Magengeschwür, kennt sich jemand aus?

2 Antworten

Es ist richtig, dass du zum Arzt gehen willst, denn nur der kann nach einer gründlichen Untersuchung eine Diagnose stellen. An ein Geschwür würde ich nicht gleich denken, du kannst dich mit irgendwas infiziert haben oder einfach eine Magenverstimmung haben. Du kannst ja mal Wermuttee trinken, der wirkt sich entlastend auf Magen und Darm aus.


Meinst du das es was harmloses ist? Ich habe das seit Montag.... Leider. 

Probleme mit dem Magen habe ich seit 2,5 Jahren. Aber druckgefühl mit den anderen Symptomen hatte ich noch nie.

Seit 6 Wochen habe ich meine Ernährung umgestellt. Keine Milchprodukte und keine fructose Lebensmittel, dementsprechend auch keine Zwiebel, habe gelesen das Zwiebel eigentlich gut für den Magen ist. Habe die Ernährung auf Raten des Heilpraktikers umgestellt!

0
@Engelschen123

Sicherlich hängt es mit deiner Nahrungsumstellung zusammen. Der Magen muss sich erstmal dran gewöhnen. Trinke aber mal den Tee, der ist zwar ziemlich bitter, aber sehr gut.

3

Ich hatte mal ein Magengeschwür, da hat man Magenschmerzen. Geh mal zu einem Gastroenterologen, evtl. hast Du den Erreger Heliobacter pylori in Deinem Magen, kann man u.a. durch einen Atemtest diagnostizieren

http://www.onmeda.de/krankheiten/helicobacter_pylori-diagnose-3326-5.html

Eventuell hast Du auch nur eine leichte Gastritits (Magenschleimhautentzündung) im Anfangsstadium. Gute Besserung. lg Gerda

Kopfschmerzen,Nackenschmerzen,Übelkeit - Was fehlt mir?

Bitte um Hilfe was ich haben könnte:

1.Tag: kein Stuhlgang, Müdigkeit, Kopfschmerzen vorne, alle paar Minuten Gänsehaut, Blähungen, Temperatur ok 2.Tag: in der Nacht alle paar Stunden schweissgebadet aufgewacht (soviel geschwitzt habe ich noch nie), nach dem Aufwachen Kopfschmerzen hinten, Nackenschmerzen, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Pbelkeit bei bestimmten Lebensmitteln, Stuhlgang normal, Temperatur ok

Da ich so gut wie nie Kopfschmerzen habe bin ich schon ziemlich verzweifelt, da ich dadurch total ausgeknockt bin!Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Symptome deuten?

Könnte jemand diese Symptome für mich deuten?

  • Ständiger Stuhlgang nach fast jeder Mahlzeit
  • fettreicher Stuhlgang, übel riechend
  • ständige Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Starke Stimmungsschwankungen/Gereiztheit
  • Blähungen
  • Blähbauch nach vielem Essen
  • krampfartige Bauchschmerzen nach fettreicher Nahrung
  • ständiger Appetit/Hungergefühl
...zur Frage

Stechen in der linken Brust, Schwindel und Müdigkeit?

Ich bin so langsam mit meinem Latein am Ende ...

Seit 6 Monaten habe ich jetzt schon Stechen in der linken Brust. Dieses Stechen ist eher seitlich an den Rippen. Hinzu kommt seit Wochen Schwindel und ständige Abgeschlagenheit / Müdigkeit. Des Weiteren habe ich immer öfter Probleme beim Atmen. Das Stechen tritt bewegungsunabhängig auf und ist nur schwer lokalisierbar da es auch mal am Rücken oder im rechten Brustbereich vorkommt.

Folgende Untersuchungen wurden gemacht:

Mehrere EKG´s ohne Befund 3 Besuche beim Kardiologen - Herzecho und belastungs EKG ohne Befund. Notaufnahme mit Blutabnahme ohne Befund ...

Ich bin männlich und 21 Jahre alt.

Habt ihr noch eine Idee? Orthopäde habe ich auch schon besucht und 6 mal Krankengymnastik gemacht (Keine Besserung)

Viele Grüße

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Stuhlgang und Müdigkeit ?

Ist der Darm müde, dann ist auch der Mensch müde Dies ist ja altbekannt. Aber was, wenn dieser Sachverhalt immer extremer wird? D.h. jemand steht gegen ca 7 Uhr auf, frühstückt, geht zur Arbeit und merkt nach ca 1 Stunde, dass er immer müder wird. Irgendwann schläft er vor Müdigkeit fast am Schreibt. ein, obwohl er nachts zuvor gut geschlafen hat. Erst nach dem Stuhlg. wird er wieder munter. Nach dem Mittag dann das gleiche: extr. Müdigkeit und erst wieder eine gewisse Wachheit nach dem Stuhlgang. Schmerzen beim Stuhlg., ungewöhnliche Verfärbungen usw liegen nicht vor. Eine Untersuchung auf Schlafapnoe, Herzerkr., Blut- und Urinunters. haben auch kürzlich stattgefunden und waren o.B. . Der Hausarzt vermutet psychische Ursachen. Auffällig sind ein recht häufig vorkommender Blähbauch und dass manchmal bis zu 3 -4 mal täglich ein Stuhlgang erfolgt. Manchmal wirkt es fast so, als würde mehr ausgeschieden als gegessen. Sonstige Angaben: männlich, Ende 40, keine anderen Krankheiten, leichtes Übergewicht, relativ ausgewogene Ernährung, häufig gestresst. Die letzte Darmspiegelung erfolgte vor ca 5 Jahren. Die oben geschilderte Problematik (Zusammenhang zwischen Stuhlgang und Müdigkeit) ist erst in den letzten Mon. sehr auffällig geworden. Deuten diese Symptome möglicherw. auf eine bestimmte Erkrankung (Pilze im Darm o.ä.?) hin ? Für Antworten: danke im Voraus

...zur Frage

Druck unterhalb Magen- Übelkeit?

Hallo Ihr Lieben!

Meine Übelkeit geht einfach nicht weg. Ganz komisch. Habe ein Blähbauch bzw. ein Druckgefühl genau mittig am Bauch. Nicht der Magen , etwas weiter tiefer , aber etwas höher als der Bauchnabel. Auf Größe der Handfläche ist es mal gewölbt , mal geht es wieder weg. Mehrmals am Tag.

Sobald das Druckgefühl wieder anfängt , kommt Übelkeit hinzu .

Nahrungsmittel Unverträglichkeiten schließe ich aus, da ich Symptome auch bekomme, wenn ich nix zu mir genommen habe , weil ich durch die Übelkeit nichts runter bekomme.

Ich war beim Arzt, Blut wurde abgenommen. Könnte da schon etwas festgestellt werden wenn es etwas ernsthaftes wäre? Ergebnisse sind erst Montag da. Ultraschall auch erst nächste Woche.

Stuhlgang ist eigentlich normal, vllt eine Idee weicher als sonst.

Freue mich über Antworten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?