Macht Schnupfenspray die Nase kaputt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du ein Nasenspray nur für wenige Tage anwendest, dann ist das überhaupt kein Problem. Allerdings sollte man solche Sprays nicht länger als eine Woche anwenden - denn nach dieser Zeit kann es zu einer Schädigung der Nasenschleimhaut und auch zu einer Abhängigkeit führen. Aber wenn du gerade ein akutes Problem hast, dann kannst du an den nächsten Tagen eigentlich bedenkenlos ein Nasenspray benutzen. Gute Besserung!

Die große Gefahr dieser Schnupfensprays ist eher die Gefahr der Abhängigkeit als die Schädigung der Nasenschleimhaut, die erst nach längerem Gebrauch eintreten kann.

Benutze ruhig dieses Nasenspray, damit Dein Schnupfen nicht noch womöglich die Nebenhöhlen belegt. Aber sieh zu, daß Du es so kurz wie möglich verwendest, also nur für die Zeit, wo Du auch noch vermehrt Sekret absonderst.

Danach solltest Du lieber auf andere Mittel ausweichen, auch wenn die Schleimhäute weiterhin anschwellen und Du schlecht Luft bekommst. Das wären z. B. Inhalationen, Meerwasserspray (ggf. mit Dexpanthen), Pfefferminzöl einatmen, o. a.

Nach einer neusten Studie wirkt ein Nasenspray mit dem Wirkstoff; Xylometazolin nicht nur aniviral sondern verkürzt auch noch die Schnupfenzeit. Das Nasenspray ermöglicht dir ein normales Durchatmen, was eine Entzündung verhindert. Wenn du das Spray nicht länger als 10 Tage anwendest und nicht öfter als drei mal am Tag, gefährdest du keine Abhängigkeit oder Zerstörung der Schleimhäute. Zur Reinigung und Pflege der Schleimhäute kannst du ein Meerwassernasenspary benutzen.Inhalieren mit ätherischen Ölen ist auch zu empfehlen. Das macht die Atemwege frei und löst den Schleim. Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?