Macht Glutamat wirklich Löcher ins Gehirn?

2 Antworten

Glutamat ist ein Geschmacksverstärker der in Vielen Fertigprodukten ist .In Laborversuchen wurden soviele mögliche schädigene Ursachen gefunden das ich mich Frage warum darf das noch verwendet werden, Natürlich machts die menge aber ehrlich wieviele Fertigprodukte hast du in der Küche oder wie oft greifst du nach einem. In erster Linie werden wir bei solchen Produkten nicht satt und es kommt immer kürzer der Hungerfaktor. Du isst gerne Asiatisch eine wunderbare Küche und man kann es sowunderbar selberkochen sogar im Supermarkt bekommt man die Kräuter Gemüse und Nudeln zum kaufen und beim kochen stellt man sich das zusammen was man gerne isst. Natürlich kannst du wenn du willst auch ein Suppengranulat verwenden wenn du willst aber nicht jeden Tag was davon.Wenn man es nicht so gewohnt ist Frisch zu kochen , braucht man einige Zeit bis sich wieder die Geschmacksnerven eingestellt haben aber dann schmeckt man alles wider wies in der natur schmeckt.

Das wird bei jedem unterschiedlich sein, kommt auch drauf an, wie sehr Du - biologisch gesehen - Dein Gehirn noch belastest.

Ehrlich gesagt: ich würde es nicht darauf ankommen lassen, das Zeug ist wirklich ungesund! und krankmachend! Kannst Du nicht selbst asiatisch kochen und das Zeug weglassen? Das wäre doch eine gescheite Alternative!

Übrigens: Aspartam (Süßstoff) wirkt ähnlich, Titandioxid (weißer Farbstoff in Tabletten ) soll es auch.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/aspartam-glutamat-ia.html

11

Dich auf "Zentrum der Gesundheit" zu berufen ist nicht ratsam. Die Seite ist voll von wahnwitzigen und unsinnigen Aussagen zur Gesundheit und Verschwörungstheorien. Das fällt leider erst einmal nicht auf.

2
28
@Hooks

Danke. Hast Du ein Beispiel?

Da muß man nicht lange suchen:

  • AIDS - HIV - Lügen :

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aids-propaganda.html

  • HIV-Aids-Studien gefälscht? :

....zentrum-der-gesundheit.de/hiv-aids-studien-ia.html

  • Mit Backpulver von Krebs geheilt

....zentrum-der-gesundheit.de/backpulver-gegen-krebs.html

  • Krank durch Chemtrails

....zentrum-der-gesundheit.de/chemtrails-contrails-ia.html

und...und...und...

0
40
@Zweimal

Mit Aids und Krebs kenne ich mich nicht aus, wobei ich nun schon von mehreren Seiten gehört habe, daß Krebs durch Übersäuerung entstehen soll. Dann wäre BP ein Mittel zur Entsäuerung, was ich mir noch vorstellen könnte (ich nehme es nur als Trpckenshampoo).

Das mit den Chemtrails bestätigt mir eine Freundin, die selbst sehr unter dem Sprühen leidet, und ein paar ihrer Kinder auch. Sie bleibt dann im Haus, danbb geht es ihnen besser (normlaerweise gehts einem besser, wenn man mal draußen war). Ich vermute, das hängt mit dem Austrocknen durch Aluminium zusammen; dann müßte man viel trinken. Ich tue das, wenn ich Streifen sehe.

Auffällig ist für mich, daß ich (nicht im Winter, wenn eh alle drinnen leben) oft Leute treffe, die stöhnen, es ginge ihnen "heute nicht gut" oder sie seien antriebsarm oder vergessen alles, wenn es mir genauso geht. Man könnte das darauf schieben, daß man dann mehr darauf achtet, aber ich habs auch anders erlebt (also daß es nur mir so geht; dann ist oft mein Zyklus schuld, der ist außerhalb der Norm).

0
28
@Hooks

Das mit den Chemtrails bestätigt mir eine Freundin

Bei den sogenannten "Chemtrails" handelt es sich um harmlose Kondensstreifen von Flugzeugen.
Aufgrund der kursierenden Verschwörungstheorien (s. "Zentrum der Gesundheit") und der dadurch resultierenden Ängsten in einigen Teilen der Bevölkerung, sah sich das Umweltbundesamt zu folgender Erklärung veranlasst:

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3574.pdf

0

Kleines Gehirn = kleine Intelligenz?

Kann man sagen, dass die Größe des Gehirns sich auf die Intelligenz eines Menschen auswirkt? Sind solche Kurzschlüsse machbar und o.k.?

...zur Frage

Es heißt Lesen bildet...

...gilt das auch für Romane und Krimis, also Bücher nur zur Unterhaltung? Ich lese sehr gerne und viel und wollte nur mal Fragen was denn dran is an dem Spruch, und ob ich mir einbilden darf durch das Lesen schlauer zu werden^^

...zur Frage

Wie Chronischen Tinnitus loswerden (detailliert)?

Hey,ich bin 18 Jahre alt und habe seit ca. einem halben Jahr einen Tinnitus. Daher spricht man ja schon von chronisch. Ich weis nicht den genauen Tag, wann ich den Tinnitus bekommen habe. Mir ist nur aufgefallen, dass er auf einmal da war. Ich bin ca. 2 Wochen zu vor feiern gegangen, aber in einem nicht wirklich lautem Club. War da schon in 2-3 lauteren. Auf jeden Fall hatte ich keinen Hörsturz oder sowas dergleichen. Ich trinke nur selten und nehme bis auf Cannabis auch keine anderen Drogen. Der THC Konsum hält sich im Rahmen, habe Anfang 2016 damit angefangen und im Schnitt nicht öfter als alle 2 Wochen konsumiert. Da die Sinne verstärkt werden, wurde bei zu viel THC der Tinnitus während des Rausches auch deutlich lauter. Ich habe leider nicht das Glück zu den Leuten zu gehören, bei denen das Gegenteil der Fall ist. Mittlerweile wird er aber nicht mehr als so laut, aber dennoch lauter. Ich bin psychisch und gesundheitlich, soweit ich weis, komplett stabil. Jedoch hatte ich in den vergangenen 2 Jahren sehr viel Stress, der sich noch bis heute auswirkt. Das war zum einem wegen des Abschlussjahres, zum Anderem wegen meinem privaten Hobby, der Musik, die ich später auch zur Berufung machen möchte. Habe mich da manchmal überarbeitet auf Grund meines Ehrgeizes/Perfektionismus in der Hinsicht. Ich war wegen des Tinnituses schon bei meinem Hausarzt, welcher mich an eine HNO Klinik verwiesen hat. Habe mich dort durchchecken lassen (soweit ich weis Druck messen, Hörtest und ich glaube noch irgendwas) und das Resultat war, dass alles spitzenmäßig ist! Ich Höre auch super, habe ein sehr feines Gehör. Jetzt ist die Frage kann der Ohrenarzt wirklich feststellen, dass nicht doch vielleicht durch irgendetwas das ein oder andere Härchen in der Hörmuschel abgeknickt ist? Woher weis ich sicher, dass der Tinnitus nicht vom Ohr, sondern vom Gehirn verursacht wird? Ich höre den Tinnitus auf beiden Ohren gleich Laut, das trifft also auf das Gehirn zu, oder? Es wäre ja unwahrscheinlich, dass beide Ohren die gleichen eigentlich nicht vorhandenen Frequenz-Signale an das Gehirn schicken, oder? Es ist übrigens eine sehr Hohe Frequenz (über 10.000 Hz auf jeden Fall, konnte aber nicht genau zuordnen welche genau und ich meine es könnte sogar mehr als eine Frequenz sein) und sie ist dauerhaft da. Nur in der Stille zu hören, ansonsten nur wenn ich stark hinhöre. Ich will diesen scheiß Ton auf gar kein Fall in mein Leben integrieren. Ich sehe sowas nicht ein, da mir bis jetzt noch nie etwas Lebensbeeinträchtigendes passiert ist und das bleibt auch so! Was also soll ich als Nächstes tun? Würde gerne erstmal geklärt haben, dass die Frequenz zu 100% vom Gehirn aus kommt.Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Kind zwinkert beim aussprechen von schwierigen Wörtern - Stottern?

Mein Kind (2 Jahre) zwinkert beim aussprechen schwieriger Wörter. Ist das eine Form von Stottern, oder legt sich das? Sie spricht eigentlich wirklich sehr gut für ihr Alter und drückt sich schon in kompletten und komplexen Sätzen aus. Ist ihr Gehirn weiter als ihre Sprachmuskulatur?

...zur Frage

Ist ein Traguspiercing schädlich?

Ist das wirklich so gefährlich? Kann man da Nerven treffen? Sind da überhaupt welche oder kann man dann eine Infektion bekommen, die bis ins Gehirn geht?

...zur Frage

Wirre Träume im Wellnessurlaub, träumt sich mein Gehirn frei?

Ich komme gerade aus dem Wellnessurlaub. Es war wirklich traumhaft. Nur meine Träume waren wirr, ich habe von vielen Situationen geträumt, die lange zurück liegen. Hat sich mein Gehirn "frei" geträumt? War das auch eine Reinigungsform meiner Gedanken und meines Gehirns?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?