Magerquark mit Süßstoff Diät - Folgen für Verdaaung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise muesstest Du das doch merken, zwar nicht durch Verstopfung, sondern Blaehungen und vielleicht auch noch Durchfall. Eiweiss vertraegt sich nicht mit Zucker und rohes Obst, wobei das Obst im Magen in Gaerung und Faeulnis uebergeht. Obst solltest Du immer auf leeren Magen zu Dir nehmen, also vor einer Mahlzeit, und nicht mit oder nach einer Mahlzeit. Suche Dir Mal den Link - Richtige Lebensmittelkombination -

Also ich esse auch sehr oft Magenquark mit Süßstoff und Früchten, habe noch nie dadurch Beschwerden bekommen. du solltest aber auch andere Sachen außer Suppe essen, Die Aussage, das Süßstoff Heißhunger auslösen soll, habe ich auch noch nicht erlebt, ich bin der Meinung, dass das Gerücht von der Zuckerindustrie verbreitet wird, ich bin 67 Jahre und noch, was den Stoffwechsel anbelangt kerngesund. Also lasse dich nicht verrückt machen

2

Danke :). Ja, das mit Suppe war nur ein Beispiel :)...

0
45

@mahut:

Kein Gerücht: Süsser Geschmack wird von den Rezeptoren im Mund wahrgenommen und meldet dies dem Gehirn. Das Gehirn ist seit Urzeiten darauf konditioniert, dass süß gleich Zucker bedeutet. Nun kommt automatisch Insulin ins Spiel, - obwohl in Wirklichkeit kein Zucker ins Blut kommt, das Gehirn wurde ja getäuscht. Durch die Insulinausschüttung sinkt der Blutzuckerspiegel, eine Unterzuckerung droht. Darauf reagiert das Gehirn z. B. mit Heisshungerattacken, bei manchen stellt sich nur Kopfschmerz ein, noch andere Menschen registrieren eine kreislaufbedingte Benommenheit, und ähnliches. Daher mein Rat: Nie den Körper täuschen, es lohnt sich nicht. Und nein, - ich arbeite nicht in der Zuckerindustrie :-))

1

Hallo yheartfilia!

Ich selbst bin inzwischen ganz vom Süßstoff als Kalorieneinsparung ganz weggekommen, denn ich habe gemerkt, dass ich damit überhaupt nicht abnehme und das Zeug wirklich bei mir appetitanregend gewirkt hat. Ich habe es dann langsam gegen normalen Zucker eingetauscht, den ich dann aber auch immer mehr reduziert habe. Seitdem klappt es auch wieder mit dem Abnehmen! Ich habe meine Abnehm-Strategie mal hier zusammengefasst. Vielleicht hilft es Dir ja auch ebenso gut wie mir:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesund-abnehmen-wie-geht-das

Viel Erfolg damit wünscht walesca

Übelkeit, Durchfall, großer Hunger...hat jemand eine Idee?

Hallo :)

also ich habe seit ein paar Tagen das Problem, dass es mir mit meinem Magen irgendwie nicht gut geht. Es fing an damit, dass mir nach jedem Essen leicht übel geworden ist, obwohl es nicht viel war und ich dann etwas appetitlos war, bis ich abends wieder Hunger hatte und es mir dann auch besser ging, nachdem ich etwas gegessen habe. Nun hatte ich gestern 3 mal Durchfall und das ca. eine halbe Std. nachdem ich etwas gegessen habe. Danach hatte ich wieder riesigen Hunger, mir war aber auch gleichzeitig leicht übel. Durchfall hatte ich nun zwar heute nicht, aber die Übelkeit kommt immer mal wieder und der Hunger ist auch ständig groß. Und das obwohl ich ganz normal (wie jeden Tag) gegessen habe. Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Würdet ihr mir den Gang zum Arzt empfehlen? Ich würde das aber gerne noch etwas abwarten, Ärzte....brrr....nehmen einen ja oftmals nicht ernst.

Danke! :)

Ps: Ich denke nicht, dass ich schwanger bin. ;-)

...zur Frage

Sind Ballaststoffe für jeden gut?

Man soll sich doch möglichst Ballaststoffreich ernähren aber ich habe immer das Problem mit der Verdauung, ich bekomme dann eher Blähungen und Bauchschmerzen. Ist das dann besser man verzichtet auf zu viele Faserstoffe oder muss sich der Körper erst daran gewöhnen?

...zur Frage

Wie bekommt man Blähungen in den Griff?

Was hilft, wenn man häufig Blähungen hat?

...zur Frage

Helicobacter Pylori therapieresistent

Hallo an alle Betroffenen, ich weiß seit einem halben Jahr von meiner Helicobacter Pylori-Gastritis (B-Gastritis), Helicobacter wurde mittels Bluttest, Stuhltest und Magenspiegelung festgestellt. Ich wurde zunächst mit Metronidazol + Clarithromyzin + PPI für eine Woche behandelt, doch der Helicobacter war anschließend immer noch da (wurde bei Stuhltest nach 2 und 5 Wochen erneut festgestellt). Mein Arzt vermutet eine Clarithromyzin-Resistenz. Also sollte ich nun mit Amoxicillin + Doxycyclin + PPI für 10 Tage behandelt werden, musste aber abbrechen, weil ich das Doxycyclin nicht vertragen habe (bekam davon schlimmste Magenschmerzen). Bekomme jetzt eine hochdosierte Therapie mit Amoxicillin + PPI über 14 Tage. Gibt es hier andere Betroffene mit therapieresistentem Helicobacter Pylori, welche Medikamente habt ihr bekommen und welchen Erfolg hatten diese? Freue mich über Erfahrungsberichte. (Bitte keine Medikamenten- oder Behandlungsempfehlungen, nur persönliche Erfahrungen).

...zur Frage

Sehr dunkler Stuhl - schlimm? ://

Hey Leute! Also ich habe seit gestern nen sehr dunklen Stuhl. Ich leide auch seit knapp nem Jahr unter Verstopfungen/Blähungen/hin und wieder Bauchschmerzen. Hatte auch schon 2 Gesundenuntersuchungen gemacht (Blut, EKG, Harn, Gyn., Ultraschall). Mein Stuhl wurde sogar letztes Jahr im Sommer auf Blut untersucht. War aber alles okay. Da ich jetzt ballaststoffreicher esse, bekomm ich das manchmal gut in den Griff. Diese Woche hatte ich noch keine Verstopfung. Montag wunderbar Stuhl, Dienstag auch und gestern auch, nur normalerweise ist mein Stuhl so hell- mittelbraun. Gestern war er dunkelbraun. Kann das jetzt Teerstuhl sein? Eine Bekannte meinte dunkler Stuhl = Teerstuhl. Im Internet steht aber, das Teerstuhl nicht dunkel sei, sondern SCHWARZ!. Meiner ist aber eigentlich nicht schwarz, sondern dunkelbraun. Ich nehme keine Medikamente (außer Homöopathische Tropfen hin und wieder) und esse auch nicht viel Fleisch. Ich fühle mich sonst auch nicht irgendwie anders (kränklich oder so). Was kann das jetzt sein? Kann das auch sein wenn man den Stuhl länger zurück hält das er dann dunkler wird? Oder kann das einfach so auch sein?

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Ist DM Verdauungstee täglich gesundheitsschädlich?

Hallo Zusammen,

da ich, seit dem ich denken kann, immer Probleme mit meiner Verdauung habe (Blähbauch, Verstopfung, Völlegefühl, nahezu täglich), habe ich mir bei Dm den Verdauungstee (Das gesunde Plus - Verdauungs Tee) geholt. Seit dem habe ich einmal täglich Stuhlgang und auch die sonstigen Beschwerden sind nicht mehr da. Ich bin sehr zufrieden damit!

Meine Frage dazu ist nur: ist das auf Dauer gesundheitlich bedenklich, täglich die empfohlene Menge (ich mache statt maximal 4 sogar meist nur 2 Aufgüsse) einzunehmen.

Zur Beantwortung dieser Frage, hier die Inhaltsstoffe (pro 100g):

Wirksoffe: Pfefferminzblätter 35 g, Löwenzahn 20 g, Javanische Gelbwurz 15 g, Schafgarbenkraut 10 g

Sonstige Bestandteile: Fenchel 5g, Kamillenblüten 5 g, Kümmel 5g, Süßholzwurzel 5 g.

Der Tee wird in 1,75 g schweren Beuteln aufgegossen.

Ich bedanke im Vorhinein für jede Antwort.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?