, 17

Hi Tom,

Hab auch die Erfahrung gemacht das Kaliummangel Herzrhytmusstörungen und Tachykardien auslösen können, kam aber erst drauf als ein Herzzentrum den starken Kaliummangel entdeckt hatte.

Die Prüfung die du vorgenommen hast war meiner Meinung nach zu prompt denn ein Abend vorher keine Ergänzungsmittel einzunehmen ist ein zu kurzes Zeitfenster (Wie Florian auch schrieb).

Ess jeden Tag mal eine Banane und guck ob es dir besser geht. Scharfes Essen solltest du eher vermeiden wenn du darauf empfindlich reagierst. Wenn der Magen gestresst ist und Krampft wirkt sich das auch negativ auf das Herz aus.

Alles Gute!

Antwort
von FlorianderFragt, 31

Unser Körper nimmt sich immer kleine Vorräte um noch ein paar tage ohne diese Nahrungsbestandteile auszukommen, ich würde sagen das du den Bluttest erst hättest machen sollen als du wieder diese Mangelerscheinungen hattest. Worauf ich hinaus will, ja es kann daran liegen. Aber statt das Problem mit Nahrungsergänzungsmitteln zu lösen würde ich dir raten deine Ernährung dementsprechend umzustellen

Kommentar von Hooks ,

B-Mangel tritt bereits nach 4 Tagen zuwenig Zufuhr auf (alternativ zuviel Verbrauch, abhängig von Zufuhr an KH, Kaffee, Tee usw sowie Stress).

Bei diesen Beschwerden sollte man unbedingt extra Vitalstoffe nehmen, um die fehlenden Pegel aufzufüllen.

Hast Du mal HRS bekommen? Weißt Du, wie elend man sich damit fühlt?

Kommentar von FlorianderFragt ,

Sorry, falls ich dich irgendwie damit beleidigt habe. Aber es kann ja sein das er sich nur falsch ernährt und lieber die Ernährung umstellen als auf ewig Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Und Nein, ich hatte noch nicht HRS. Auch wenn ich bezweifle das das hiermit etwas zu tun hat

Antwort
von Hooks, 9

Ja, ich tippe mal auf Mangel an Vitamin B1. Da solltest Du den gesamten B-Komplex zuführen, weil die Bs alle zusammenarbeiten.

Schau mal hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tgrt1nsq0g67gko9qt4dcs0iq2&...

Magnesium ist wichtig, aber alleine tuts das nicht. Mg und B werden bei Stress mehr verbraucht, weil das dann für die Nervenzellen verwendet wird. Deshalb fehlen die beiden alleine schon bei Stress. Bei Stress kannst Du das schonmal vorbeugend einnehmen.

https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-c...

Kalium weiß ich jetzt nicht. Damit kenne ich mich nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community