Magenmuskel

2 Antworten

Bei länger anhaltenden oder immer wiederkehrenden Beschwerden ,empfehle ich dir einen Gastroenterologen aufzusuchen und eine Magenspiegelung machen zu lassen.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Der Magen enthält eine überaus aggressive Säure, um die Nahrung zu zersetzen. Er selbst schützt sich vor dem Säureangriff durch eine besondere Schleimhaut. Die Speiseröhre dagegen verfügt nicht über eine säurefeste Schleimhautschicht. Wenn die Magensäure dorthin zurückfließt (lat.: reflux), kann sie die Wände der Speiseröhre verätzen. Dagegen gibt es einen Schutz: den Pförtnermuskel am Mageneingang. Er öffnet sich nur, wenn Nahrung von der Speiseröhre in den Magen soll, und schließt sich dann wieder, um zu verhindern, dass etwas vom Mageninhalt zurück in die Speiseröhre gelangt - selbst wenn man kopfsteht. Doch bei manchen Menschen schließt dieser Muskel nicht richtig. http://www.apotheke.com/portal/de/homepage/article/display.jsp?id=documents/0000/00/00/11/4533.xml&id=documents/0000/00/00/11/4533.xml&print=true&page=0

Mögliche Ursachen:

eine Schwäche des Pförtnermuskels

ein Bruch des Zwerchfells: der Magen verliert seinen Halt

Verstopfung: der Darminhalt drückt von unten gegen den Magen

Übergewicht oder zu enge Jeans üben Druck auf den Magen aus

Geh einfach mal zu einem Gastroenterologen und lass dies untersuchen.

Alles Gute von rulamann

Übelkeit und Nasenbluten - Ohnmacht und jetzt ab und zu weiße Punkte?

Bevor hier jemand sagt "geh zum Arzt!", - das war ich heute auch. Leider wars der einzige in meiner Gegend - okay, klar, sowas wie Frauenarzt, Zahnarzt, Hautarzt, Augenarzt oder HNO-Arzt gibs bei uns schon, aber der einzige Allgemeinmediziner hat mir MCP-Tropfen für meinen Magen gegeben und gesagt, ich solle die nächsten Tage zu Hause bleiben. Krankenhaus ist auch 20min mit Auto (und ich hab kein Auto leider, nur Roller und auf den trau ich mich in dem Zustand nicht) entfernt leider....

Ich bin heute das 3. Mal in diesem Monat zuhause in Ohnmacht gefallen und wenn ich mich übergebe, kam es jetzt mehrmals zu Nasenbluten... Seit ich die Tropfen nehme, geht es und auch das Nasenbluten kommt nicht mehr, aber ich sehe vor mir ab und zu so weiße Punke, aber ich liege eigentlich nur im Bett...

Kennt das jemand? Der Arzt hat mir nicht gesagt, was ich habe, obwohl ich 2x nachgefragt habe... Diabetes hab ich nicht...

...zur Frage

Blähbauch-2 Wochen?

Hallo!

Ich habe nun fast schon 2 Wochen immer wieder am Tag ein Blähbauch. Das spüre ich dann auch am Bauch, es fühlt sich hart an. Blähungen hab ich auch , sodass der Blähbauch eigentlich weggehen müsste.

Der Stuhl ist normal.

Ich esse nun bedacht, immer kleine Portionen . Aber es wird nicht besser. Auch habe ich mir in der Apotheke Säurehemmer gekauft, pantoprazol. Nehme morgens mittags abends eine Tablette. Eine kleine Besserung ist eingetreten, da ich dadurch mehr essen kann.

Heute ist der 32. Tag nach meiner letzten Periode, diese ist bisher nicht gekommen . Letztens waren es sogar mal 40. Tage . Habe auch mit Eierstock Zysten zutun. Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

Hinzu kommt leichte Übelkeit . Schmerzen habe ich bisher keine , außer der Druck im Bauch durch den Blähbauch. Dadurch schlafe ich sehr schlecht .

Beruflich stehe ich im Moment ziemlich unter Druck .

Was könnte das sein ?

Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Druckgefühl in der Magengegend (Wundschmerz), Übelkeit und nachts Herzattacken

Hallo zusammen, ich habe seit letzte Woche ein Druckgefühl in der Magengegend (unter den Rippen) und etwas Übelkeit, dazu auch manchmal Durchfall. Am Wochenende war ich beim Bereitschaftsarzt, der festgestellt hat, dass es am Magen liegt und mir MCP-Tropfen verschrieb. Es wurde aber nicht besser. Nun kam letzte Nacht noch hinzu, dass ich auf einmal mit Schmerzen in der gesamten linken Bauchseite; Übelkeit und starkem Herzrasen aufgewacht bin. Der Blutdruck war erhöht und der Puls hat sich fast überschlagen. Nachdem ich eine Weile auf dem Bettrand gesessen hatte, wurde es etwas besser. Heute ging ich nun zum Arzt, wo ein EKG gemacht wurde und ein Blutwert des Herzens abgenommen wurde, was aber alles in Ordnung war. Ich bekam Pantropazol 20 mg verschrieben und soll Schonkost halten. Was kann diese Herzattacken in der Nacht verursachen? Mir geht es im Stehen, Sitzen besser als im Liegen. Irgendwie ist dieser Druckschmerz in der linken Bauchseite belastend. Irgendwie habe ich das Gefühl, als wenn eine Rippe eingeklemmt ist. Der Arzt hat mir auch den Rücken abgedrückt, aber nichts festgestellt. Kennt das vielleicht jemand und kann mir Ratschläge geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?