Magenschleimhautentzündung, was darf ich jetzt essen und was sollte ich meiden?

2 Antworten

Lass doch Deinen Appetit sprechen, falls Du überhaupt welchen hast. Was Du mit Appetit isst, bekommt meist auch. Mit Suppen machst Du bestimmt nichts verkehrt. Fette und schwere Speisen (Ölsardinen, Eisbein, etc.) würde ich lieber meiden.

Als ich früher häufiger Magenschleimhautentzündungen hatte, taten mir - ungewöhnlicherweise - scharf gewürzte Suppen gut. Aber im allgemeinen sollte man auch scharf Gewürztes meiden. Wenn Du darauf aber Appetit hast, wäre es einen Versuch wert.

Schafgarbe ist gut bei Magenbeschwerden. Die Inhaltsstoffe (Alkaloide) helfen gegen Magenbeschwerden und Appetitlosigkeit. Außerdem verbessert Schafgarbe den Blutfluss zum Herzen und regt so den Kreislauf an. Gegen eine Magenschleimhautentzündung nimmt man 1EL Kraut (aus der Apotheke) pro Tasse Aufguss. Empfohlen wird zwei Mal täglich eine Tasse trinken. Meist bessern sich die Beschwerden nach drei Tagen.

Ständiger blähbauch?

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, seit 8 Monaten habe ich ständig einen blähbauch und war schon bei einigen Ärzten aber nichts wird gefunden. Erst hat es angefangen dass ich einen aufgeblähten Bauch hatte jedes Mal als ich etwas gegessen habe, jetzt aber ist es ein dauerhafter blähbauch. Es verschlimmert sich auch und wird nicht besser. Hinzu kommen gelegentliche Übelkeit, jeden Tag einmal ein Ziehen im Unterleib und kurze Schmerzen an den Eierstöcken, die aber aushaltbar sind. Habe auch generell sehr starke Schmerzen während der Periode und muss mich übergeben. Durchfall und Verstopfung habe ich abwechselnd, wobei Durchfall nicht so häufig ist. Trotzdem habe ich jeden Tag Stuhlgang. Ich sehe aus wie im 6. Monat schwanger, auch mein Unterbauch hat eine Wölbung. Einen Fruktose und laktose Test habe ich schon hinter mir, jedoch negativ. Auch glutenunverträglichkeit hab ich nicht. Eine Urin und Stuhlprobe wurde gemacht: alles in Ordnung. Blut auch schon abgenommen und Ultraschall gemacht: nichts. Stiche im Bauch sind jetzt hinzugekommen. Auch häufige Müdigkeit und Erschöpfung und Leistungsabfall merke ich. Ich habe bereits meine Ernährung umgestellt und eine "Diät" gemacht, aber trotzdem bläht er sich auf obwohl ich nur Lebensmittel gegessen habe die besonders bekömmlich sind. Deshalb denke ich dass es nicht am Essen liegen kann. Tees trinke ich schon länger und Lefax gegen Blähungen haben auch nichts gebracht. Bin wirklich ratlos und weiß nicht was ich noch tun soll, war schon mehrmals bei meiner Hausärztin, bei zwei Frauenärzten und auch bei einem Arzt für innere Medizin. Es ist so als ob mein Bauch voller Luft ist. Hat oder hatte jemand die selben Symptome und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?