Macht Cortisonspray auch Pilze in der Lunge??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist treten solche Infektionen nur bei zusätzlicher Immunsuppression z.B. bei HIV Patienten auf, Cortisonsprays werden eigentlich nicht als Dauertherapie eingesetzt.

Mir ist schleierhaft, wie diese Antwort als "hilfreichste Antwort" eingestuft werden kann. 1. Treten solche Infektionen bei allen Menschen auf, die Cortisonspray nehmen müssen und KEINE sehr gute Zahn- und Mundpflege betreiben. Bakterien, Viren und Pilze können so sehr schnell vom Mund in die Lunge gelangen (siehe meinen Beitrag dazu). 2. Cortisonsprays werden immer zur Dauertherapie eingesetzt, denn nur dann wirken sie auch! Für akute Fälle oder als Nothilfe sind sie nicht zu gebrauchen, da die Wirkung erst langsam eintritt und dann langfristig hält. Zum kurzzeitigen Gebrauch bei Akutfällen ist Cortison in Tablettenform zu geben, die Sprays sind immer Dauertherapie!

0

Hallo, zu Infektionen mit Bakterien, Pilzen oder Viren im Mund muss es bei dem langfristigen Gebrauch von Cortison-Aerosolen erst gar nicht kommen. Auf den Beipackzetteln solcher Medikamente steht, dass nach dem Gebrauch des Sprays der Mund gut ausgespült werden sollte. Ich mache das immer mit einer kostengünstigen antibakteriellen Mundspüllösung aus dem Drogeriemarkt und hatte noch nie irgendwelche Infektionen an Mund- und Rachenschleimhäuten. Außerdem verschwindet der "pelzige" Geschmack vom Spray auf der Zunge. Also Mund und Rachen (Gurgeln) nach jedem Spraystoß gut spülen und natürlich gute Zahnpflege - dann kann m. E. nach nichts schiefgehen.

Was möchtest Du wissen?