Magen und Darm Probleme, Ärzte haben keine Ahnung?

1 Antwort

zum letzten Punkt kann ich Dich beruhigen: es ist völlig normal, daß mit Beginn der Blutung Durchfall (oder zumindest weicher Stuhl) einsetzt; das liegt am Absacken des Progesteronspiegels (das Absacken von Progesteron und ÖStrogen löst ja gerade die Blutung aus).

Progesteronmangel macht Durchfall. Dagegen kannst Du Frauenmantel nehmen, informiere Dich mal darüber.

http://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Frauenmantel.html

und andere

Was wird mein Arzt mit mir als nächstes machen? Durchfall

Ich glaube ich leide an einer Fehlbesiedlung im Darm. Das könnte echt zu meinen Problemen zutreffen. Zumal meine Situation sich verbessert wenn ich Darmflora Kapsel wie zB. Peneterol oder Eubiol zu mir nehme. Alles begann damit das ich Antibiotika nehmen musste weil sich meine Weißheitszähne entzündet hatten, nachdem die entzündung vorbei war wurden mir die Zähne gezogen und ich bekam um einer entzündung vorzubeugen nochmal Antibiotika. Da trat auch mein Durchfall ein, nach absetzen des Antibiotika und weiteren Darmflora bakterien verbesserte sich mein zustand nur langsam. Ich hatte oft lehmigen, klebrigen Stuhl. Jetzt habe ich seit Oktober einen fast ausschließlich wässrigen Stuhl mit kaum festen brocken darin.

Bei mir wurde bereits eine Darmspiegelung gemacht, Blutprobe, stuhlprobe und ultraschall. Alles ohne befund, nun soll eine Magenspiegelung mit 12 fingerdarm biopsi stattfinden. Wird man dort eine Fehlbesiedlung mit der biopsi feststellen? Oder kann man das ausschließlich mit einem H2 Atemtest feststellen?

...zur Frage

Extreme Unterbauchschmerzen, brauchen Hilfe

Hallo beisammen!

Meine Freundin hatte vor 2 Jahren Clostridien und seither nur Probleme. Nach dem die Clostridien überstanden waren fingen extreme Schmerzen im rechten Unterbauch an und zwar immer direkt nach dem essen. Seither haben wir alles versucht. Diverse Ärzte und Heilpraktiker konnten keine Abhilfe schaffen. Bisher wurde eine Magen- und Darmspiegelung, Darmsanierung, Darmflora Aufbau mit diversen Mitteln, Bioresonanz, Prüfungen auf Unverträglichkeit, Entfernung des Blinddarms und Endometriose Bläschen, Darmreinigungen und eine strenge Diät und zusätzliche Physiotherapie durchgeführt, ohne Erfolg! Mittlerweile ist sie aufgrund der Diät und der Darmreinigungen stark abgemagert und reagiert bei üppigen essen stärker als vorher! Außerdem werden die rechten Unterbauchschmerzen teilweise von starken Blähungen begleitet die meistens direkt nach der Nahrungsaufnahme auftreten! Wir wissen nicht mehr weiter und hoffe auf Hilfe!

MfG an die gesamte Community

...zur Frage

Scmerzen nach dem Sex

Seit meiner Darmspiegelung vor 2 Monaten habe ich nach dem Sex immer Unterleibsschmerzen, krampfartig und stechend, die tagelang bleiben. Zysten o.ä. schließe ich aus, da mir gesagt wurde, dass sie während der Bauchspiegelung auch die Gebärmutter etc. mit geprüft haben und alles i.O. ist (hatte eine OP). Ich kenne diese Schmerzen nicht und mich nervt das natürlich auch. Eine Pilzerkrankung kann es auch nicht sein, da ich die Symptome zu gut kenne, auch eine Blasenentündung schließe ich aus. Bei der Darmspiegelng wurde auch nichts gefunden. Was kann das sein? Könnt ihr mir helfen? Habe für nächste Woche einen Frauenarzttermin. Ich danke für Eure Antworten! Alica.

...zur Frage

Nach fast jedem Essen Durchfall

Hallo,

heute frage ich nicht für mich selbst, sondern für jmd. anderen. Mir selber ist es wichtig, da mal ein paar Infos zu gewinnen. Weiblich, 47 Jahre, nach fast jedem Essen Durchfall. Es sind bereits nach wenigen Minuten, teilweise noch beim Essen diese Attacken die eintreten und rasch ein Klo aufgesucht werden muss. Das passiert allerdings fast nie beim Frühstück, wo es zB nur Brötchen / Brot gibt, sondern meistens nach fettigen, warmen Speisen.

Vor kurzem lief eine Blutuntersuchung, die war bis auf den CRP (14) in Ordnung. Der CRP Wert war vermutlich wegen einer Erkältung so hoch.

2012 wurde eine Darmspiegelung durchgeführt, wegen starken Blutbeimengungen auf dem Klopapier. Laut Arzt war der Darm aber in Ordnung und die Untersuchung sei sogar langweilig gewesen, weil rein gar nix gefunden wurde, auch die Proben, die entnommen wurden, waren unauffällig.

Es ist relativ viel Streß in Freizeit und Beruf, ich sehe dass alles etwas enger als die Person selber und mache mir Gedanken, ob es Erkrankungen wie Krebs, Geschwüre, oder sonstiges sein können....

Hat hier vielleicht jemand einen Rat, wobei es sich bei diesen Symptomen handeln könnte?

Gruß

...zur Frage

Wann sind Kohletabletten bei Durchfall geeigneter als Immodium?

Bisher galt für mich Immodium bei akutem, anhaltendem Durchfall als Mittel der Wahl. Auf meiner letzten Reise hatte ich üblen Reisedurchfall und nahm daraufhin auch Immodium. Der Durchfall war gestoppt, ich hatte danach aber ca. eine Woche gar keinen Stuhlgang mehr und heftige Magenkrämpfe. Das Mittel verschließt also quasi den Darm. Nun sagte man mir, Kohletabletten seien geeigneter, das sie den Darm nicht verschössen und sanfter wirkten. Es könne aber sein, dass die Wirkung nicht unmittelbar einsetzt. Welche Erfahrung habt ihr denn mit Durchfallmitteln gemacht, insbesondere mit Kohlekompretten?

...zur Frage

Darmentzündung - akute Schmerzen weg und jetzt nach Entlassung?

Meine Mutter wurde im Krankenhaus wegen Darmentzündung mit Antibiotika behandelt und künstlich ernährt, um den Darm zu schonen.

Die Schmerzen sind jetzt weg, der Darm wurde nochmal geröngt und sie wurde nach einem Tag Schonkost entlassen. Heute scheint der Darm wieder zu arbeiten. Sie muß dauernt auf´s Kloh. Es ist eigentlich kein Durchfall, aber es kneift stark, obwohl jetzt so gut wie nichts mehr kommt. Kann das normal sein?

Man hat ihr bei der Entlassung nicht viel gesagt. Sie soll nichts blähendes essen und nach 6-8 Wochen eine Darmspiegelung machen lassen. Das wäre jetzt noch zu gefährlich. Was müßte jetzt bei der Ernährung beachtet werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?