Magenkrebs mit 14?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also an den Magenkrebs glaube ich hier auch nicht.

Und du musst jetzt wie eine Detektivin tätig werden. Die Zutatenlisten bei gekauften Produkten durchgehen - und zwar immer wieder neu, denn Rezepturen werden schnell geändert.

Ich würde dir empfehlen ein Ernährungstagebuch zu führen, damit du mögliche Zusammenhänge zwischen bestimmten Nahrungsmitteln und den auftretenden Beschwerden aufspüren kannst. Die Symptome treten nicht immer unmittelbar, sondern z.T. zeitversetzt nach dem Essen auf, Manchmal erst am nächsten Tag.

Bis die Symptome der Fructose-Intoleranz mit der umgestellten Ernährungsweise verschwunden sind kann es leider mehrere Wochen bis zu einem Jahr dauern.

Viel Glück und gute Besserung.

Mit 14 hast du mit Sicherheit keinen Magenkrebs. Aber du wirst nicht gründlich genug deine Lebensmittel unter die Lupe nehmen, die du zu dir nimmst. Fructose ist in ganz vielen Lebensmitteln drin. 

Ich habe in meiner Kindergruppe auch ein Mädchen, die keine Fructose und kein Sorbit verträgt, und davon unerträgliche Magenschmerzen bekommt. Seither forste ich in jedem Lebensmittel nach der Fructose (und dem Sorbit). Es ist erschreckend, wo das überall drin ist.

Isst du Gummibärchen, Traubenzucker, andere Fertigprodukte, ohne dich zu informieren, was drin ist? Du musst leider ab sofort jedes Lebensmittel auf seine Inhaltsstoffe untersuchen. Und wenn du dir etwas offenes, z.B. beim Bäcker kaufst, musst du nachfragen, ob das drin ist.

Ich würde auch darauf tippen, dass du nicht nur allein die Fructose nicht verträgst. Meistens sind es mehrere Stoffe, gegen die der Körper rebelliert. 

Du solltest mal mit der Ernährung auf Sparflamme gehen, und ein Produkt nach dem anderen austesten, ob es dir etwas ausmacht. Aufschreiben, was gut geht, und was gar nicht mehr in Frage kommt. Nur so kommst du dem Übel auf die Spur. Nicht einfach alles in dich reinstopfen, und du weißt nachher nicht, wovon es kommt. Z.B. iss einen Tag nur die eine Sorte Brot, den anderen Tag die andere... . Und so testest du dich mit allem durch, was du gerne essen willst. Und wenn Bauchweh kommt, lass es weg.

Das Mädchen in meiner Gruppe hat Tabletten bekommen, die sie vor dem Verzehr eines Lebensmittels, das ihr nicht sicher bekommt, nehmen kann, damit sie keine Bauchschmerzen bekommt. Frag mal deinen Arzt danach. 

Lebensmittelunverträglichkeiten sind nervig. leider. Aber das hat nichts mit Magenkrebs zu tun. Krebs tut nicht weh, den merkst du nicht, höchstens im Endstadium... . Eine Magenschleimhautentzündung würdest du spüren. Aber der Befund der Magenspiegelung war ja unauffällig... . Daher muss es so sein, dass du Sachen isst, die du nicht darfst. Nun musst du Detektiv spielen.

Magenschleimhautentzündungen kommen oft von einer zu hohen Bakterienbelastung des Magens, diese Bakterien leben meist vom Schleim der sich im Körper nachts bildet .

Ist der Befall von Helicobacter Pylori ausgeschlossen worden?

Daher morgens eine halbe Zitrone pur in ein kleines Glas Wasser pressen und auf nüchternen Magen trinken das beseitigt den gebildeten Schleim, und Du hast regelmäßigen Stuhlgang.

Warum man immer das Schlimmste annehmen muss und das mit 14 !!! - weiß ich nicht.... 

Du könntest die Frage auf im Forum auf www.onmeda.de stellen. Evt. wird sie dort von einem Arzt (m/w) beantwortet.

Was möchtest Du wissen?