Frage von moonlightblue, 24

Magersucht Selbsteinweisung Klinik?

Hallo!

Ich bin 15 Jahre alt, 1,66 groß und wiege 47 Kilo.

Ich will abnehmen und ich esse kaum. Deshalb möchte ich mir helfen lassen! Ich bin bei einem Psychologen, war aber schon lange nicht mehr dort...Ich möchte mich aber selber gerne in eine Klinik einweisen lassen, welche Essstörung behandelt. Würde mein Psychologe das erlauben, bzw. dürfte er mich nach meinem Wunsch einweisen lassen, oder muss man erst andere Methoden Probieren?

Ich will und werde mich bessern!

Danke für alle Antworten!!

Antwort
von Taigar, 14

Hi Moonlightblue,

Dein Psychologe muss dem nicht zustimmen. Du kannst dir eine Klinik raussuchen die dir als passend erscheint und dort ein Beratungstermin vereinbaren. 

Dann findet in der Regel ein Erstgespräch statt wo die Probleme erörtert werden. Die Klinik entscheidet dann ob eine stationäre Therapie notwendig ist und setzt dich dann entweder auf die Warteliste oder wenn Gefahr in Verzug ist behält man dich gleich dort.

Ich hatte als junger Erwachsener mal eine Zeit wo ich eine massive Essstörung hatte, habe monatelang nichts gegessen ausser am Abend einen kleinen Teller klare Suppe ohne Einlage. Hab dann in der örtlichen Klinik ein Termin gemacht und wurde dann nach dem Erstgespräch auf die Warteliste gesetzt mit Priorität. Kurze Zeit später wurd ich dann zur stationären Aufnahme einbestellt, hab es damals aber nicht gemacht und habs dann selbst in den Griff bekommen.

Also von daher:

Klinik kontaktieren, Sprechen und schauen.

Alles Gute!

Antwort
von elliellen, 3

Hallo!

Erst einmal Hut ab und ein großes Lob an dich, dass du mit 15 Jahren selbst merkst, dass es besser und gesünder ist, dir helfen zu lassen, das machen leider nur wenige. Ich finde das mega toll, das ist ein Zeichen von Reife!

Ich würde mit deinem Therapeuten mal sprechen, er wird dir sicher helfen, schnell einen guten Platz zu finden. Wenn man selbst sucht und sich anmeldet, dauert es ja in der Regel länger. Besser ist es auf jeden Fall in der Klinik, denn dort bekommst du Rundumhilfe, die auch Spaß macht, wie gemeinsam kochen, man lernt auch nach und nach viel über Lebensmittel und warum es wichtig ist für den Körper, genügend und richtig zu essen. Meistens kommt man auch mit Gleichaltrigen zusammen, denen es ähnlich geht und kann sich austauschen. Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community