Lymphstau nach Hämatomentlastung am Knie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel ist nicht davon auszugehen, dass bei einer Hämatom-Entlastung präpatellar Lymphknoten zerstört werden. Die Bewegungseinschränkung ist sicherlich rein mechanisch zu werten. Die Lymphdrainagen die jetzt verordnet sind, dienen dem Abtransport von Ödemen (Einlagerungen) jeglicher Art, die jetzt bevorzugt auftreten, da durch die Schonhaltung und Minderbeweglichkeit in Sprunggelenk- und Wadenmuskulatur es besonders auch durch die Hitze bedingt zu Schwellungen(Ödemen) kommen kann.

wie genau das mit den Lymphbahnen funktioniert kann ich Dir leider nicht sagen, aber auf jeden Fall musst Du nicht für den Rest des Lebens zur Lymphdrainage! Die bekommst du nur so lange, bis die Schwellung wieder zurückgegangen ist. Nach meinen Knieoperationen waren das immer so etwa 18 Termine, also 3 Rezepte, die ich bekommen habe. Danach funktionieren Deine Lymphbahnen wieder normal, da musst Du Dir keine Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?