Machen Mittel gegen Heuschnupfen müde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, auf jeden Fall zum Allergologen und testen lassen. Mein Medikament enthält Cetirizin und wirkt bei mir wie ein Schlafmittel. Wenn ich das morgens/vormittags nehme, bin ich nachmittags schon sehr müde und gehe abends früh ins Bett. Nehme ich es abends, komme ich morgens schwer in die Gänge (ich muß kurz nach 4h aufstehen)

Früher war das so bei den Antihistaminika, die heutigen Medikamente sind viel besser. Erkundige Dich mal in der Apotheke, es gibt nämlich Kombipräparate (Nasenspray und Augentropfen) oder Tabletten gegen die Symptome.

Die alten Antihistaminika gegen heuschnupfen hatten als Nebenwirkung oft Müdigkeit. Die Antihistaminika der zweiten Generation, wie Cetirizin und Loratadin sind gut verträglich und haben selten Nebenwirkungen. Du solltest auf jeden Fall deinen Heuschnupfen behandeln lassen und nicht dich nicht nur selbst behandeln.Heuschnupfen ist nicht zu unterschätzen, bei vielen Patienten entwickelt sich mit der Zeit daraus Asthma. Sprich auch mal mit deinem Arzt über eine Immunisierung.

Ich kann mich den Ausführungen von Lena101 nur anschliessen und möchte noch hinzufügen, dass man diese Tabletten vorzugsweise vor dem Schlafen gehen einnehmen sollte, dann "trifft" die evtl. Müdigkeit zum richtigen Zeitpunkt und morgens ist man wieder fit.

hallööchen, bis du ein mittel findest, enpfehle ich dir, fang an, jeden tag genug reines wasser zu trinken. kann sein, das allein hilft dir schon ein stück weiter, ca. 1,5 - 2 l pro tag!(faustregel: 30 ml pro kg körpergewicht. alles gute

Liebe/r 8rosinchen,

bitte nehme zukünftig bei der Beantwortung einer Frage bezug auf die gestellte Frage. Bei der Frage hier, geht es darum, ob Mittel gegen Heuschnupfen müde machen. Allgemeine Weisheiten helfen dem Fragesteller kaum weiter.

Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Viele Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

0
@GesFsupport

hallööchen, diese allgemeinen und sehr einfachen "weisheiten", wie ihr sie nennt, sind ganz natürliche bedürfnisse des menschlichen körpers. wenn die bedürfnisse erfüllt werden, gibt es weniger sogenannte krankheiten, und somit mehr wohlbefinden! wo ist das problem? wollen wir hier guten rat geben, der vielleicht sogar selber über jahrzehnte hinweg sich als richtig erwiesen hat, sozusagen wissenschaftlich ist, weil aus eigener erfahrung als richtig und wichtig erkannt wurde, oder was wollen wir hier tun?

0

Was möchtest Du wissen?