Lymphknoten dick durch Erkältung oder schlimmeres???

2 Antworten

Zum "Verständnis": Die Knoten am Hals sind etwa 5mm mal 10 mm dick, der unterm Hals etwas größer - alle tun nicht direkt weh, wenn man darauf drückt, aber ab und zu sticht es an den betroffenen Stellen... (genau wie damals auch)

Hallo Christina2291,

für zusätzliche Anmerkungen oder Nachträge kannst Du am besten die Kommentar-Funktion verwenden. Andernfalls steht Dein Zusatz leicht verloren als Antwort bei der Frage.

In Deinem Fall hier gab es leider noch keine Antwort, auf die Du einen Kommentar hättest verfassen können, also ist das wohl mal eine Ausnahme. :-)

Viele Grüße,

Jan vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ich denke, dass die neuerliche Vergrößerung der Lymphknoten am Hals wirklich was mit der Erkältung/Angina zu tun hat. Die 1. Infektion ist allerdings mysteriös. Die Knoten werden da dick, wo auch die Entzündung sitzt. Im Bauchraum, also Chlamydien, OK. Die Entfernung der Knoten am Hals ist besorgniserregend. Wenn die Untersuchung des Gewebes auch nichts ergab, würde ich diese Erscheinung weiter beobachten. Das Ganze ist ja jetzt schon 2 Monate her und vielleicht schon erledigt. Ich drücke die Daumen.

Lymphknoten- Sono - wird alles gut?

Hallo. Wer meine vorigen Fragen gelesen hat weiß, was los ist. Seit 4 Jahren geschwollener Lymphknoten am Mastoid, abgrenzbar, Haut darauf verschiebbar, aber schmerzlos. Wurde letztes Jahr kontrolliert, einfach verhärtet. Letztes Jahr um Oktober kamen dann zwei klitzekleine Kügelchen (Linsengroß) auf je einem Mastoid dazu, schmerzlos. Und Sonntagnacht hab ich einen klitzekleinen teils schmerzhaften Lymphknoten auf der linken Seite des Halses entdeckt. Nachdem ich (viel zu) viel über Morbus Hodgkin gelesen hab, bin ich panisch zu meiner Ärztin gelaufen. Sie meinte zwar sie könne nicht viel ertasten (war an diesem Wochenende mit Freunden was trinken, und hatte ca. 14h später einen schmerzhaften Lymphknoten am Hals (unter Kiefer) und Halsweh, was mich noch panischer machte= Alkoholschmerz) hat mir aber zu meiner Beruhigung eine Überweisung zur Sono der Lymphknoten im Kopf- Halsbereich, sowie in den Achseln und Leisten, gegeben. Morgen ists soweit... Und ich hab sooooo Schiss (entschuldige für diesen Ausdruck)... Mein Baby ist erst 10 Monate alt :-/ Was wenn jetzt was rauskommt... Also wirklich etwas Schlimmes :-( Kann man schmerzlos geschwollene Lymphies auch einfach so haben? Statt eines Schnupfens/Aphte im Mund? :-( Danke fürs Lesen Ps.: Ich hab KEINE B- Symptome. Mir gehts gut, bin manchmal etwas Erschöpft aber immerhin steh ich nicht selten noch Nachts auf... Und ich bin eigentlich nie krank. :-( Kann ich trotzdem schwer krank sein... Danke!

...zur Frage

Ohrenschmerzen: Erkältung/Entzündung oder Disko

hallo, und zwar hab ich folgendes Problem: ich war am freitag schwimmen(Leistungsschwimerin), kurz danach hab ich gemerkt das mir die Nase zuging..bin dann sofort aus dem wasser hab mir ordentlich die Haare geföhnt und mir ne mütze aufgezogen und heimgegange...am morgen war die Nase wieder offen. Am Samstag bin ich dann in die Disko gegangen...ging auch gut bis zu dem Moment in dem meine Nase (nach zwei Stunden) wieder komplett zuging und ich Kopfschmerzen bekam...bin dann raus und draußen habe ich dann fast gar nix mehr gehört...wie alles in watte gepackt..was ich schon öfters hatte. Bin aber dennoch heimgegangen. Hatte dann bis gestern abend noch so ein Piepsen im rechten ohr( was ich auf die Disko zurückgeführt habe). Dann heute morgen hatte ich auf einmal rechts extreme Halsschmerzen und meine Lymphknoten sind angeschwollen rechts. Da mein HNO erst ab morgen mittag wieder da ist, hab ich noch ein bisschen abgewartet . Jetzt sind zu den Halsschmerzen rechts seitlich und den Lymphknoten noch Ohrenschmerzen rechts dazu gekommen. hab so ein Gefühl als würden mein ohr gleich platzen und hin und wieder so ein leichten Tinnitus. gleich vorab: ich werde auf jeden Fall morgen zum HNO gehen auch ohne Termin, da ich denke dass ich ne Erkältung hab. nur das mich das mit den Ohren ein wenig verwirrt, da ich bei einer Erkältung noch nie Ohrenschmerzen hatte. Ich hatte als kleines Kind (vor über 10 jahren) einmal eine starke Mittelohrenzündung...kann es sowas wieder sein? Kommt das eher durch die Disko ( geh so zweimal pro Monat und höre auch sonst oft mit Kopfhörern..was ich aber demnächst mal lassen werde) oder eher durch das Schwimmen verbunden mit einer Erkältung? Mir ist auch ab und an schwindelig..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?