Magenprobleme durch Stress??

5 Antworten

Hört sich wirklich so an, als wäre bei dir ziemlich viel Stress, der sich auf deine Gesundheit negativ auswirkt. Der Stress muss ja nicht täglich sein, sonst wäre es noch schlimmer. Aber wer überwiegend unter Adrenalin steht, der leidet irgendwann unter diversen Symptomen. Du solltest versuchen zur Ruhe zu kommen. Entspannungstechniken können dir dabei helfen und ein bewusst anders gelebtes Leben. Nicht mehr immer für alle da sein, erst mal solltest du nach dir schauen.

Du solltest vielleicht an gesundem Stressabbau denken wie z.b. mit sport oder yoga

Mir geht es ähnlich, Stress und Ärger geht bei mir auch über den Magen. Es gibt sozusagen "Bauchmenschen" bei denen das so ist. Andere wiederum reaqgieren bei Stress nicht mit Magenbeschwerden. Die Bauchspeicheldrüse ist quasi unser Stressorgan und mehr oder weniger empfindlich, besser gesagt: empfänglich dafür. Wie schon gesagt wurde, das ist ganz offenbar ein psychosomatischer Zusammenhang, der sich nicht durch negative Befunde bei Organuntersuchungen negieren lässt. Stressfaktoren sind nicht immer offensichtlich, sondern wirken auch unbewusst, ohne dass du einen direkten Zusammenhang siehst. Es hört sich schon fast phrasenhaft an, aber du musst versuchen, Auslöser für Angst- und Stressfaktoren auszumachen um dagegen angehen zu können.

Eine Möglichkeit wärte noch ein Reizdarm. Über diese Möglichkeit solltest du noch mal mit einem Arzt reden.

Und was machst du dagegen? Ich habe beim Kommentar darunter schon geschrieben, dass ich im Moment weniger unter Stress leide. Aber ich steigere mich einfach in manche Sachen so rein, bzw mache ich mir immer wieder Gedanken darüber. zb. genau darüber, dass ich diese Probleme habe oder auch dass Thema Verhütung belastet mich, da ich immer noch nicht das optimale für mich gefunden habe.. und ständig die Nebenwirkungen zu spüren bekomme... etc..

0

Was möchtest Du wissen?