Lymphknoten geschwollen, CRP-Wert 12 aber keine Symptome

1 Antwort

Wenn dir Azithromycin 500 verschrieben wurde dann vermutet dein/e Arzt/Ärztin dass es vielleicht doch was mit deiner Schnittwunde zu hat denn Azithromycin 500 ist unter anderem auch bei Haut- und Wundinfektionen zu verwenden. Es könnte schon sein ,dass durch die offene Stelle der Schnittwunde Bakterien eingedrungen sind und sich jetzt bemerkbar machen. Du solltest auf jeden Fall das Antibiotikum einnehmen bis die Packung aufgebraucht ist.

Ich wünsche dir eine schnelle und gute Besserung!!

Viele grüße rulamann

Danke dir! Es macht mich nur etwas stutzig, dass die Lymphknotenschwellung eher mehr wird als zurückzugehen. Aber vielleicht muss man da ja mehr Geduld zeigen.

0

ständig schmerzender Lymphknoten

Hallo! Hab seid bestimmt einem Jahr ständig angeschwollen lymphknoten. Aber nur unter den Achseln

Manchmal sind beide gleichzeitig dick und dann wieder nur einer. Kann sie auch mittels Finger ertasten und sie tun jedesmal ziemlich weg. Muss nur meinen Arm dicht am Körper halten, da schmerzt es schon. Oder Druck ausüben zb. Wenn ich was hebe oder mich abstütze.

Hatte vor zwei Jahren ca ne dicke Entzündung. Hatte ne Beule hinterm Ohr, die dann Richtung Halslymphknoten gingen. Hatte auch Antibiotika bekommen. Seitdem war es so, dass sie immer mal zwdurch anschwollen aber es tat nicht weh. Jetzt seid ein paar Monaten schwellen sie immer so alle 2-3 Wochen an. Dauer der Schwellung ist unterschiedlich aber es tut immer weh! Sollte ich jz vllt mal langsam zum Arzt gehen?

...zur Frage

Knie-OP trotz CRP-Wert von 9,5 in der Einheit mg/l

Hallo liebe Community,

Bei mir steht am Montag eine Kreuzbandplastik an. Nun habe ich einen CRP-WERT von 9,5 mg/l. Normalwert ist 5,0. Steht dieser wert meiner op im wege?

Ich habe nun 4 Wochen auf diesen termin gewartet und mich such schon "gefreut" dass es soweit ist. Hoffe, dass es trotzdem klappt ?! Leider erreiche ich meinen Orthopäden vor Montagmorgen nicht mehr, um es mit ihm abzusprechen :-(

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?

...zur Frage

Geschwollene Ohrspeicheldrüse und geschwollene Lymphknoten unter linken Ohr

Hallo guten Abend !! Ich brauche mal einen Rat! Ich habe schon zeit letztem Jahr so Oktober, November unter dem linken Ohr die Ohrspeicheldrüse mit Lymphknoten geschwollen. Das wurde jetzt durch ein MRT bestätigt. Die Schwellung wird mal größer mal wieder kleiner, aber richtig weg geht sie nicht. Bin ständig krank. Hab jetzt fast vier Monate Antibiotika eingenommen. Dann wurde noch durch ein CT eine Riesige chronische Nasennebenhöhlenentzündung links festgestellt. Mein behandelter HNO macht aber nicht. Die chronische Nnh Entzündung behandelt er mit Kortison Nasenspray. Die Ohrspeicheldrüse mit geschwollen Lymphknoten mag er gar nicht behandeln. Die OP sei zu auf wenig und zu gefährlich. Wegen dem Gesichtsnerv. Vor einem Monat war ich beim Lungenarzt weil meine Bronchien immer zu gingen. Er meinte der Lymphknoten müsse sofort entfernt werden , er sei zu groß . so und was mache ich jetzt?? Ich kann doch nicht ständig Krankfeiern ich möchte auch mal wieder richtig Fit sein!! Das interessiert meinen HNO wohl nicht wirklich. Was soll ich denn jetzt machen?? Danke im vorraus für die Antwort

...zur Frage

CRP Wert zu hoch :/

Hey, war letzte Woche beim Dok weil ich in der Leistengegend (abwechselnd links u rechts) so ein leichtes "ziehen" habe.. Ist immer unterschiedlich stark und auch nicht jeden Tag... Bin dann zum Arzt und nach dem Bluttest ist herausgekommen das mein CRP Wert auf 18 war (Normalwert bis 5).. Hab aber auch keine Tabletten verschrieben bekommen weil ich auch keine Beschwerden mehr hatte, beim nächsten Bluttest war der Wert schon leicht gesunken (16,9) aber trotzdem noch zu hoch..

Ich kann mir nicht erklären woher das kommen kann, war auch schon vor ein paar Wochen beim Frauenarzt und der hat auch nix gefunden..

Hätt jemand schon was ähnliches erlebt??

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten beim Ohr und Hals, warum?

Am 29.06.2015 habe ich erstmals einen Knubbel knapp unterhalb vom Ohr gespürt. Beim Hausarzt war ich, die meinte es wäre wohl die Ohrspeicheldrüse und ich solle mal abwarten, da ich mich sonst gut gefühlt habe. Da es immernoch nicht weg ging, war ich am Mittwoch beim HNO Arzt, der hat mich abgetastet und stellte fest, dass die Ohrspeicheldrüse in Ordnung wäre und es wären geschwollene Lymphknoten. Heute war ich bei einem anderen Arzt, der meinte wiederum es sehe eher aus wie die Ohrspeicheldrüse. Ultraschall habe ich erst nächste Woche Donnerstag. Schmerzen habe ich so eigentlich keine. Es gibt Tage, da habe ich einen Druckschmerz neben dem Ohr (Kiefergelenk), es fühlt sich alles geschwollen an, man sieht aber nicht wirklich was. Dann gibt es Tage, da spür ich nichts. Ich bin nicht krank, hab schon lange keine Erkältung mehr gehabt. Meine letzte Blutuntersuchung war im März, da waren die Entzündungswerte wohl erhöht. Ich habe auch allergisches Asthma, von dem ich aber wenig mitbekomme.

Mir graut es schon vor dem Termin am Donnerstag. Hatte jemand schonmal geschwollene Lymphknoten, die über 4 Wochen nicht abgeschwollen sind? Kann es auch irgendwas harmloses sein? Leider kommt beim Googeln nur Leukämie raus oder sonst irgendeine Krebsart.

...zur Frage

Frage zu lymphknoten

Also ich habe seit vielleicht 9 wochen geschwollene lymphknoten am Hals(jedenfalls weiß ich, dass sie seit dann angeschwollen sind). Ich hab sie abgefühlt , weil ich eine grippe hatte, also dachte ich mir das hängt damiz zusammen, die lymphknoten taten allerdings nicht weh.Ich hatte nach einer woche eine Erkälzung, dann taten die Lymphknoten weh und waren minimal größer, dann gingen sie dwieder zurück und waren schmerzlos. Da die Lymphknoten nach 3 Woche noch nicht abgeschwollen waren , wurde mir Blut abgenommen(Test auf EBV, Toxoplasmose und Borreliose). Das bLutbild war OK, alle Tests negativ, nichts auffälliges. 4 Wochen später ging ich zum Hämatologen , da die Lymphk. noch nicht abgeschwollen waren. Befund die Lymphknoten am Hals waren geschwollen , der arzt sagte unter einem Cm. Die Milz ist auch nicht vergrößert, im Ultraschall war nichts zu Auffäliges zusehen. Der arzt meine , es könnte von einem Virus kommen, aber die Grippe war doch vor sieben bzw, acht wochen! Also was könnte es sein? Habt ihr Tipps für mich

Danke! P.s.: ICh bin 14 , bin noch Jungfrau und nehm Drogen, also ich hatte keinen Risikokontakt!dann brauch man ja ffast ja eigentlich AIDS nicht dran zu denken, oder? Der arzt hat jedenfalls nichts erwähnt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?