Magenschmerzen und unsinnige Diagnose vom Arzt. Was jetzt?

3 Antworten

Wie hat der nette Arzt denn die Diagnose gestellt, hat er nur ein wenig auf dem Bauch herumgedrückt? Solch einen Arzt hatte ich auch lange Zeit als Hausarzt, Als erstes würde ich dir raten einen neuen Arzt zu suchen.

Wenn es dir bis heute Nachmittag oder Abend nicht besser geht, gehe in die Notfallambulanz deines örtlichen Krankenhauses, vielleicht habt ist in deiner Stadt auch eine Notfallpraxis, da könntest du auch hingehen, zur Not geht es auch, das du einen Notfall Arzt anrufst, es gibt in jeder Stadt so eine Telefonnummer.

Gute Besserung

Liebe Mahut, ganz meiner Meinung!! Wir haben scheinbar gerade zur gleichen Zeit diesem angeblichen Salmonellenfall geantwortet. Liebe Grüße Gerda

1

Ja genauso lief es ab. Bissle rumdrücken sonst hat er nichts gemacht. Werde mir wirklich einen anderen Arzt suchen und später in die Notfallpraxis fahren.

Danke für deine Antwort!

0

Hallo, wenn Du überhaupt keinen Durchfall und evtl. auch kein Fieber hast, finde ich die Idee mit den Salmonellen auch sehr eigen. Hat er denn Stuhlproben eingeschickt? Ich habe grade gelesen, dass Antibiotikum nur in sehr schweren Fällen von Salmonellenerkrankung verabreicht werden. Antibiotikum muß übrigens eine Weile eingenommen werden, bis Du eine Wirkung verspürst. Leider schreibst Du nicht, wie lange Du das schon einnimmst. Übrigens: Bei einer Salmonellenerkrankung soll man viel Trinken, wegen des Durchfalles. Aber den hast du ja nicht. Geh schnell noch heute zu einem anderen Arzt,. Gerda

Ich nehme das Antibiotika seit Mittwoch. Ich ägere mich, dass ich überhaupt damit angefangen hab. Jetzt muss ich es ja fertig nehmen... Ein geschickt hat erst nichts. Erst hat gefragt, was ich gegessen hatte. Da war halt Sauce Hollandaise dabei. Dann hat er sich total auf Salmonellen eingeschoßen.

Ich werde nacchher in die Notfallpraxis gehen und hoffen, dass die meine Schmerzen richtig einschätzen.

Danke für deine schnelle Antwort :)

0

Hallo sucherat,

es gibt in solchen Fällen nur zwei Möglichkeiten die mit den Salmonellen kann man vergessen. Ja und selbst bei Durchfall würde man eine Stuhlprobe machen. Denn mit Salmonellen ist nicht zu spaßen.

Dann das Magenproblem da versucht der Arzt es mit dem abtasten des Bauchbereich weil ja auch Schmerzen ausstrahlen können. Magenspiegelung ...

Ich würde wie Gerda / Mahut schon schreibt Heute in eine Klinik fahren.

Gute Besserung Stephan

http://www.magendarmgrippe.net/salmonellen/

Ja, vor allem hat meine ganze Familie diese Sauce gegessen und nur ich bin krank. Aber dass das nicht sein kann hat er mir nicht geglaubt. Das ich schlimme Schmerzen hab übrigens auch nicht. Ist sicher ne Gastritis. Eigentlich wollte ich Pantoprazol oder so. Hab ihm auch gesagt, dass ich Stress hab und einen empfindlichen Magen heeeeuuuul Ärzte machen mich fertig :(

Danke für deine Antwort!!

0

plötzlich starke Magenschmerzen

Seit heute Mittag habe ich auf einmal ziemlich starke, ziehende Magenschmerzen. Ich weiß gar nicht, woher das auf einmal kommt.

Ich weiß, dass ich eine chronische Gastritis und einen Reflux habe und nehme deswegen auch regelmäßig jeden Tag 20 mg Pantoprazol morgens. Außerdem achte ich auch auf meine Ernährung etc.

Gestern gegen abend hatte ich auch zwischendurch mal sehr starke Magenschmerzen, das ging dann relativ schnell auch wieder weg. Diese Nacht bin ich dann mal wach geworden und war pitschnass geschwitzt, bin aber schnell wieder eingeschlafen, hatte aber keine Schmerzen. Heute morgen hatte ich gar keine Probleme.

Ich weiß absolut nicht, wo das jetzt auf einmal herkommen könnte. Ich habe nichts besonderes gemacht oder gegessen und hatte auch keinen Stress. Am WE habe ich sogar richtig schön (in der Sonne) entspannt und lasse es auch heute entspannt angehen, habe heute frei. Keine Ahnung was das ist.

Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher, ob ich heute aufgrund der stärkeren Magenschmerzen einfach abends noch einmal 20 mg Pantoprazol nehmen soll.

Mein Arzt hatte mal gesagt, wenn die Symptome schlimmer würden, könnte ich kurzfrsitig mal die Dosis erhöhen. Meint ihr ich kann das auch ohne nochmalige Absprache mit ihm für ein paar Tage machen?

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass sich das plötzlich wieder so stark verschlechtert?

Danke!

...zur Frage

Magenbrennen durch Opipramol! Omeprazol wirkt nicht mehr???HILFE!

Hallo,

im Moment habe ich sehr, sehr starkes Magenbrennen, die kaum auszuhalten sind.

Ich vermute, daß mein Magenbrennen von Opipramol1-1-1) kommen, da ich eine generalisiert Angststörung habe, muß ich diese Tabletten leider nehmen. Das hat auch mein Arzt gesagt. Aber gibt es da nichts anderes, was nicht so magenunfreundlich ist.

Zusätzlich nehme ich Omeprazol (20mg) morgens. Aber die wirken nur bis mittags und dann geht es mir sehr schlecht. Manchmal brennt mir sogar der Rücken:(

Meine Frage: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Tipps geben?

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Was genau bedeutet " somatisieren"?

Hallo, vor kurzem war ich mal wieder beim Arzt, da ich immer wieder an starken Magenschmerzen leide, die mich doch sehr belasten. Das geht jetzt schon seit ca. einem Jahr und kein Arzt hat was herausgefunden. Ich habe bereits eine Gastroskopie hinter mir und einen Suchtest nach einem Magenbakterium, aber alle Untersuchungen haben nichts ergeben!! Nun war ich deswegen mal wieder bei meinem Hausarzt, da ich echt nicht mehr weiter weiß. Dieser hat mich aber gar nicht richtig ernst genommen und meinte:" Ich glaube sie somatisieren"! Was bedeutet das denn? ich habe mich dann gar nicht getraut da weiter nachzufragen... Denkt der etwa ich bilde mir das eine oder was soll das? Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Keine Infusionen mehr für Demenzpatienten?

Hallo an alle, meine Mutter leidet an Demenz und nimmt seit 5 Wochen extrem wenig Nahrung und leider gar keine Flüssigkeit mehr zu sich. Seither werden ihr täglich Infusionen verabreicht. Nun informierte mich heute die zuständige Krankenschwester, dass die Krankenkasse sich bei gemeldet habe, weil seit dem 1. September neue Richtlinien für die Kostenübernahme von Infusionen gelten. "Mittelschwere Exsikkose" (also Austrocknung) ist demnach anscheinend das Zauberwort auf dem Rezept, damit die Kosten für die Infusionen übernommen werden. Bei "schwerer" Exsikkose werden die Kosten nicht mehr übernommen. Kann es tatsächlich sein, dass die Krankenkassen Personen, die keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen können, vertrocknen lassen wollen? Allen, die hierzu Näheres wissen, vielen Dank - und noch einen schönen Sonntagabend. Elisabeth

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?