Machen Pflegestifte für die Lippen abhängig?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Daß man von Lippenpflegestiften (speziell Labello) süchtig wird, geistert immer mal wieder durch die Medien.

Daß es körperlich abhängig macht, daran glaube ich nicht. Ich benutze einen Lippenpflegestift heute nicht häufiger (1 - 2 x täglich, manche Tage gar nicht) als vor 10, 20, 30 oder 40 Jahren.

Aber wenn Du im Zweifel bist, so hast Du doch genügend Alternativen. Honig oder Butter sollen die Lippen gleichfalls zart und weich machen, oder Vaseline, oder falls Du eine Feuchtigkeitscreme fürs Gesicht benutzt, versuchst Du es damit.

Übrigens, achte mal drauf, wie oft Du Dir mit der Zunge die Lippen befeuchtest - auch das macht auf Dauer rissige Lippen.

Kratzen wie eine Sucht - Wie werde ich das los???

Hallo ich habe ein riesiges peinliches Problem.... wenn ich alleine bin, hab ich ein Verlangen danach, Pickel oder kleine Wunden im Gesicht aufzukratzen..... oder einfach am Kopf zu kratzen..... es wirkt halt wie eine Beruhigung, weil ich ja wenigstens irgendwas mit mache, in dem Moment. Ich ekle mich echt vor mir selber, wnen ich dann dusche, habe ich hinterher das Gefühl, als wäre ich immer noch nicht richtig sauber (obwohl ich es eigentlich weiss, aber das unangenehme Gefühl ist ja da) - dann kann es passieren, dass ich meine Haare bei der Haarwäsche zu oft wasche und das wirkt sich doch auch nicht gut auf die Kopfhaut aus, dadurch fetten die dann wiederum schneller. Gibt es irgendwelche Tricks, mit denen man sich diese lästige Angewohntheit ein für alle mal abgewöhnen kann?? Danke !!

...zur Frage

Ich habe einen Wasserbauch...

Hallo ich bin 1,62m groß und mein Gewicht schwankt immer zwischen 55 - 57 Kilo im Moment wiege ich 57 Kilo.. Naja ich esse eig. unterschiedlich an manchen taagen gesund und dann wieder sehr ungesund das ist meistens abwechselnd. Ich denke nicht dass es eher von meine Ernährung kommt, ich trinke nämlich sehr sehr viel am Tag meistens Apfelschorle, Mineralwasser, Tee oder stilles Wasser.. und dass immer nachdem ich gegessen habe, oder für zwischen durch oder einfach so aus langweile... da komm ich schon mal auf 5 liter oder ein wenig mehr am Tag. Und seid dem ich eben öfters zu hause bin und nichts zu tun habe, trinke ich eben enorm viel und habe einen kugelrunden Bauch bekommen.. der natürlich absteht. Und ich weiß nicht wie ich diesen wieder los werden soll weil ich ja so viel trinke und ich das eig. auch schon brauche weil wenn ich nicht trinken würde, würde ich essen und dass währe ja noch schlimmer. ich weiß nicht wie ich mir das abgewöhnen soll weil ich das Gefühl habe, immer durst zu haben.. das ist halt das Problem. und meine frage ist einfach wie ich mir das eben abgewöhnen kann? Und ob das nur vom trinken kommen kann?

...zur Frage

Seltsames Problem mit Concerta/Ritalin und Rauchen

Guten Tag. Ich habe vor einem Jahr aufgehört zu rauchen (habe knapp 4 Jahre geraucht) und bin nun nicht mehr abhängig. Ich habe nie das Bedürfniss nach Zigaretten, AUSSER wenn ich das mir gegen ADHS verschriebene Medikament Concerta eingenommen habe. Dann kommt es manchmal mehrmals am Tag vor, dass ich plötzlich wieder das "craving" Gefühl habe, und zwar recht stark. Zuerst habe ich gedacht, dass es mit der Zeit weggeht, jedoch habe ich es bis heute. Das ist auch der Grund, wieso ich Concerta manchmal nicht einnehme, nur weil ich mich nicht mit dem Problem herumschlagen will. Das Craving kommt ausschliesslich vor, wenn ich Methylphenidat (also Concerta oder Ritalin) eingenommen habe. Dies hat sich zu einem rechten Problem entwickelt, weil zum Rauchen zurückfallen will ich auf keinen Fall. Wieso könnte das so sein? Kann man etwas dagegen tun? Vielen Dank!

...zur Frage

Wie kann ich sekundenschlaf vermeiden? Er tritt bereits nach ca. 1 Stunde Autofahrt auf.

Ich habe ein sehr großes Problem. Seit einiger Zeit leide ich extrem unter Sekundenschlaf. Ich bin im Außendienst. Fahre auch schon mal 700 km am Tag. Man könnte nun denken, es liegt an der langern Fahrzeit. Nein, das Problem tritt das erste Mal ziemlich genau immer nach 1-1,5 Stunden Fahrzeit auf. Es spielt auch keine Rolle, ob Autobahn oder Landstrasse. Ich fahre dann sofort ran, schlafe ca. 10 min. und dann gehts weiter. Ich halte danach aber max. 2 Stunden durch und muss schon wieder ranfahren. Das Problem ist, dass ich nicht mal mehr 4 Stunden Fahrzeit am Stück schaffe. Ich habe das Gefühl, die Abstände werden immer kürzer. Das ganze ist in meinem Job ein richtiges Problem, da ich auch Termine einhalten muss, die sich nicht unendich lang nach hinten schieben lassen. An wen kann ich mich wenden? Ich weiß nicht, ob der Hausarzt da der richtige Ansprechpartner ist.... Schon mal gehört, Sekundenschlaf nach kurzer Fahrzeit? Ich habe das Netz schon nach diesem Phänomen durchsucht, aber nichts vergleichbares gefunden. Ich schlafe nachts ca. 6 Stunden, fahre nicht mit vollem Magen. Der Autositz ist auch hochwertig mit Lendenwirbelstütze. Heute bin ich fast in der Leitplanke gelandet. Das Auftreten passiert so schlagartig, dass ich eigentlich sofort auf den Randstreifen fahren müsste. Die Zeit bis zum Parkplatz kann manchmal verdammt lang sein.

...zur Frage

Ich höre nicht auf unter den Achseln zu schwitzen. Was tun?

Hey leute. Ich habe ein Problem mit übermäßigem Schwitzen. Würde dieses Problem gerne "loswerden". Ich bin 19 Jahre und leide schon seit meinem12. oder 13(mehr oder weniger, dann als meine Periode einsetzte hab ich das). Lebensjahr darunter. Ich schwitze extrem unter den Achseln. Besonders wenn ich unter Menschen komme, z.B. in der Stadt, egal ob Winter oder Sommer. Nun trage ich nur noch schwarz oder weiß, halt Sachen, auf denen man keine Schweißflecken sieht. Mich würde mal interessieren was man dagegen tuen könnte, oder was euch geholfen hat. Wenn die Sonne scheint ist es echt sehr extrem. Ab 25 Grad, also so wie das Wochenende war, habe ich das Gefühl zu zerlaufen. Mir ist dabei nicht warm oder heiß. Der Schwiß läuft einfach so. Im Sommer nicht nur unter den Achseln, sondern fast überall.Ich trage keine T-Shirts mehr und mein Selbstbewusstsein ist gleich Null. Wäre sehr dankbar über eure Hilfe. Weiß einer, was mit mir los ist?

...zur Frage

Seit mehreren Monaten andauernd Müde, kein Antrieb, keinen Hunger und Schwindel

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und habe folgendes Problem:

Seit mehreren Monaten bin ich den ganzen Tag lang übermüdet, dabei schlafe ich nachts meine 7 bis 8 Stunden (oft aber auch weniger) . Zudem habe ich kein richtiges Apetitt Gefühl mehr, immer wenn ich etwas esse, bleibt es meist bei 4 bis 5 Bissen und den Rest schaffe ich nicht zu essen. Morgens esse ich meist gar nichts, wenn dann nur Joghurt, und abend Salat oder Tomaten. Ebenso fühle ich mich immer schlapp und es wird mir oft schwarz vor Augen. Meine Gelenke fühlen sich wie Blei an. Noch dazu habe ich seit ich 14 bin mehrmals in der Woche extreme Bauchkrämpfe, war deswegen schon bei zig tausend Ärzten und Untersuchungen, niemand hat etwas herausgefunden...

Stress habe ich nicht viel, ich gehe nicht arbeiten momentan aber ich suche eine Ausbildung.

Wäre über Ratschälge sehr erfreut, ich weiß nicht mehr weiter ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?