Magen Darm bei Kindern

5 Antworten

Warum bist du mit ihr nicht zum Arzt gegangen? Tu das bitte noch bevor ihr in den Urlaub fliegt. Man sollte Kindern, wenn überhaupt nur vom Arzt verschriebene Medikamente geben. Er ist auch der Ansprechpartner für alle gesundheitlichen Probleme beim Kind.

Hallo, ich habe mir mal eben die Inhaltsstoffe von Vomex Kinderzäpfchen angeschaut, Ich hoffe doch, Du hast Kinderzäpfchen angewandt?

Vomex A 40mg Kinderzäpfchen" enthält den Wirkstoff Dimenhydrinat, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten H1-Antihistaminika. Dimenhydrinat ist ein Antiemetikum (Mittel gegen Übelkeit) und Antivertiginosum (Mittel gegen Schwindel). Dimenhydrinat wirkt an verschiedenen sogenannten Rezeptoren im Körper und hat entsprechend H1-antihistaminische, anticholinerge und ausgeprägt zentral sedierende, d.h. beruhigende Eigenschaften. Darüber hinaus wirkt Dimenhydrinat antiemetisch (gegen Erbrechen) und lokalanästhetisch (lokal betäubend)

Diese Zäpfchen würde ich ihr nicht mehr geben. Vielleicht hat sie sich ja nur den Magen verdorben?

Wenn Ihr am Dienstag in den Urlaub fahren wollte, würde ich, falls es bis morgen nicht deutlich besser wird, sicherheitshalber zum Kinderarzt. Wobei Kinder relativ schnell mal auf bestimmte Nahrungsmittel (etwas zu viel gegessen, zu kalt, zu viel Eis ..) mit Brechdurchfall reagieren. Ich würde ihr auf jeden Fall heute nur Zwieback, Knäckebrot, Haferbrei mit Wasser gekocht (Porridge) oder gedünstetes Gemüse geben. Also leichte Kost. Wenn Du das zu Hause haben solltest, kannst Du ihr auch eine Heilerdetablette geben. Fenchel-Anis-Kümmel-Tee dürfte auch den Magen-Darm-Trakt beruhigen. Gute Besserung. lg Gerda

Man sollte nicht allzu schnell Durchfallmittel wie Vomex geben, denn die können die Darmtätigkeit komplett lahmlegen. Das Ergebniss kann dann Verstopfung und Bauchschmerzen sein. Wenn ihr am Dienstag in den Urlaub fliegt, steht am Montag auf jeden Fall noch ein BEsuch beim Kinderarzt an. Du solltest auch sagen, dass du Vomex gegeben hast.

Was tun gegen Darmbeschwerden/Bauchschmerzen?

Moin zusammen,

habe ein ziemlich großes Problem. Seit neustem scheint mir Stress gehörig auf Magen/Darm zu schlagen. Bei der Theorieprüfung für'n Führerschein beide Male Durchfall gehabt (lagen zwei Wochen zwischen), vor dem Training ab und an Bauchweh in Zusammenhang mit Blähungen und, für mich persönlich ganz schlimm jetzt, seit Schulbeginn Bauchschmerzen, Blähungen und ständig das Gefühl zur Toilette zu müssen. Man könnte zudem sagen es kommt in Wellen alle Minute mal. In der Schule ist das natürlich extrem unangenehm und einen Tag wurde es dann so schlimm, dass ich den Arzt aufsuchen musste (mein Kreislauf war im Eimer zusätzlich und ich hatte Migräneartige Kopfschmerzen). Der Arzt sagte dann es sei Magen-Darm-Grippe was ich nicht so recht nachvollziehen kann, da ich mich nicht Erbrechen musste und im Nachhinein war es auch etwas dämlich zu sagen ich hätte Durchfall gehabt, da dieser wohl eher vom Kaffee kam (hab ich schon mal morgens).

Ich vermute die Bauchschmerzen sind Stressbedingt, wobei ich sagen muss, dass mir Stress zuvor eigentlich nie auf den Magen geschlagen ist. Körperliche Ursachen will ich allerdings auch nicht ausschließen, da ich auch jetzt am Wochenende die Sympthome habe (kann aber auch die Sorge sein, dass Morgen noch nicht alles im Lot ist).

Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich vorbeugen kann? Klar diesmal kein Kaffee, aber sonst noch was? Buscopan habe ich vorhin ausprobiert bringt nichts/wenig. Oder sollte ich Montag nochmal zum Arzt gehen? Eigentlich würde ich sehr ungern fehlen, da ich neu in der Stufe bin und möchte, dass meine Mitschüler mich bald kennenlernen.

Ich hoffe es kommen ernsthafte und hilfreiche Antworten. Sage schonmal danke im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

Krolock

...zur Frage

Wie lange ist eine Magen-Darm-Grippe ansteckend?

Ich hab in den letzten Tagen total falch gelegen, weil ich mir eine dicke Magen-Darm-Grippe eingefangen hatte. Natürlich haben wir alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen unternommen, damit sich meine Familie nicht ansteckt undd azu gehört auch, dass ich mein eigenes Klo habe. Jetzt gibt´s morgens aber immer Stau vor dem einen und das andere kann nicht benutzt werden. Wie lange muss ich diese Vorsichtsmaßnahme denn noch durchziehen? Mir geht es schon viel besser, habe aber immer noch leichten Durchfall.

...zur Frage

Magen- Darmkolik

Ich bekomme zuerst leichte Koliken, versuche mit Buskopan plus und einer Wärmflasche eine Linderung zu erhalten. Leider ist es mir dieses Mal nicht gelungen. Habe am Tage 1 Scheibe Brot mit Quark, 1 Apfel, 1 Scheibe Brot mit Leberwurst gegessen. Habe im laufe der Nacht 3 Buscopan genommen. Am nächsten Tag ging es mir ganz schlecht - Übelkeit, Brechreiz, Schweißausbrüche und Schüttelfrost. Desweiteren Schmerzen im linken und unteren Bauchbereich über Tage sowie einen aufgeblähten Magen und Darm. Ich habe das Gefühl, dass durch starken Koliken mein Darm entzündet bzw. gereitzt ist. Hatte vor 8 Jahren einen Darm -Karzinom. Mein Onkologen meinte bei früheren Beschwerden, dass die OP - Narben die Ursachen wären. Da es keine Regelmäßigkeit bei den Koliken und unterschiedliche Nahrungsaufnahme gibt ( immer leichte Kost ) bin ich ratlos.

...zur Frage

Was stimmt mit meinem Magen-Darmtrakt nicht?

Ich habe seit einer Woche Probleme mit meinem Darm und Magen. Ich hatte letztes Wochenende durchfall und habe da Imodium genommen (aber nur weil ich da den ganzen Tag unterwegs war bin kein Fan von Medikamenten) und dann schien es so als wäre alles gut. Dann habe ich aber wieder Probleme mit meinem Suhl gehabt. Morgens war er immer sehr hart und Abends hatte ich wieder durchfall. Dann hatte ich auch immer mega Magenschmerzen da ich Blähungen hatte und die sich dann immer aufgestaut hatten (kann ja schlecht überall in der Öffentlichkeit Furzen). Zudem macht mein Darm und mein Magen sehr komische geräusche. Ich bin 17 und hatte nie irgendwelche Probleme was könnte das sein?

...zur Frage

Magen-Darm -was hilft ?

Mich hats voll erwischt :(

Hat Jemand einen Tipp, was noch dagegen hilft - außer Bettruhe, abestandene Cola,Salzstangen und Zwieback ? MCP-Tropfen vertrage ich leider nicht - davon wirds nur noch schlimmer :(.

Besonders was gegen den Brechreiz/das Würgen hilft würde mich interessieren - Durchfall ist mir relativ egal....

Soll man nun was trinken - zum Ausgleich oder nicht ? Denn ich mache die Erfahrung das ich das Übergeben länger rauszögern kann, wenn ich nix trinke.... Vielen vielen Dank!

...zur Frage

Wechselnde Magen-Darm Beschwerden seit 3 Wochen? Sepsis?

Hallo,

hatte vor 3 Wochen morgens starke Übelkeit und Fieber, Verdacht auf Magen Darm Virus. Sehr starke Übelkeit blieb dauerhaft bestehen bis heute (3 Wochen später). Im Laufe der 3 Wochen kamen noch flaues Gefühl + Druckschmerz im Magen hinzu sowieso starke Winde (Sowohl Rülpsen als auch andere Öffnung). Seit 3 Tagen habe ich jetzt zusätzlich noch starke Bauchschmerzen unterhalb des Bauchnabels (also Darm) und häufigen Stuhlgang der auch mehr wässrig als fest ist (ausgefranst und unverdaute Bestandteile). Habe 8 Kilo in den 3 Wochen abgenommen (Bin noch normalgewichtig).

Habe Randitin 150 für 1 Woche genommen ohne Erfolg. Blutwerte und Bauchultraschall waren bis vor 5 Tage noch ok.

Habe Fructose, Laktose und Histaminintoleranz, halte aber Diät.

Solangsam mache ich mir Sorgen, dass ich irgendeine Darmentzündung verschleppe. Hatte vor 5 Jahren schonmal über Wochen Bauschmerzen und am Ende eine Sepsis gehabt. Mein Hausarzt sieht das alles etwas lockerer und ist eher genervt. Hat sich jetzt aber doch dazu überwunden eine Magenspiegelung zu veranlassen (Termin in 2 Wochen). Keine Ahnung ob das ausreichend ist, wenn ich auch starke Darmprobleme habe. Weiß jemand was das sein könnte ? Kann ich diagnostisch noch etwas tun zb irgendwelche Stuhlproben auswerten lassen (privat zahlen) ?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?