Magen!.. -.-

1 Antwort

hallo :) ,

viellecht bist du gegen irgendwas in deinem Essen allergisch? Das kann überlkeit versuchen.. du solltest es mit einer Ernährungsumstellung versuchen. Ich hatte auch oft Magenprobleme bevor ich meine Ernährung umgestellt habe, weil ich viele Sachen wie z.B Nudeln oder Fertiggerichte nicht gut vertragen habe. Gesundes Essen könnte wirklich helfen.Ich lass dir mal die Seite hier die ich danach verwendet habe http://www.gesundesessen.org/

hoffe ich konnt helfen Lg

Brauche dringend Hilfe nach Rauchstopp -> Gewicht

Hallo ihr Lieben!

Es geht mir grad gar nicht gut. Ich habe vor ca. 12 Tagen aufgehört zu rauchen nach 12 Jahren. Momentan trage ich noch diese Nikotinpflaster. Ich habe mich belesen wie der Körper darauf reagieren wird. Die größte Angst machte mir die Gewichtszunahme. Ich war viele Jahre schwer magersüchtig. Für mich ist jede Gewichtszunahme nicht nur schrecklich sondern auch ein Risiko rückfällig zu werden. Gewichtsmäßig bin ich seit ein ca. 2 Jahren (leider) mehr als gesund. Also habe ich begonnen dem entgegen zu wirken. Ich habe mir gesundes Essen gekauft, achte viel strenger darauf was und wieviel ich esse, versuche abends kohlenhydrate weitestgehend wegzulassen und so weiter. (morgens Obst mit Joghurt und etwas Müsli, mittags das was es auf Arbeit gibt aber davon echt nicht viel, da essen die Kids da mehr und abends versuche ich mich auf Salat zu beschränken. Zwischendurch vielleicht mal n BonBon oder ne Reiswaffel.. Abends kommt dann oft der Naschhunger aber ich habe extra nur noch "gesundes" da wie Nüsse und so. Durch meine Essstörung nasche ich, wenn ich nasche eh nicht viel, da mich sonst mein Gewissen umbringt. Insgesamt bin ich mit Sicherheit unter meinem täglichen Kalorienbedarf) Ich habe auch angefangen etwas Sport zu machen. Ich versuche es seitdem so oft es geht in meinen Alltag zu integrieren.(Ich habe leider nicht viel Freizeit) Ich springe insgesamt ca. 20 Minuten Seil, 10 min. Hula Hoop und ca. 100 Crunch's für den Bauch. Gestern habe ich mir noch einen Stepper gekauft und möchte den jetzt noch für 20 Minuten einbauen. Also ihr seht, ich gebe mir wirklich Mühe und versuche das ganze in einem gesunden Rahmen zu halten. (Es ist natürlich verführerisch, GAR nichts mehr zu essen oder einfach wieder zu rauchen..)

Naja, jedenfalls habe ich trotz meiner Bemühungen schon über 1 kg zugenommen... Das macht mich wirklich fertig und ich habe große Angst.. Könnt ihr mir helfen und sagen was ich falsch mache? Oder was ich noch ändern kann?

Vielen Dank fürs lesen!

...zur Frage

Oft plötzlichen Hunger - Angst vor Diabetes

Hallo!

Ich habe seit ca. einer Woche häufiger mal folgende Beschwerden: Ich bekomme aus dem nichts das Gefühl extrem Hunger zu haben, teilweise schon als wäre mir schlecht vor Hunger. Bekomme dann auch oft das Gefühl mein Kreislauf wird schlapp und als würde mir heiß werden. je mehr ich mich aber reinsteigere umso schlimmer wird es habe ich das Gefühl. Vorgestern z.B. wollte ich gleich losgehen und dachte ich esse noch eine Banane habe noch ein wenig Hunger (nach dem Frühstück). Habe es dann vergessen und ich bekam kurz darauf die besagten Symptome. Durch ein bisschen Ablenkung gingen die Symptome wieder weg, und ich bekam auch die nächsten 2-3 Stunden kein Hungergefühl mehr.

Das selbe gerade eben. Ich war beim Einkaufen, bekam plötzlich ein extremes Hungergefühl. Knurrender Magen, ein bisschen als wäre mir übel vor Hunger, das Gefühl mir wird komisch, als würde mein Kreislauf wieder schwächer, und gleichzeitig wurd mir total heiß. Da war ich gerade beim Einkaufen. Habe dann schnell alles zusammengepackt und als ich draußen war eine Brezel gegessen. Die Brezel war noch nicht mal halb aufgegessen da gingen die symptome wieder weg. Danach hatte ich dann zwar noch Hunger aber eben einfach "nur" Hunger und keine anderen Beschwerden.

Habe total Angst vor Diabetes. Wäre das möglich? Mich wundert halt, dass ich z.B. diese Beschwerden habe und sie teilweise ohne Essen wieder weg gehen oder selbst beim Essen wieder weg gehen, und eine Brezel wird ja wohl nicht noch wärend man am Essen ist den Blutzucker zum steigen bringen oder? Heute kann ich mir z.B. vorstellen, dass ich generell zu wenig gegessen habe den Tag über (2 Brote und ein bisschen Paprika).

Sollte ich lieber gleich zum Arzt gehen? Oder vielleicht mal Ernährung umstellen? ausgewogener, mehr Vollkorn, Salat etc.?

Ich hatte glaube ich vor ca. 1 Jahr ähnliche Symptome. Ich weiß nicht mehr ob es die selben Symptome waren, aber damals hatte ich gluabe ich auch häufig Hungerattacken und schweißausbrüche etc. damals wurde Blut abgenommen und u.A. die Schilddrüsenwerte untersucht. Da war aber wohl alles normal.

Danke für Tipps!

...zur Frage

Ständig leichte Übelkeit und Völlegefühl.......

Hi mach mir gerade echt Sorgen und das acht mich voll fertig. -.-

Also es hat alles vor ca. 2,5 Wochen angefangen, nach einer Sauftour mit meinen Freunden.^^

Am nächsten Tag war mir übel aber das ist ja normal, hat dann auch aufgehört. 2 tage später als ich zu meiner Uni-Prüfung gefahren bin war mir auf einmal sowas von übel dass ich mich auf gar nix konzentrieren konnte.

War dann eine Woche zu hause mit Blähbauch, Völlegefühl und Übelkeit. Als es nicht aufgehört hat bin ich zum Arzt und er gab mir Antibiotika für den Magen-Darmtrakt, er sagte "wsl war das eine Infektion".

Naja hab die AB genommen aber dann hatte ich Schluckbeschwerden und bin noch mal zum Arzt und er stellte eine leichte Angina fest und sagte ich soll die AB absetzen (4 hatte ich noch übrig), da meine Magenprobleme sich sehr gebessert haben und gab mir andere AB für die Halsentzündung.

Nun ja nach 7 Tagen AB sind aber meine Magenprobleme wieder da, Blähbauch, Völlegefühl, Übelkeit, Appetitlosigkeit, wegen diesen Symptomen habe ich irgendwie keine Lust was zu unternehmen.

Ich habe keinen Durchfall, habe noch nicht erbrochen und keine Schmerzen. Nur die Übelkeit und Völlegefühl machen mich fertig.

Der Doc gab mir jz Bioflorin, soll die Darmflora wiederherstellen und wenn es nicht nach 1 Woche wieder gut ist soll ich ins Spital, Magenspiegelung machen und davor habe ich echt Schiss.

Ich dacht eich habe eine Gastritis (Magen-Damr-Grippe), aber das hatte ich schon mal, jedoch habe ich damals 2x übergeben müssen und war total fertig und hatte Magenschmerzen. Es war dann nach 3 Tagen wieder weg. Nun habe ich das seit 2,5 Wochen mit einer Pause der Symptome wie ich oben erwähnt habe.

Ich habe echt Angst, dass es was Ernstes ist und mache mich total fertig. Ich will keine Magenspiegelung, aber wenn es sein muss, kann ich auch nix dagegen machen.

Kann es sein dass eine Gastritis mehrere Wochen anhält ohne Erbrechen und Durchfall? Am meisten macht mich die leichte Übelkeit fertig, wenn ich im Bett liege ist sie eig weg, nur wenn ich dann aufstehe und z.B. was unternehmen will ist sie wieder da.

Hat wer eine Idee oder Tipps? Bitte sagt mir nicht ich soll zum Arzt.......das weiß ich selbst, vll. hat ja wer die selben Symptome oder hatte sie mal und kann mir da helfen......

...zur Frage

Übelkeit, Durchfall, großer Hunger...hat jemand eine Idee?

Hallo :)

also ich habe seit ein paar Tagen das Problem, dass es mir mit meinem Magen irgendwie nicht gut geht. Es fing an damit, dass mir nach jedem Essen leicht übel geworden ist, obwohl es nicht viel war und ich dann etwas appetitlos war, bis ich abends wieder Hunger hatte und es mir dann auch besser ging, nachdem ich etwas gegessen habe. Nun hatte ich gestern 3 mal Durchfall und das ca. eine halbe Std. nachdem ich etwas gegessen habe. Danach hatte ich wieder riesigen Hunger, mir war aber auch gleichzeitig leicht übel. Durchfall hatte ich nun zwar heute nicht, aber die Übelkeit kommt immer mal wieder und der Hunger ist auch ständig groß. Und das obwohl ich ganz normal (wie jeden Tag) gegessen habe. Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Würdet ihr mir den Gang zum Arzt empfehlen? Ich würde das aber gerne noch etwas abwarten, Ärzte....brrr....nehmen einen ja oftmals nicht ernst.

Danke! :)

Ps: Ich denke nicht, dass ich schwanger bin. ;-)

...zur Frage

Schlag auf den Kopf - Gehirnerschütterung?

Moin moin Freunde des Internets ^^

Ich hab mal ne kleine Frage: Ich hatte gestern morgen von 8:15-9:40Uhr Sport. Bei einer Sache mussten wir schnell rennen und ne Matte zu acht schieben. Beim Aufprall der Matte gegen die Wand habe ich volle Kanne n Ellenbogen gegen meine rechte Stirn bekommen.

Tat weh aber ich hatte sonst nix. Der Tag ging weiter aber am Abend um ca. 18:40Uhr verschlimmerten sich meine leichten Kopfschmerzen vom Nachmittag und mir wurde sehr schnell sehr sehr übel. Ich dachte ich müsse spucken.

Das war auch beim Sport allerdings Fitness. Ich hatte mich noch kaum angestrengt. Ich fuhr nach Hause mir gings total beschissen.. zuhause saß ich dann 30min über nem Eimer und hatte mittelstarke Kopfschmerzen rechts. Mir war auch ziemlich Schwindelig sodass ich bloß noch zum Bett torkeln konnte. Dann hab ich geschlafen und am morgen danach keine Kopfschmerzen mehr nur etwas Bauchweh - bis heute.

Meine Frage wäre: Kann es sein das ich mir da ne leichte Gehirnerschütterung geholt hab? Ich mein scheint ja jetzt nicht so schlimm zu sein im Nachhinein keine Bewusstlosigkeit oder sonst irgendwas.. Werde vermutlich deshalb auch nicht zum Arzt gehen esseiden ihr meint das.. würde mich nur mal so interessieren weil ich noch überleg obs Magendarm is oder was halt sonst.. ich such halt ne Erklärung ^^

Danke schonmal :)

...zur Frage

Hab ich Langzeitschäden an der Lunge???

Liebes Forum, Ich bin 15 Jahre alt und mache mir Sorgen, weil ich in den letzten 1,5 Jahren vll max. 20 mal Shisha (immer so zu 5 für eine Stunde) und ca 5 Zigaretten geraucht habe. Ich ärger mich selbst über mich und habe mir vorgenommen gar NICHT mehr zu rauchen!! Meine Frage ist, ob ich jetzt schon so eine schwarze Raucherlunge hab? Wielange braucht meine Lunge, um sich wieder komplett zu erholen? Habe irgendwo was von 15 Jahren gelesen, aber ich hab ja nicht so viel gerauch!?!? Danke schonmal für eure Antworten! Malte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?