Magen-Darmkrämpfe

4 Antworten

Gegen deine Magen und Darmprobleme empfehle ich dir Wermuttee, der hilft sehr gut. Gegen die Rückenschmerzen mache progressive Muskelentspannung. Auch ansteigende Fußbäder können hilfreich sein und dein Immunsystem stärken.

Hi , lass dich mal von einem Gastroentrologen untersuchen , deutet alles auf eine Histaminintoleranz hin ...bin aber Laie und habe die gleichen Symptome . LG. Welan

Danke.das hab ich schon wurde festgestellt aber trotz ernährungsumstellung und symbioflor hab ich 6 Monate später immer noch Probleme

0

Hey, geh wirklich am Besten einfach zum Arzt. Das klingt übel und nach Quälerei.

Wie morgigen Tag mit Magen-Darm überstehen?

Ich hatte am Sonntag ganz schlimme Magen-Darm Beschwerden und Fieber. Heute hab ich noch leichten Durchfall, fühle mich total schlapp. War heute kurz im Supermarkt und war danach völlig gerädert! Fühle mich schlapp und unwohl. Morgen muss ich zu einem Blockseminar über 6 Stunden. Wie soll ich das überstehen? Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Wie kann man im Urlaub Magen Darm Erkrankungen vorbeugen?

Ich fliege bald nach Ägypten in den Urlaub.Kann man im Urlaub Magen Darm Erkrankungen vorbeugen? Oder kann man vorbeugend irgendwelche Medikamente dafür nehmen?

...zur Frage

Kann Knäckebrot zu Blähungen führen?

Hallo, esse seit ein paar Tagen abends (statt z.B. Roggen- oder Vollkornbrot) 2 bis 3 Scheiben Knäckebrot. Nun habe ich seitdem irgendwie viel zu viel Luft im Magen und Darm, was zu leichten Krämpfen oder Blähungen führt (so als ob sich die Luft permanent in Wellen durch den unteren Bauch schiebt). Kann das mit dem Knäckebrot bzw. den enthaltenen Ballaststoffen oder der Luft im Brot selber zusammenhängen?

...zur Frage

Mein Magen spielt verrückt. Muss ich mir Sorgen machen?

Nach einer Antibiotika-Behandlung im Mai diesen Jahres (die jedoch garnicht umbedingt mit meinem Problem in Verbindung stehen muss..?) habe ich vermehrt Probleme mit dem Magen und meiner Leistungskraft. In unregelmäßigen Intervallen wird mir seitdem schwarz vor Augen und auch ab und zu etwas übel, ohne mich jedoch übergeben zu haben. Generell bin ich etwas müde, mein Magen macht sich hin und wieder bemerkbar. Hinzukommt auch der Eindruck, dass ich Kaffee nicht mehr gut zu vertragen scheine. Seit nun zwei Wochen habe ich eigentlich permanent Blähungen, mein Magen grummelt und macht Geräusche, ab und zu sticht es sowohl im Oberbauch, als auch in der "normalen" Bauchregion. Stuhlgang-technisch sieht es jedoch eigentlich ganz okay aus, nichts außergewöhnliches festzustellen. Auch Blut habe ich schon abgegeben, welches sich als "ausgezeichnet" herausgestellt hat. Nach einem Termin beim Hausarzt wegen Halsbeschwerden will dieser eine Pilzinfektion in meinem Rachen festgestellt haben und verschreibt mir Nystatin.

Kann die Pilzinfektion in Verbindung mit meiner Vorgeschichte stehen? Gibt es irgendwelche Schlüsse, die man aus meinen Symptomen schließen kann? Mein Hausarzt (den ich nun wechseln werde) konnte (oder wollte) mir bisher nicht weiter helfen, er schiebt alles auf meine Psyche und Stress, was ich sehr traurig finde und was mir nun eigentlich nur noch mehr Sorgen bereitet...

Hat irgendjemand eine Idee?

...zur Frage

Was haltet Ihr von einer Mandel-OP, wenn diese 2-3 mal pro Jahr entzündet sind?

Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar Tagen geschrieben, dass ich kurz vor ner Erkältung stehe. Gestern war ich beim Arzt, weil ich Halsschmerzen und Probleme mit dem Schlucken habe. Er hat wieder mal bei mir eine Mandelentzündung festgestellt. Die hab ich ca. 2-3 mal im Jahr, meist recht schwach ausgeprägt. Ich krieg sie vor allem, wenn mein Leben stressig verläuft. Die Entscheidung, ob ich sie mir rausmachen lasse, liegt zwar ganz bei mir, dennoch würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Findet ihr so etwas sinnvoll? Ich freue mich schon auf eure Pro und Kontras.

...zur Frage

Zahnstocher verschluckt, ab Magen ungefährlich?

Hallo, Gestern abend gegen 22Uhr habe ich aus Versehen in einer Roulade einen halben Zahnstocher übersehen und verschluckt. Da der Zahnstocher quer im Hals hing und ich Schluckbeschwerden hatte bin ich zum Notdienst gefahren. Mit der Zeit wurde der Holzgeschmack immer intensiver und ich hatte das Gefühl das Holze weicht langsam auf, und plötzlich ging der Zahnstocher doch noch runter (ungefähr 3 Stunden nach dem Essen)

Die Ärzte dort haben dann eine starre Speiseröhren-Spiegelung unter Vollnarkose gemacht, und glücklicherweise war der Zahnstocher nirgends festgekeilt und hat nichts verletzt. Leider habe ich seitdem höllische Halsschmerzen, aber das kommt von den fetten Geräten die diese benutzt haben.

Heute vormittag durfte ich auch schon wieder gehen.

Ich habe allerdings immer noch Sorgen dass der Zahnstocher was im Magen oder Darm verletzten könnte. Es wurde ja nur die Speiseröhre angeguckt... Als der Zahnstocher im Magen gelandet ist war weder Wasser noch viel Nahrung darin. Das beunruhigt mich etwas, so war der Zahnstocher doch sicher schlecht "gepolstert" und könnte an die Magenwände geraten sein oder?

Ein flaues Gefühl im Magen habe ich auch, besonders rechts habe ich das Gefühl es piekt... kann natürlich auch nur Panik sein. Das ist mir erst im Laufe des Tages aufgefallen. Oder die Nachwirkungen der Vollnarkose... wohl eher Panik.

Ist es wirklich unbedenklich sobald der Zahnstocher im Magen gelandet ist? Der Arzt vor Ort meinte es ist ungefährlich sobald der Zahnstocher den Magen erreicht hat. Aber so spitz wie die sind habe ich dennoch etwas Angst. Zumal ich schon Horrorgeschichten von durchbohrten Magen/Darmwänden durch Gegenstände gehört hab. Und mein Arzt meinte einfach so im Magen ist es ungefährlich? oO

Zersetzt die Magensäure das Holz vielleicht sogar? Vielleicht hatte ja schonmal jemand ein... ähnliches Problem oder etwas Ahnung in dem Bereich, danke für jede Antwort! Mit freundlichen Grüßen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?