Magenkrebs?? Kann das sein?

1 Antwort

ich denke mal eher nicht. Insofern die Arzt in deinem Blutbild keine beruhigende Werte festgestellt hatte. Wenn es Krebs währe wurde man dies in den meisten Fällen erkennen. Bei Darmkrebs gibt es meist erst im 2. Stadium Anzeichen von Bauchschmerzen und krampfen. Im ersten Stadium ist meistens Blut im Stuhl und Unregelmässigkeiten( Verstopfung und durchfall) Da du diese Symptome nicht hast ist es wohl eher nicht möglich.

ICH BIN ABER KEIN ARZT, WENN DU SICHER GEHEN MÖCHTEST GEHE ZU EINEM ARTZ 

Schlafsucht oder so was

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und männlich. Ich bin süchtig nach Schlaf. Zumindest habe ich eine große Sehnsucht nach Schlaf.

Ich habe jetzt Ferien und schlafe ca. 12 bis 13 Stunden am Tag. Während der Schule mache ich immer einen Mittagsschlaf, da ich einfach nur müde nach Hause komme.

Ich könnte jetzt z. B. nicht einschlafen, ich habe aber eine große Sehnsucht danach. Ich fühle mich schwach, unmotiviert und einfach nur "stoned".

Ich habe keine Depression, weil es keinen Grund dafür geben würde und ich das Leben liebe. Ich hatte kein Trauma, etc.

Ich war vor einiger Zeit beim Dermatologen. Für meine Pickel-Tabletten müsste mir Blut abgenommen werden. Sie haben mir versprochen, mir dann genau zu sagen, ob was mit einem Blut nicht richtig ist und ob ich eine Schilddrüsenerkrankung habe. Fazit: Alles ist in bester Ordnung.

Warum habe ich so eine Sehnsucht nach dem Schlaf? Deswegen bin ich schon ein bisschen schlechter in der Schule geworden, da ich mich nicht überwinden konnte, zu lernen.

...zur Frage

Könnt ihr mein Blutbild bewerten anhand meiner Symptome?

Hallo also meine Symptome sind Kraftlosigkeit, Müdigkeit, leichter Augenbrauen/Haarausfall und Erektionsstörungen morgens. Kann man da im Blutbild irgendwas erkennen? oder könnt ihr allgemein was dazus sagen?

Erstmal paar Infos zu mir dann das Blutbild:

  • 21 Jahre alt, männlich
  • 180 cm groß
  • Nichtraucher, kein Alkohol
  • regelmäßig Sport
  • Schilddrüsenunterfunktion seit 6 Jahren, bin aber laut Blutbild (vor 2 Wochen) gut eingestellt mit 150 jeden morgen, da sollte es keine Probleme geben
  • kaum Stress, viel Erholung

Kleines Blutbild

Leukozyten 7.5 n.l ---- 3.6 - 10.0

Erythrozyten 5.4 pl ---- 4.30 - 5.75

Hämoglobin 13.8 g/dl ---- 13.5 - 17.2

Hämatokrit 0.42 l/l ---- 0.4 - 0.51

MCV 77 fl ---- 80 - 99

MCH 25.6 pg ---- 27.0 - 33.5

MCHC 33.1 g/dl ---- 31.5 - 36.0

RDW 14.1% ---- <15.0

Thromobzyten 325 nl ---- 140-360

Klinische Chemie

Cholesterin 239 mg/dl ---- <240 (Zielwert <200)

Triglyzeride 135 mg/dl ---- <150

Glucose 80 mg/dl ---- nüchtern: 65 - 100

Kreatinin enzymatisch 0.74mg/dl ---- 0.72 - 1.18

Eisenstoffwechsel

Eisen 17 umol/l ---- 13-32

Ferritin 182 ug/l ---- 30-400

Schilddrüsen Diagnokstik

FT3 2.93 ng/l ---- 2.00-4.40

FT4 1.54 ng/l ---- 0.93 - 1.70

TSH 4.07 mlU/l ---- 0.27 - 4.20

AK gegen TPO 11 IU/ml ---- <34

TSH-Rezeptor Antikörper <0.30 IU/l ---- <1.75

...zur Frage

Angst vor Darmkrebs?symptome?

Hallo habe seit 4wochen Blut und Schleim im und am Stuhl, der Stuhl ist weich nicht geformt,kommt manchmal auch Explosion artig raus.blähungen habe ich nicht sondern nur bevor ich auf Klo muss oder während dessen. Manchmal kommt nur Schleim und Blut raus,dann Mal mit etwas Stuhl,vorher bekomme ich Krämpfe die danach wieder weg sind.

Leichte Unterleibschmerzen,

Auf der rechten Seite so ein druckgefühl und stechen..und blubbern

Sonst kein Blut Abgang , nur immer mit Stuhl,oder nur Schleim mit Blut. manchmal drückt es am Darmausgang, obwohl nichts kommt,oder nur Schleim mit Blut und es brennt dann.beim Stuhlgang sonst keine schmerzen, manchmal muss ich etwas pressen.

Übelkeit manchmal ja dann wieder nicht , Hungergefühl ist da, esse auch, kein nächtliches schwitzen, müde bin ich etwas muss dazu sagen wache auch morgens früh auf weil ich nicht mehr richtig schlafen kann.manchmal ist lautes blubbern zu hören.kein fieber.etwas abgenommen.

Nach dem Essen brennt ein wenig mein Magen, werde etwas müde und mein Magen blubbert, .und ist etwas aufgebläht. habe so Angst an Darmkrebs zu leiden.

War beim Arzt, habe Blut abgenommen bekommen und musste Stuhl im Röhrchen abgeben,Blut ist top ,bis auf den entzündungswert der ist etwas erhött,Stuhl auch in Ordnung.

Endarm würde abgetastet war auch nichts.war ein bisschen unangenehm und hat gebrannt.. Ultraschall auch ohne Befund, Darm nicht verdickt, Darmgeräusche auch in Ordnung. Habe iberogast und perenterol bekommen, trotzdem keine Besserung. 

Jetzt habe ich am 24.04.eine coloskopie und so Angst davor das sie was finden.

...zur Frage

Wie päppel ich mich auf?

Wie päppel ich mich auf? Auf schlapp 30 Jh. immer wiederkehrende Infekte folgte im April 2010 eine NNH-Operation, etwa im Mai fing ich mir staphylococcus aureus ein. Nach 3 verschiedenen Antibiotika scheint er weg zu sein (vom Abstrich am letzten Montag habe ich noch kein Ergebnis). Leider bildet sich rechts schon wieder eine chron. Entzündung und der HNO-Arzt rät mir deshalb noch andere Wege zu beschreiten. Außerdem weiß er mein Abwehrproblem betreffend auch nicht weiter. Ich ermüde sehr schnell und brauche mittags immer 20 Min. Schlaf, schlafe nachts aber erholsam und bin durchaus körperlich fit und schlank.

Ich habe 1 Flasche Symbioflor und schon 3 Flaschen Symbioflor 1 eingenommen, nach den letzten Antibiotika-bedingten Durchfällen gleich mit Symb. 1 weiter gemacht. In meiner Apotheke rät man noch zum homöopathischen Ausleiten der Gifte (oder ähnlich) aus den Bakterien und Antibiotika; sie könnten auch mit mir eine Eigenblut-Therapie machen. Ein umfangreiches Blutbild aus dem letzten Winter ergab gute Werte. Einen Arzt (wer kennt sich mit dem Darm aus?) habe ich nicht mehr aufgesucht. Sollte ich? Gibt es eine Empfehlung für Berlin?

...zur Frage

Sehr starke Magen/Körperprobleme!!! Bitte um Rat!!!

Hallo liebe Community, ich bitte um euren Rat da ich persönlich nicht mehr weiter weiß.

ich habe folgendes Leiden:

Seit mehreren Monaten habe ich eigentlich jeden Tag Magenkrämpfe, meistens Abends werden sie teilweise so unerträglich, dass ich nichts mehr wirklich machen kann.. dazu kommt ein wirklich unangenehmes Körpergefühl (sehr kalte schwitzige Hände und mir ist generell Kalt obwohl Wohnung gut gewärmt) und teilweise sehr starke Migräne meistens über dem rechten Auge, selten über dem linken oder komplett Ausgebreitet.

Das ganze geht mittlerweile so weit, dass wenn ich aus dem Haus gehe mein Körper/Magengefühl manchmal so komisch ist, dass mir teilweise richtig schwindelig ist und ich anfange zu schwitzen obwohl mir kalt ist und ich denke ich verliere das Bewusstein oder muss mich übergeben. Am allerschlimmsten ist es wenn ich Bus oder Bahn fahre... einmal musste ich auf der fahrt zur Arbeit sogar vorzeitig aussteigen, da mir plötzlich ganz heiß wurde, ich angefangen habe meine Sicht zu verlieren und mir schwindelig und schlecht wurde. Nachdem ich eine Weile völlig durchgeschwitzt an der frischen Luft gesessen habe ging es dann wieder. Mittlerweile fahre ich sehr sehr ungerne Bus und Bahn da ich permanent mit der Angst lebe wieder so einen Vorfall zu haben.

Ich habe auch schon alles mögliche ausgetestet um den möglichen Auslöser zu finden, allerdings ohne Erfolg.

Auf Laktoseintolleranz wurde ich auch schon getestet, war negativ.. habe auch mal probiert Milchprodukte wegzulassen, hatte aber nichts wirklich geändert. Ich achte auch schon extra darauf, dass ich genug trinke und auch esse, auch wenn ich durch die Krämpfe und das Unwohlsein selten Hunger habe.

Ich bin nicht der sportlichste, aber selbst wenn ich mal spazieren gehe oder so ändert das nichts an meinem Unwohlbefinden.

Der Tag Heute war wieder mal ein typischer Leidenstag (ich hatte heute Frei):

Ich bin aufgewacht, wie jeden Morgen mit Magenkrämpfen, hatte erstmal Stuhlgang. Nach dem Stuhlgang wurde mir urplötzlich richtig kalt und ich musste mich erstmal in eine Decke kuscheln und einen moment unter dieser bleiben bis ich mich bereit dazu Gefühlt habe in die Küche zu gehen. Zum frühstück habe ich mir ein Leberwursttoast ohne Butter geschmiert, anschliessend bekam ich wieder Magenkrämpfe, allerings kein Stuhlgang möglich, wenn dann durchsichtiger Schleim. Als ich ein warmes Bad genommen habe wurde mir wieder schwindelig und schlecht. Anschliessend war ich einkaufen, auf dem Weg hatte ich ein permanentes sehr starkes Übelkeitsgefühl, sehr kalte Hände und kalten Schweiß unter meinen Armen und wie einen schleier vor den Augen.Ich brauche mittlerweile sehr lange um überhaupt mal irgendwie Fit zu sein um irgendetwas zu machen.

Was könnte das sein? Ultraschalluntersuchungen, Urinproben sowie Blutproben und eine Harnröhrenuntersuchung haben nichts ergeben.

Ich bin 22 Jahre alt, Männlich, 1,79 cm groß, ca. 70 kg leicht und bin Raucher.

Liebe Grüße Marius

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?