Magenschleimhautentzündung wie schneller weg bekommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir hat am besten eine Rollkur geholfen. Einen großen Pott warmen Kamillentee trinken, dann 15 Minuten auf die rechte Seite, 15 Minuten auf den Rücken, 15 Minuten auf den Bauch legen und zuletzt 15 Minuten auf die linke Seite. Wie schon erwähnt, Schonkost und vor allem kein Alkohol und nicht rauchen. Auch auf Kaffee solltest Du erst einmal verzichten, eine Möglichkeit wäre eher Schwarzer Tee. Dass der Oberbauch etwas geschwollen ist, ist nicht unüblich. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am schnellsten bekommst du das weg, wenn du den Magen schonst. Also nicht scharf essen, nicht Rauchen, kein Alkohol, kein Stress, Kaffee nur in Maßen, etc.

Als kleines Zusatzmittel empfehle ich Kräutertee und wenns ganz heftig ist Iberogast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kreuzkampus 10.10.2013, 18:48

Iberogast parallel zu dem verschriebenen Pantoprazol zu empfehlen, ist nicht in Ordnung!

0

Hallo Utau 92,

Magenschleimhautetzündung ist eine unschöne Sache. Versuche mal Dir vom HA Ulcogant verschreiben zu lassen, hat mir auch immer gegen Schmerzen geholfen. Da Deine Magenschleimhaut geschädigt ist könntest Du es auch mit Milch versuchen. ( Milch schleimt ) Nimm ein Heißkissen zur Hilfe, bei mir hat es den Schmerz gelindert. Sonst kann ich mich den anderen Ratgebenden nur anschließen und wünsche Dir gute Besserung

Waldmensch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Utau92,

Aufgrund deiner Gastritis, würde ich deinen Magen vorerst schonen. Wie schon "Besser" schrieb, ist das ein guter Anhaltspunkt an dem du dich festhalten kannst.

Nun zum medizinischen:

Schnell geht das jetzt auch nicht weg. Man kann es wie schon geschrieben mit guter und ausgewogener Ernährung verbessern. Zum anderen da ich sowie auch andere Patienten vom Medikament "Omeprazol" überzeugter bin/sind als vom Pantoprazol-Actavis, würde ich dein Arzt nochmals aufsuchen und fragen ob man eine schnelle Umstellung deiner Medikation vornehmen könnte.

Mit freundlichen Grüßen

As

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lexi77 10.10.2013, 18:27

Mag sein, dass Omeprazol besser hilft, aber ich muss dennoch vor Omeprazol, das ich auch jahrelang genommen habe, warnen. Wie gesagt habe ich es über mehrere Jahre genommen ohne irgendwelche Nebenwirkungen zu verspüren. Dann war ich beim Augenarzt und da ich zu einem neuen gehen musste, hat dieser neue Augenarzt eine sehr gründliche "Bestandsaufnahme" gemacht. Ich musste als erstes einen Fragebogen ausfüllen, u.a. auch Medikamente, die ich nehme, angeben. Als der Augenarzt dann las, dass ich schon länger Omeprazol einnehme, riet er mir dringend zu einer Untersuchung des Augenhintergrundes, da Omeprazol da schonmmal öfter Veränderungen hervorrufen kann. Bei dieser Untersuchung stellte er dann in der Tat fest, dass ich eine beginnende Makuladegeneration hätte (mit 32 Jahren!) und sofort das Medikament umstellen müsse. Nur dann bestehe die Chance, dass es nicht weiter voranschreitet und mit viel Glück wieder etwas besser wird. Ich habe dann sofort auf Pantoprazol gewechseln (das hatte er empfohlen) und meine Augen haben sich tatsächlich stabilisiert und ein Auge ein kleines bisschen gebessert.

Seitdem warne ich vor Omeprazol, weil diese Nebenwirkung nur seltenst erwähnt wird und verharmlost wird.

1
AdrianSKKH 10.10.2013, 18:45
@Lexi77

Liebe/r Lexi,

Es mag sein das Omeprazol solche Nebenwirkung beinhaltet. Bloß der Körper reagiert immer anders auf Tabletten und trägt diese Riskien auch mitsich. Daher muss man genauer entscheiden, was nun genau helfen tut. Denn sollte man jetzt Pantoprazol genommen haben und die Wirkung sich nicht richtig entfaltet haben soll, kann es auch zu einer akuten Gastritis kommen. Dies bedeutet dann meist Magenspiegelung &Narkose wie Propofol. Daher rate ich nochmals zum Arzt zu gehen.

0
kreuzkampus 10.10.2013, 18:55

@adrian: Ob Omeprazol oder Pantoprazol ist teils Glaubens-, teils Erfahrungssache. Beide Medikamente sind im Prinzip gleich gut, und ich würde meinen Arzt* während einer akuten Entzündung* gewiß nicht bitten, mir das Omep zu verschreiben. Meine konkrete Erfahrung: Mein Doc hätte mich gerne von Omep auf Panto umgestellt, weil er es für besser hält. Bei mir hat eine Panto aber, im Gegensatz zu Omep, keine 12 Stunden vorgehalten. Deshalb bin ich wieder zurückgegangen. Da ich vermute, daß Utau wegen des akuten Stadiums zwei Stück pro Tag nehmen soll, ist meine Erfahrung mit Panto kein Thema. Ich nehme Omep übrigens wegen eines Reflux.

2

Was möchtest Du wissen?