Magenschmerzen kurz nach dem Essen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  1. magenschmerzen entstehen auch, wenn man im zustand von belastungen, wie streß, furcht und sorgen ißt

  2. wenn es an der ernährung liegt, dann wegen unzureichender verdauung falsch zusammengestellter nahrungsmittel

  3. was verstehst du unter gesunder, ausgewogener ernährung?

  4. du könntest folgendes versuchen (ohne nebenwirkungen):

  5. zitronensaft in heissem wasser, über den tag verteilt mehrere kleine portionen

  6. wenn du einen entsafter hast, ist karottensaft mit rote beetesaft sehr hilfreich

  7. grundsätzlich sind lebendige lebensmittel nützlich und gesundheitsfördernd

  8. also obst, salate/rohkost und frische obst- und gemüsesäfte

  9. sehr zu empfehlen das buch von dr. norman walker "frische frucht- und gemüsesäfte"

  10. du erfährst darin, die ursachen für manches unwohlsein und krankheiten

  11. alles gute

hi, danke für das "überraschungs"-sternchen...;-))

0

Hallo, es kann aber auch ein Mangel an Magensäure sein, weil die Beschwerden, wie erwähnt, häufiger auftreten. Probieren kann man es mit Natrium Chloratum D6. Schonkost ist dabei ebenfalls ratsam. Eine Kartoffelsaftkur zur Stärkung des Magens sowie Heilerde ist empfehlenswert. Gute Besserung. Gruß kujo37

Vorerst sollte man Magenschmerzen ärztlich Abkären lassen. Ein altes und bewährtes Hausmittel ist die Rollkur - wenn z.B. eine Gastritis vorliegen sollte. Verwende Dinkelmehl ( Dinkel hat einen hohen Ascheanteil und ist somit heilend ) koche eine dickliche Suppe sowie eine Haferschleimsuppe , Löffle die Suppe langsam aus und liege einmal ein paar Minuten auf den Bauch dann seitlich Rücken ... eine Körperrolle . alles gute bonifaz

Jegliches Essen und Trinken geht innerhalb von 30 min wieder hinaus, was tun?

Mir ist seit 3 tagen fast dauerhaft übel und alles was ich esse bzw trinke verlässt meinen körper innerhalb von ca 30 minuten durch erbrechen. Ich bin verzweifelt da ich in 5 tagen nach Egypten fliege und mein kreislauf darunter auch leidet. Vielen dank. Für eure hilfe 😕

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Wie kriege ich meine chronische Gastritis in den Griff?

Guten Tag,

ich bekam vor 2 Jahren die Diagnose, ich hätte eine chronische Gastritis Typ C. In der letzten Zeit bzw. in den letzten Jahren war es ein ständiges Auf und Ab - mal konnte ich nichts essen, dann war wieder alles gut. Seit einigen Monaten ist es aber sehr schlimm. Mich begleitet ein ständiger Hungerschmerz, ich habe wirklich das Gefühl ich könnte ständig essen und kaum noch entscheiden, was Hunger und was nur wieder mein Magen ist, ich wache morgens sehr früh auf und habe ein ganz pelziges Gefühl auf der Zunge, und muss mir sofort die Zähne putzen. Außerdem schmerzt es nach dem Essen nicht mehr nur am Magen, sondern auch unter dem Brustbein und ausstrahlend auch im Brustkorb. Heilerde, Leinsamen etc. helfen nur kurzfristig - dann esse ich ein Stück Apfel zu viel und kann meinen Magen die nächsten Wochen vergessen. Schonkost über einen längeren Zeitraum ist schwierig, da ich erstens viel unterwegs bin, an der Uni etc und zweitens wie gesagt nicht Mal mehr unterscheiden kann ob ich Hunger habe oder nur Magenschmerzen. Besonders Abends fühle ich mich aufgebläht und ekelig, dabei esse ich Abends wenig und auch nicht wirklich spät. Rohkost versuche ich zu vermeiden, genauso wie fettiges und Kaffee. Auch Alkohol trinke ich keinen. Ich habe nun einen Monat lang täglich Säureblocker 40mg genommen, ohne Erfolg. Eine Magenspiegelung habe ich erst Mitte Dezember - wie soll ich das denn bis da aushalten?

...zur Frage

Ist es normal, dass man bei einer Crash-Diät so müde und schlapp ist?

Hallo Community. Ich mache (nur diese Woche) eine Crash Diät um 3 Kilo abzunehmen. Ich weiß zwar, dass es funktioniert, aber ich fühl mich so müde irgendwie. Kommt das von der Crash Diät? Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Bett liegen. Wisst ihr was dagegen hilft? Ich trinke eigentlich genug, sogar mehr, weil ich ja nichts essen darf. Ich wollte eigentlich keine Cola trinken, weil mir von dem Süßstoffzeug immer leicht schlecht wird, und Kaffee vertrag ich leider nicht. Wie bekomme ich bloß diese Müdigkeit weg?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was kann ich essen bei Magenschmerzen?

Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit meinem Magen. Ich denke, dass es daran liegt, dass ich in den letzten Tagen viel schweres Essen zu mir genommen habe. Ich habe kein Durchfall oder so. Nur immer so einen Druck im Bauch. Gestern Abend hatte ich sogar richtige Krämpfe. Ich möchte meinem Magen jetzt mal was Gutes tun und am Wochenende verstärkt darauf achten, dass ich nur leichte Kost zu mir nehme. Was könt ihr mir da empfehlen? Welche Nahrung tut mir jetzt gut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?