magersucht - bekomme ich jemals eine periodr

4 Antworten

Nun Rachel,

das Problem ist das der Körper bei einer Magersucht selbst auf das Gehirn und die Knochen als "Ressource" zurückgreift um überleben zu können. Von den Organen gar nicht zu reden. Es kann schon nach wenigen Monaten Magersucht zu einem Rückgang der Gehirnmasse kommen.

Bei gesunden Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 15 Jahren ist ein Anstieg der Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron von einem Wachstum der grauen Substanz in verschiedenen Gebieten des Gehirns begleitet.

Hier müsstest Du auf den Punkt kommen das Du nicht mehr sagst mein essverhalten ist aber noch nicht ganz normal.. Sondern mein Essverhalten hat sich normalisiert. Auch Dein Östrogenspiegel udgl. ist wichtig, den müsste die Gynäkologin odgl. überwachen.

Bei der Magersucht kann es zu einer Unterentwicklung des Gehirnareals Hippocampus kommen. Der Hippocampus spielt bei Angst-, Zwangsstörungen und Depressionen eine maßgebliche Rolle.

Das heißt das Ganze ist schon etwas komplizierter als erhofft. Für Dich heißt das, dass Du dazu kommen musst ein normales Essverhalten anzustreben da zählt nicht nur der Versuch. Dazu kommt Dein Hormonspiegel der sollte sich zumindest annähernd stabilisieren. Wenn Du gerade 15 J. alt bist könntest Du gerade noch den Absprung schaffen. Da darf aber kein Rückfall odgl. mehr kommen. Hier kannst Du halt hin und wieder einmal nachschauen nach Rezepten so das es Dir nicht zu eintönig wird. Hier stehen einige drin http://www.kochbu.ch/

Nun wirst Du Dich fragen, dass war ja nicht unbedingt die Hilfe die ich erwartet habe. Das funktioniert nicht Du ganz allein musst das WOLLEN ich möchte mit meiner Umwelt sagen können mein Essverhalten ist wieder normal.

Das ist ähnlich wie bei der Liebe da könnte Dir auch Niemand sagen liebe Jürgen oder Sven oder wem auch immer das entscheidet Dein Herz / Verstand Bauch udgl. sonst Niemand.

Denn Magersüchtige sind richtig gute Schauspieler sie können Dir erklären das sie lieber in ihrem Zimmer essen und das sie nun richtig futtern. Ja und es wird nicht besser der Grund das Essen verschwindet im Schrank unterm Bett usw. . Erst wenn Du Dir selbst sagen kannst was ich zweimal geschrieben habe mit dem normalen Essverhalten bist Du darüber weg!

So nun habe ich jede Menge geschrieben Du entscheidest jetzt über DEINE Zukunft - wir werden nie erfahren ob einmal sagen kannst OK das war eine Episode von mir ich habe es gerade noch so geschafft und habe jetzt ein Kind... man kann es Dir nur wünschen!

Alles Gute Stephan

Dein Hormonhaushalt konnte im Körper nie auf ein Level kommen das für die Reifung zur Frau, für die Entwicklung von Eizellen und so weiter erforderlich ist. Das muss nun alles erst wieder aufgebaut werden. Ich würde dir aber empfehlen noch einen Frauenarzt zu befragen, ob der eine Idee hat, was du tun könntest um deine Periode in Gang zu bringen. Aber zu deiner Beruhigung: es gibt Mädchen, die sind nicht magersüchtig und bekommen ihre Periode erst mit 15. Alles Gute für dich.

Mir ging es ähnlich: Ich hatte bereits meine Tage mit 12 oder 13, nahm dann mit 14 ab, da ich mich dick fühlte und bekam keine Periode mehr. Daraufhin bin ich zum Arzt, da eine Schwangerschaft ausgeschlossen war. Dieser meinte, ich solle abwarten, es werde sich alles normalisieren. Alternativ könne ich eine von ihm verschriebene Tablettenpackung 2 Monate jeden Tage nehmen. Da ich mich unweiblich fühlte, tat ich zweiteres. Nach 1,5 Monaten war ich wieder eine "Frau".

Ich fürchte da muss man jeden Fall für sich betrachten! Wie stark das Untergewicht war und wie lange.... bei Magersucht über längere Zeit sprich über Monate reicht dann keine Tablettenpackung mehr allein .....

2

Verschwinden die Folgen von Untergewicht wieder?

Eine Freundin von mit hat in den letzten Jahren sehr stark abgenommen und ist nun magersüchtig. Mit dem Ausbleiben der Periode stellt sich die Frage, ob sie noch Kinder bekommen kann. Sie ist jetzt 25 und bewegt sich schon seit 2 Jahren im Untergewichtsbereich (BMI <18). Sie hat Angst für immer unfruchtbar zu sein, weil die Periode seit dieser Zeit auch nicht mehr regelmäßig kam, bzw. vollständig ausgeblieben ist.

...zur Frage

Angst vor Unfruchtbarkeit - wie nun vorgehen?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun extra hier angemeldet, da ich einfach keine Ruhe mehr finde und so sehr hoffe, dass mir jemand von euch die Angst nehmen und Rat geben kann...

Aber von vorne: Meine Periode hatte ich mit 13 Jahren zum ersten Mal, allerdings niemals regelmäßig. Mal ein halbes Jahr gar nicht, dann sehr lange oder dicht hintereinander. Als ich dann mit 16 Jahren Anfang 2012 den Nuvaring benutzte, kamen sie natürlich regelmäßig - aber eben "künstlich" ohne dass der Körper sich einspielen konnte. Ich benutzte den Nuvaring (mit 6 Monaten Unterbrechung ohne Periode) über 4 Jahre lang bis ich ihn nun am 04. Oktober abgesetzt habe.

Ich bekam dann am 27.10 meine Periode, was wohl aber auch noch durch die Nachwirkungen des Nuvarings bewirkt wurde. Jedenfalls war sie anfangs sehr schwach und dauerte dann auch bis zum 03.11.

Seitdem hat sich nichts mehr getan... gar nichts. Ich habe so Angst, dass mein Körper es nicht schafft, den Zyklus selbst einzuspielen. Dass irgendetwas mit meinen Hormonen nicht stimmt... Schließlich bin ich nun 21 Jahre alt und hatte noch nie meine Periode natürlich regelmäßig. Ich könnte nur noch heulen vor Angst und wegen dieser schrecklichen Ungewissheit.

Ich bereue es so sehr, den Nuvaring benutzte zu haben ohne dem Körper erstmal die Chance zu geben sich einzuspielen...

Was kann ich nun tun? Kann ich beim Arzt testen lassen, ob ich unfruchtbar bin? Zahlt das die Krankenkasse? Wie sieht es mit dem Hormonhaushalt aus? Kann man den testen und beeinflussen lassen? Was, wenn ich meine Tage gar nicht mehr bekomme oder niemals einen normalen Zyklus aufbaue...?

Welchen Schritt soll und kann ich nun als nächstes gehen um diese Angst und Ungewissheit loszuwerden? Habe auch irgendwie Angst dass meine Frauenärztin nur sagt, solange ich es nicht drauf anlege, soll ich einfach abwarten... Es ist einfach so belastend und geht mir nicht aus dem Kopf...

Liebe Grüße....

...zur Frage

Brustwachstum mit 15

Hey, ich bin 15 Jahre alt und mir kommt es vor als würde es mit meinem Brustwachstum überhaupt nicht voran gehen... Mit 10 begann schon die Körperbehaarung und mit 12 kam dann die Periode hinzu. Mir kommt es vor, als wäre meine Brust fast gar nicht gewachsen. es hat so ungefähr mit 12/13 angefangen und ich finde, dass es so gut wie stehen geblieben ist. Meine Brüste füllen einen BH mit Größe A fast nichtmal zur Hälfte aus aber ich trage ihn trotzdem, weil mir es peinlich ist und damit man denkt, ich hätte größere Brüste. Langsam macht mich das ein bisschen fertig...

...zur Frage

Ich kriege meine Periode nicht, bloss Braunfluss

hi liebe Community

Ich bin 19 Jahre alt und relativ schlank, aber normalgewichtig( BMI 19.6) . Bis vor ein paar tagen war ich krank und habe ein paar Tage fast nichts gegessen. Seit etwa 5 Tagen esse ich wieder ganz normal, bin wieder gesund. Am 10. hätte ich meine Tage kriegen sollen, habe aber seit dem 9. oder 10. bloss braunen Ausfluss.

Liegt das daran, dass ich krank war( Magendarmgrippe) ?

Kriege ich meine Periode nicht, oder verspätet?

Ps. hatte keinen Sex, bin nicht schwanger.

Gruss und danke.

...zur Frage

Was soll ich essen, damit die Laborwerte möglichst positiv ausfallen?(Arztdiagnose Magersucht)

Hallo erstmal

Ich(13) leide sehr wahrscheinlich an Magersucht. Tja ich bin schon so weit gekommen, dass wir einen Termin bei meiner Haushärztin und bei einer Psychologin hatten. Diese haben jetzt abgemacht das wir erstmal eine Diagnose machen, um dann wirklich die Krankheit auf Papier zu haben( eigentlich sieht man es mir ja sehr gut an) Ich wiege so etwa um die 41kg, und die Psychologin hat gesagt, dass ich das halten muss und ja nicht weiter abnehmen darf. Unter 41kg würde nähmlich eine statiönäre Behandlung bedeuten, ob ich es will oder nicht. Und das Problem ist: ich HABE weiterabgenommen und wiege etwa 40.8 Kilo oder weniger. Der Termin ist am Mittwoch und ich bin gerade einfach nur am fressen, fressen und nochmals: fressen

Ich weiss das es sich sehr unwahr anhört,aber ich fresse wirklich was das Zeug hält um wieder zuzunehmen. Ich WILL nicht in stationäre Behandlung gehen, und obwohl mein Magen schob platzt und ich schon jeden Appetit verloren habe esse ich so viel es nur geht. Ich habe auch dementsprechend zum Glück ein bisschen zugenommen. Aber ich überlege mir gerade was ich genau essen soll, damit die Laborwerte positiv ausfallen. Ich meine die untersuchen ja mein Blut usw.. und können dann anhand Mangel an Vitaminen usw.. die Magersucht feststellen. Welche Vitamine muss ich denn jetzt besonders viel zu mir nehmen? Habt ihr Tipps?:$

Und zur Info: wenn ihr jetzt meint, ich schwindel euch das vor, weil Magersüchtige niemals viel essen würden usw..

Das stimmt nicht. Ich habe das einfach alles schon hinter mir mit den strengen Diäten und Panikattaken nach dem Essen usw.. und jetht will ich wieder gesund werden. Natürlich will ich keine sehr starke Gewichtszunahme, ich gebe ja zu, davor habe ich Angst aber.. solange ich auf so dünnem Eis laufe zähle ich meine Kalorien nicht mehr. Ein Klinikaufenthalt wäre für mich schlimmer als eine Gewichtszunahme von 1 kg

...zur Frage

6 Tage überfällig? Was tun?

Hallo!

Ich bin nun seit 6 Tagen überfällig und fange langsam wirklich an mir Sorgen zu machen. 

Ich bin 16 Jahre alt und ich hatte noch keinen Sex. Mein Freund hat mich zwar schon gefingert und ich ihm auch schon öfter mal einen runter geholt Aber wir hatten wir gesagt noch keinen Sex. 

Ich habe eigentlich keinerlei Anzeichen für eine Periode, bis auf ab und zu mal etwas Bauchschmerzen. Ich war vor kurzem erst wegen eines privaten Grundes beim Frauenarzt und da war noch alles okay. 

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?