Macht es Sinn mit Calcium angereicherte Sojamilch zu kaufen?

2 Antworten

Meine Meinung ist NEIN. Ich gehe noch einen Schritt weiter; es macht keinen Sinn überhaupt Sojamilch zu trinken. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Es macht generell keinen Sinn überhaupt Milch zu trinken. Von unserer Zeit als Baby mal abgesehen. Alle Babys dieser Welt trinken Milch, daher der Begriff Säugetier. Auch Kühe sind Säugetiere, aaaaber:

 Wir Menschen sind doch keine Kuhbabys, also keine Kälber! Kuhmilch produziert die Kuh speziell für ihren eigenen Nachwuchs, die Kälber. Kühe haben einen sehr viel anderen Stoffwechsel wie wir Menschen, allein schon deshalb, weil sie reine Vegetarier sind. Daher ist auch die Milch für die Kälber sehr viel anders zusammengesetzt, um aus einem Kalb die heranwachsene Kuh werden zu lassen.

Seit Beginn der Viehzucht (also erst seit ca.8000 Jahren) ist für uns Menschen die Kuh-Milch nun ein Lebensmittel das von Kühen erzeugt wird, die allein zu diesem Zwecke von uns gehalten, gezüchtet und genutzt werden.

 Für die Herstellung von einem Liter Kuhmilch werden heute im globalen Durchschnitt alles in allem rund 1000 Liter Wasser verbraucht. Die gigantischen Rinderherden dieser Welt sind somit mitverantwortlich für den stets steigenden Wassermangel auf der Erde. Und das in mehrfacher Hinsicht: das ausgepupste Metangas der Kühe erzeugt einen Teil der Erderwärmung, große Flächen Regenwaldes in Südamerika werden für Weideland gerodet und dann der Wasserbedarf jeder einzelnen Kuh gegen Durst. Laut Statistik trinkt jeder Mensch in unserem Land 70 L Milch pro Jahr. Kannst Dir gerne mal ausrechnen wieviel Wasser allein für den deutschen Milchkonsum verschwendet wird. 70L x 1000L x 82000000.

Milch soll ja durch den Kalziumgehalt und die Eiweiße so gesund sein. Aber was nur wenige wissen: Die vielen tierischen Proteine in der Milch können im Körper und im Blut zu Übersäuerung führen. Um diese zu neutralisieren, braucht der Körper wiederum Kalzium, was er dann z. T. aus unseren Knochen entnehmen muss, wenn der Kalziumgehalt der Milch nicht ausreicht.

Statistisch trinkt jeder Bewohner Deutschlands 70L Milch pro Jahr, obwohl der menschliche Körper Milch weder zwingend braucht, noch ursprünglich darauf ausgerichtet ist Milchzucker zu verdauen, wodurch bei so vielen Menschen die Laktoseintoleranzsymptome entstehen.

 Sei kein Milchmädchen und verlasse dich nicht blind auf die scheinbar plausiblen Gründe die für einen Milchkonsum sprechen. Denn tatsächlich bringt fast jedes Argument, das für Milch spricht, auch eines gegen sie mit sich. Klar ist, die Milch enthält auch viele wichtige und gesunde Vitamine, aber den Bedarf kann jeder leicht durch ausgewogene Ernährung mit Gemüse erreichen.

Zur Sojabohne: Der  Wasserverbrauch beim Sojaanbau ist auch sehr hoch – je nach Quelle 1400 bis 1800 Liter pro Kilo Sojabohnen. Und ca. drei Kilo Bohnen werden für einen Liter Sojamilch benötigt. Rechne nochmal hoch wieviel Liter Wasser verschwendet würden, würden wir alle Sojamilch trinken. Ich fürchte, Dein Taschenrechner schafft es nicht. Die Produktion der Sojamilch ist ein aufwändiger industrieller Prozess, der wiederum die Co²-Bilanz erheblich verschlechtert.

 Zudem werden riesige Flächen Regenwald auch für den Sojaanbau gerodet, dabei werden Tierarten ausgerottet, wichtige Ökosysteme und damit CO2-Speicher zerstört, nur damit wir Menschen soetwas ähnliches wie Milch trinken können und die Gentechnikindustrie wie Mosanto & Co. Ihre Bilanz verbessern.

Denn Soja wird meist aus südamerikanischen Anbauländern importiert. Das ist nicht nur wegen des langen Transportweges problematisch, sondern auch aus einem anderen Grund: Rund 80 Prozent der importierten Sojaprodukte sind gentechnisch verändert (WWF-Studie).

 Lies Dich mal hier hinein: https://bewusst-vegan-froh.de/die-soja-luege-soja-sondergiftmuell/

 Bist Du nun, nachdem Du dies alles gelesen und verstanden hast,  immernoch der Meinung, es mache Sinn Milch zu trinken? Egal ob Kuh- oder Sojamilch, egal ob mit oder ohne Kalziumbeimengung. LG

Die Frage war darauf gerichtet, ob man die mit Calcium angereicherten Produkte braucht oder nicht. Ich habe nicht vor meinen Konsum zu reduzieren oder einzustellen.

0
@qwert12345

Ich habe Deine Frage sehr wohl verstanden. Aber die Erfahrung bereits öfters gemacht, dass meine Antwort nicht jeder versteht. LG

0

Um das Mineral Calcium zu bekommen, sind wir überhaupt nicht auf Milch und Milchprodukte angewiesen. Calcium brauchten wir ja schon vor der Steinzeit.

200 ml Kuhmilch enthalten genau so viel Calcium wie ein mittelgroßer, reifer Apfel oder eine vergleichbare Menge anderes Obst oder Gemüse.

Das Calcium ist in der Milch an die Milcheiweiße gebunden, die wir nur sehr schwer aufschlüsseln können. Von dem damit verketteten Calcium können wir deshalb nicht einmal ein Drittel aufnehmen.

In Obst und Gemüse liegt das Calcium fast zu 100% in ionsierter Form, also als Ionen vor, die wir direkt aus dem Dünndarm ins Blut aufnehmen und in Zellen einbauen können.

Wer mehr Calcium zu sich nehmen will, sollte daher seinen Obst- und Gemüseverzehr erhöhen, statt auf die Säuglingsnahrung einer anderen Tierart oder ein kompliziert aus Bohnen insustriell hergestelltes Modegetränk zu bauen. Schon mal nachgesehen, wie Sojamilch hergestellt wird? Lecker, na dann Guten Appetit!

Danke für die Antwort. Wenn ich bedenke, dass ich sowieso eher weniger Obst und Gemüse esse, werde ich in Zukunft die mit Calcium angereicherte Sojamilch kaufen.

0
@qwert12345

Auch diese Antwort hast Du nicht kapiert, oder Dir ist Deine Zukunft und die Zukunft der Welt im Allgemeinen egal, - kann auch eine Lebenseinstellung sein. Ich frage mich, weshalb Du Deine Frage gestellt hast, wenn Deine Entscheidung eh schon feststand. Wünsche Dir künftig noch viel Spaß, lG

0

Was möchtest Du wissen?