Frage von Teufelskreis, 94

Macht ein Katheter inkontinent?

Ich konnte hin und wieder den Urin nicht halten und bekam deshalb vor 8 Tagen einen Dauerkatheter. Eigentlich soll der nach etwa 4 Wochen wieder raus. Kann es sein, dass durch die wochenlange Dehnung der Harnröhre die Inkontinenz sogar noch schlimmer wird, wenn der Katheter(CH18) weg ist? Dann würde ich wohl gleich wieder einen Katheter bekommen und zwar wegen des gerade getragenen Dauerkatheters. Sind meine Befürchtungen berechtigt?

Antwort
von Winherby, 46

Also meiner Meinung nach ist die Befürchtung falsch. Denn der Denkansatz ist falsch. 

Für die Kontinenz ist nämlich nicht die (überdehnte) Harnröhre verantwortlich, also ist es egal, ob sie eine Woche oder einen Monat gedehnt wurde. Für die "Abdichtung" ist ausschließlich der  Blasen-Schließmuskel (Sphinkter) verantwortlich. Der kann im Prinzip nicht überdehnt sein, da er ein aktives Verschlusssystem darstellt. Du kannst diesen Schließmuskel sogar trainieren, da gibt es spezielle Beckenbodengymnastik für.

Diese Gymnastik hätte Dir der Arzt besser mal paralell zum Katheder verordnet. Denn der Katheder behebt ja nur ein Symptom (die Inkontinenz), nicht aber die Ursache(den zu schwachen Schließmuskel). 

Jede/r Physiotherapeut/in kann Dir diese Beckenbodenübungen zeigen und mit Dir einüben. Auf Youtube findest Du auch Anleitungen dafür. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community