Magen und Darm Probleme, Ärzte haben keine Ahnung?

1 Antwort

zum letzten Punkt kann ich Dich beruhigen: es ist völlig normal, daß mit Beginn der Blutung Durchfall (oder zumindest weicher Stuhl) einsetzt; das liegt am Absacken des Progesteronspiegels (das Absacken von Progesteron und ÖStrogen löst ja gerade die Blutung aus).

Progesteronmangel macht Durchfall. Dagegen kannst Du Frauenmantel nehmen, informiere Dich mal darüber.

http://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Frauenmantel.html

und andere

Verdächtige Stelle bei Darmspiegelung?

Hallo

Ich war gestern bei einer Darmspiegelung da bei mir Blut im Stuhl festgestellt wurde und ich auch einen Eisenmangel haben.Nach der Untersuchung sagte man mir dass eine verdächtige Stelle im Darm gefunden wurde und ich nächste Woche das Ergebnis der Biopsie erfahre. Ich solle mir bis dahin schonmal ein Krankenhaus überlegen da auf jeden Fall operiert werden muss und ich auch eventuell noch Nachbehandlungen brauche. Ich nehme mal an er denkt dass es Krebs ist. Kann so eine verdächtige Stelle auch noch was anderes sein ausser Krebs??? Meine letzte Darmspiegelung war vor gut 2 Jahren und damals wurden ein paar Polypen entfernt. Dieses mal wurden keine Polypen gefunden. "Nur" diese eine Stelle. Ich bin sehr beunruhigt. Sonst geht es mir sehr gut und ich hab ausser dem Eisenmangel keinerlei Beschwerden

...zur Frage

Endometriose, Harte Stelle im Bauch?

Hallo Ich habe die Diagnose Endometriose nun bekommen. Wurde in die künstliche Wechseljahre gestellt für drei Monate. Nun zur eigentlichen Frage. Meine Bauchspiegelung ist jetzt knapp 2 Wochen her. Gestern habe ich direkt links unterm Bauchnabel eine harte Stelle gefunden. Ca 3 cm lang. Es schmerzt auch. Muss ich damit zum Arzt? Liebe Grüße

...zur Frage

Verwachsungen?

Hallo, Ich habe arg Probleme mit meinen Darm. Also das Problem habe ich schon jahrelang. Magen und Darmspiegelung hinter mir. Unverträglichkeiten getestet. Alles ohne Befund. Habe seit knapp zwei Jahren die Galle raus, keine Verbesserung. Vor 6 Wochen hatte ich eine Gebärmutter und Bauchspiegelung zwecks Unfruchtbarkeit. Der Gyn stellte fest massive Verwachsungen am Darm. Der war wohl richtig abgeschnürt. 5 Tage nach der OP hatte ich eine darmlähmung, welche mit Einläufen behoben werden konnte. Seit dem nehme ich Movicol. Aber dennoch zu ich mir schwer, habe oft stechende schmerzen. Erst geht gar nichts, dann bekomme ich Durchfall. Ich bin total am Ende, weiß nicht an wen ich mich wenden soll.nächste Woche habe ich nun einen Termin beim Internisten, aber was soll er tun? Es wurde mir übrigens keine Verwachsungsbarriere gegeben. Er hat auch nicht alle gelöst. Ich bin so verzweifelt, ich würde am liebsten zu einem Chirurgen gehen und sagen.. Hier bin ich, bitte tun Sie was. Ich hoffe ihr habt paar Tipps für mich. Lg

...zur Frage

könnte es was bösartiges sein ?

also ich hatte eine magen-Darmspiegelung. und der arzt meinte zu mir im darm ist alles in ordnung nichts gefunden aber im magen habe ich eine entzündung. wahrscheinlich eine magenschleimhautentzündung deswegen hab ich auch immer sodbrennen dies das. aber hat man mit einer agenschleimhaut entzündung auch immer durchfall und kiloverkust etc.? ich habe das nähmlich. naja , dann wurde bei mir ein ultraschall gemacht um nach dem dünndarm zu gucken denn so sieht man es besser als bei einer spiegelung denn da kommt man in den dünndarm nicht rein. der arzt meinte mien dünndarm ist auch ok. dann hat er beim ultraschall neben meiner niere so einen fleck oder punkt gesehn, er miente eig. gehört das dort nicht hin. ich fragte ob es i-was schlimmes sein kann er miente nien keine angst kann ein fettgebewebe sein usw. ich denke nicht das es was schlimmes ist. da ich paar tage im krankenhaus lag und viele tests gemacht worden sind , und die bei der magen-darmspiegelung auch proben aus dem magen und darm genommen haben und die tests noch nicht zurück sind habe ich am mittwoch ein gespräch mit dem arzt. ich habe fürterliche angst das iwas schlimmes rauskommt. aber die mienten es ist im darm alles gut aber woher konnte denn dieser durchfall kommen etc. ? und wegen dem fleck neben der niere mach ich mir jetzt auch nur den kopf. ich habe so angst das es war bösartiges sein kann. aber der arzt miente keine angst , denn zur visite kam ein anderer arzt und ich fragte den wegen dem fleck nochmal da meinte er das der andere arzt ihm nichts davon erzählt at , wenn es was schlimmes wär hätte der andere arzt ihm das mit sicherheit erzählt. mach ich mir unnötig sorgen ???

...zur Frage

MRT-Untersuchung

Hallo,

bei mir soll in ein paar Tagen ein MRT des Unterbauchs gemacht werden. Könnt ihr mir einige Fragen beantworten? (Diese Fragen sind mir beim Arzt nicht eingefallen und da er etwas "blöd" war, mag ich nicht noch mal nachfragen)

  1. Kann man bei dieser Untersuchung Gefäss- und Gewebsveränderungen (Verwachsungen, Endometriose) sehen? Oder gar die des Hüftknoches?
  2. Weiss jemand, ob auch MRT des Unterbauchs ca. 20 Minuten braucht?
  3. Bisher habe ich noch kein MRT "in natura" gesehen und befürchte, Beklemmung darin zu bekommen. Wenn man eine Beruhigungsmedikament möchte, wielange im voraus muss ich das mitteilen; geht es auch kurzfristig?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Ewiger Durchfall ich weiß nicht was ich noch tun soll

Ich habe mehrere Blutabnahmen hinter mir, Ultraschall, Darmspiegelung und mein Stuhl wurde überprüft. Zu meinem Symptomen: Ich habe starken wässrigen Durchfall. Meistens sehr gelb weil er ja sehr wässrig ist. Manchmal ist er ein wenig rötlich und sandig oder erdig. Ich habe manchmal ein brennen im oberen Bauch, vergleichbar mit dem trinken eines schnapses, nur kurz, nicht schmerzhaft besonders wenn ich hungrig bin. Wenn ich was esse geht es mir schnell besser mit dem bauch aber dann meldet sich schon 30 minuten später ein heftig wässriger durchfall. Ich habe seit einer antibiotika therapie etwas probleme mit meinem Stuhl gehabt, mal weich mal normal aber nun seit ein paar monaten ist er nurnoch wässrig, habe schon 8,5 kg abgenommen, bin zum glück ein etwas dickerer Mensch. Die Hauptsymptome sind der durchfall, doch die Darmspiegelung hat nichts ergeben, auch blutwerte alles war absolut perfekt meinte der arzt. Wie aus einem Bilderbuch, mir wurden auch gewebeproben aus dem darm entnommen. Auf den Befund vom Labor warte ich noch. Ich hab schon meinen Job wegen dem durchfall verloren, werde aber von den ärzten scheinbar nicht ganz für voll genommen. Ich war schon bei 3 verschiedenen. Ich muss manchmal alle 2 Stunden aufs Klo, ich habe schon Angst etwas zu essen und wenn ich was esse ist es hauptsächlich gekochtes.

Vom Toast sagt man doch er stopft, bei mir verursacht Toast richtig heftigen Durchfall, sowie fast alle Lebensmittel. Ich verzichte auf alles und esse nur Suppe mit gekochtem Rinderfleisch. Das kann ich einigermaßen drin behalten, aber es ist so unglaublich belastend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?