Lymphknotenschwellung in der Leiste, zum Arzt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lymphknoten sind die Filterstationen für die Lymphflüssigkeit. Eine Lymphknotenschwellung kann viele Ursachen haben, angefangen bei harmlosen Infekten bis hin zu schweren Erkrankungen. Deshalb sollte man bei Schwellungen nicht abwarten, sondern zum Arzt gehen. Wenn die Ursache harmlos ist, umsobesser! Gute Besserung!

Entgiftung mit Zeolith seit 7 Wochen - jetzt akut Lymphknotenschwellung unter Achseln?

Sehr geehrte Damen und Herren, seit ca. 7 Wochen nehme ich abends 6 g Zeolith aus der Apotheke (ein teures Medizinprodukt) zur Entgiftung (ich habe eine leichte Schuppenflechte). Seit Freitag bemerke ich nun eine Schwellung der rechten Lymphknoten, seit heute auch leichter auf der linken Seite. Ansonsten bin ich bis auf kleinere Hautbeschwerden durch die Schuppenflechte aber altersentsprechend gesund. Wie kann ich die Lymphknotenschwellung unter den Achseln bewerten? Danke für Ihre Auskunft.

Frank Schütze

...zur Frage

Knoten in der Leistenbeuge ...

Hallo alle zusammen,

habe seit ca. 1 Woche einen ca. kirschkerngroßen Knoten in der Leistenbeuge (zwischen Oberschenkel und äußerer Schamlippe), er liegt unter der Haut, also ist kein Pickel oder so etwas. Vielleicht ist es ein geschwollener Lymphknoten? Weiß aber nicht, ob da überhaupt Lymphknoten sind. Habe keine Erkältung oder sonst etwas, was man normalerweise mit geschwollenen Lymphknoten in Verbindung bringt. Der Knoten war vor ein paar Tagen auch schon mal kleiner. Jetzt ist er wieder etwas größer und härter geworden. Vielleicht ist es auch eine Fettgeschwulst oder so etwas? Oder könnte es gar etwas wirklich ernstes sein??

Habe leider erst in 6 Wochen einen Termin bei meinem Frauenarzt bekommen, kann ich damit auch zum normalen Hausarzt?? Oder sollte ich erst mal abwarten, ob die Schwellung zurückgeht und es sich somit doch um einen Lymphknoten handelt? Bitte um Tipps :-D Dankeschön!

...zur Frage

Lymphknotenschwellung oder was?

Hallo, Ich bin neu hör aber habe gleich mal eine Frage! Also mein Symptome : Ich hatte vor einiger Zeit mal leicht geschwollene Lympfknoten in der Leiste, die aber nach einem Tag wieder schmerzlos Weg waren. Seit gestern morgen habe ich jetzt wieder 2 geschwollene Lympfknoten in der Leiste, die jetzt auch beim hinsetzen und bewegen weh tun, eigentlich tun der ganze Bereich um die Koten weh. Außerdem bekomme ich zur zeit schnell blaue Flecken und bin Müde. War jetzt gestern schon beim Arzt, der konnte aber nichts fetüststellen, dann war ich heute Blut abnehmen, mal schau. Was raus kommt.

Hattet ihr schonmal sowas? Oder habt ihr eine Ahnung, was es sein kann? Danke LG Sandra

...zur Frage

Knoten unter der rechten Achselhöhle. Was ist das?

Hallo. Mir ist gestern ein kleiner harter Knubbel unter meiner rechten Achselhöhle aufgefallen. Von außen lässt sich nur eine leichte Schwellung erkennen. Es ist nichts rot oder sonst wie anders. Wenn ich drauf drücke tut es ein wenig weh aber nicht sehr. Er lässt sich auch nicht verschieben. Ich dachte erst dass der Lymphknoten geschwollen ist aber das ist doch eigentlich nur wenn man eine Infektion hat oder? Kann mir jemand sagen was das sein könnte und ob ich vielleicht besser zum Arzt gehen soll? Danke schonmal!

...zur Frage

Lymphknoten Leiste

Hallo,

Ich habe seit einigen Tagen immer wiederkehrende "Piekser" im Bereich des Darms und habe, damit einhergehend, auch eine schwergängige Verdauung, was total untypisch für mich ist.

Gestern abend konnte ich dann zu allem Überfluss einen Knubbel in der rechten Leiste ertasten, der sofort mein Kopkino - Leistenbruch einschalten ließ. Die Nacht war unruhig, weil ich auf dem Rücken liegen musste um keine Schmerzen zu haben. Auf der Seite liegend, spürte ich einen Druckschmerz in der Leistengegend, der bis in den Nieren/Wirbelsäulenbereich und in den Oberschenkel zog.

Heute morgen also zu der Vertretung meiner Hausärztin. Dieser tastete mich ab und diagnostizierte einen geschwollenen Lymphknoten, in der Leiste. Im Ultraschall konnte er sehen, dass meine Organe alle in Ordnung sind - ich nur viel Luft im Darm habe, die wohl auf normalem Wege nicht entweichen kann, bwz. sich abbaut. Dagegen bekam ich nun Kautabletten verschrieben, die die Gase zersetzen und dafür sorgen sollen, dass sie entweichen können. Soweit so gut. Es beruhigt micht, dass ich den Jahreswechsel, nicht im Krankenhaus auf dem Seziertisch verbringen muss, um einen Leistenbruch zu reparieren.

Ärger macht mir momentan allerdings der Lymphknoten. Dieser schmerzt, vor allem wenn ich mich etwas bewegt habe, oder eine Weile stehe. Es fühlt sich an, als drücke der Knoten auf Nerven , die dann Schmerzen im Rücken und ein unangenehmes Ziehen im Oberschenkel verursachen. Wenn ich mich dann hinsetze, oder hinlege, geht es wieder gut.

Gibt es hier Erfahrungswerte, wie lange es dauert, bis sich so ein Knoten von selbst zurückzieht? Gelesen habe ich schon, dass Lymphknoten solange ungefährlich sind, wie sie Schmerzen verursachen, sich bewegen lassen, usw. Aber ist es normal das die Schmerzen, die von diesem kleinen Biest ausgehen, so ausstrahlen?

Gibt es etwas, wie ich den Schmerzen entgegenwirken kann? Mehr Bewegung? Besser Ruhe? Wärme...?

Danke vorab für hilfreiche Antworten/Erfahrungswerte und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr. Caius

...zur Frage

Bepanthen + Lymphknotenschwellung

Kann Bepanthen eine Entzündung verursachen, wenn sie in eine noch nicht verheilte Wunde gelangt? Die Wunde hatte noch genässt, die Fäden waren aber schon gezogen. Nun ist der Lymphknoten, der genau in der Narbe verläuft , dick und rot. Eine Stelle mit Kruste, die Sekret absondert, liegt auf dem Knoten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?