Lymphknoten an der Brust/Brustbein???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, Mache dir mal nicht so viele Gedanken.. Wie gesagt, die Knubbel am Kiefergelenk sind wirklich eher Muskeln als alles Andere ;) Wenn der Knubbel verschwunden ist, brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen. Erst ab ca. 2 cm (und das sieht man dann schon übelst deutlich) und einem längeren Zeitraum an Schwellung wird eine Biopsie entnommen. Außerdem zeigen Lymphnkotenschwellungen eigentlich nur, dass du ein funktionierendes Immunsystem hast, welches gerade dabei ist, deine Erkrankung zu bekämpfen. Wenn die Lymphknoten schmerzhaft geschwollen sind , ist das sowieso ein gutes zeichen, denn bei Krebs oder ähnlichem sind die Schwellungen zunächst meist Schmerzlos und werden daher meist bei routineuntersuchungen fwetsgestellt.. Liebe Grüße Gute besserung Und die Psyche kann die Erkrankungsdauer im Übrigen verlngern, wenn man sich zu viele Sorgen macht.

Danke für die Antwort!!! Hätte mein Mann gestern nicht so geschockt reagiert...wäre ich vielleicht ein bisschen entspannter!!! :) Aber beruhigend...denn beide Lymphknoten schmerzen nicht!!! ;D Ich werde abwarten....möchte nämlich nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt... Trotzdem danke!!!

0

Knacken in den Ohren,woher kommt das?

Hallo, ich bin 21 und hatte vor kurzem Rachen und Halsschmerzen. Das fing so am letzten Freitag/Samstag an. Mit der Weile sind die Hals und Rachenschmerzen weg, jedoch habe ich in beiden Ohren, wenn ich schlucke oder gähne, ein knacken im Ohr.

Ich habe keine Schmerzen in den Ohren, aber es ist schon ziemlich nervig. Ich glaube auch, dass meine Lymphknoten gerade leicht geschwollen sind.

Was könnte das sein?

Ich hatte keine verstopfte Nase oder husten.

Was könnte ich machen?

Ich hatte jetzt am Wochenende einiges vor, sollte ich abwarten bis Montag und sehen ob es besser wird oder lieber schon direkt morgen zum Arzt?

...zur Frage

Knoten? gefährlich?

Hi, also ich hab in der linken Brust immer so ein Knoten, der geht nicht weg, manchmal spür ich den manchmal wneiger. der ist nicht gewachsen etc. der ist einfach da. ich war sehr oft beim frauenarzt, das erste mal wurde es dann geröngt, aber das komische war das es an dem tag irgendwie nicht mehr da war oder weniger zu spüren war. jetzt ist der knoten wieder zu spüren und das schon seit längerem. dann wieder beim frauenarzt, sie hat nur getastet, sie miente alles ok, ich hab aber angst das es doch was ist. jetzt grade tun meine brüste sehr weh, das liegt daran das ich bald meine periode bekommen, aber der knoten ist sehr hart, und irgendwie fühlt es sich an als ob daneben ein neuer knoten ist!!!!!!!! es zieht meist auch sehr da wo der knoten ist, und das ziehen ist auch immer nur auf der linken brust nicht auf der rechten. ich hab einfach nur angst das die ärztin einfach nicht richtig geguckt hat oder sowas :(((( ich weiß nicht, ist es möglich mit 17 schon richtung erkrankung zu gehen??? ich hab einfach nur angst :(

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten beim Ohr und Hals, warum?

Am 29.06.2015 habe ich erstmals einen Knubbel knapp unterhalb vom Ohr gespürt. Beim Hausarzt war ich, die meinte es wäre wohl die Ohrspeicheldrüse und ich solle mal abwarten, da ich mich sonst gut gefühlt habe. Da es immernoch nicht weg ging, war ich am Mittwoch beim HNO Arzt, der hat mich abgetastet und stellte fest, dass die Ohrspeicheldrüse in Ordnung wäre und es wären geschwollene Lymphknoten. Heute war ich bei einem anderen Arzt, der meinte wiederum es sehe eher aus wie die Ohrspeicheldrüse. Ultraschall habe ich erst nächste Woche Donnerstag. Schmerzen habe ich so eigentlich keine. Es gibt Tage, da habe ich einen Druckschmerz neben dem Ohr (Kiefergelenk), es fühlt sich alles geschwollen an, man sieht aber nicht wirklich was. Dann gibt es Tage, da spür ich nichts. Ich bin nicht krank, hab schon lange keine Erkältung mehr gehabt. Meine letzte Blutuntersuchung war im März, da waren die Entzündungswerte wohl erhöht. Ich habe auch allergisches Asthma, von dem ich aber wenig mitbekomme.

Mir graut es schon vor dem Termin am Donnerstag. Hatte jemand schonmal geschwollene Lymphknoten, die über 4 Wochen nicht abgeschwollen sind? Kann es auch irgendwas harmloses sein? Leider kommt beim Googeln nur Leukämie raus oder sonst irgendeine Krebsart.

...zur Frage

Sehr kräftiges künstliches husten

Vor ein paar Tagen hab ich mich verschluckt. Da ich das Gefühl hatte, dass noch was drin ist und mir zusätzlich vor was geekelt hat (ist ne psychische Sache...) hab ich oft seeehr kräftig und künstlich gehustet. Dann hat es rechts unter der Brust kurz gezogen. Hab es ab und zu gespürt und bin zum Arzt: scheint ok zu sein (abtasten, abhören), er meint gereizt oder Muskeln verspannt. Ab und zu huste ich einfach und nachts hab ich ein paar mal husten müssen - da spürte ich es wieder. Kein Schmerz, halt ziehen ab und zu. Wahrscheinlich einfach noch gereizt ?! Da ich zuviel nachdenke, kam mir in den Sinn ob dadurch was mit der Lunge sein kann zb Riss (obwohl ich durch Internetsurfen gesehen habe, dass dies eher nicht dafür passt)? Danke

...zur Frage

Lymphknoten der sich nicht verschieben lässt immer schlimm?

Hallo,

Seit kurzem ist mir ein Lymphknoten am Hals aufgefallen. Relativ nah am Haaransatz am Hinterkopf.

Ich war die letzten Tage auch etwas erkältet und hatte leichtes Fieber. Mittlerweile geht's mir aber wieder ganz gut.

Aber der Lymphknoten lässt sich nicht verschieben und ist einfach nur hart.

Ich habe schon jahrelang 1-2 dicke Lymphknoten am Hals, aber die lassen sich unter der Haut verschieben und haben sich nie verändert.

Deswegen macht mir das grade ziemliche Sorgen dass sich der neue absolut nicht verschieben lässt... Der ist auch etwas größer als die anderen.

Muss das direkt was schlimmes/Krebs sein oder gibt es auch ungefährliche Lymphknoten die sich nicht verschieben lassen? Ich habe immer gehört solang die sich verschieben lassen ist alles gut...

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Frage zu Lymphknoten, normal?

Hallo! Da ich den langen Text vorhin vor dem Abschicken aus Versehen gelöscht habe, mach ich es jetzt kurz^^ Ich war beim Arzt, weil ich einen Knubbel an meinem Hals gespürt habe. Habe auch dauernd daran rumgedrückt, weshalb er, denke ich, gewachsen ist. Der Arzt meinte, dass das ein verkalkter Lymphknoten ist und keine Bedrohung darstellt. Wenn er sich entzündet oder schmerzhaft wird, sollte ich wieder kommen. Hat er nicht. Er ist auch nicht mehr gewachsen, seit dem ich nicht mehr daran rumdrücke. Ich habe aber gemerkt das dieser nicht der einzige ist, denn auf der anderen Halsseite habe ich auch noch 2 - 3 ziemlich flache aber ebenfalls verschiebbare Lymphknoten. Direkt unter dem Kinn ist auch ein erbsengroßer. Mache mir jetzt eigentlich weniger Gedanken aber kann man das noch als "normal" ansehen? Leute aus meiner Klasse sagen, dass die auch den ein oder anderen Knubbel am Hals haben. Der Arzttermin ist jetzt über 1 Jahr her und ich merke keine Verschlechterung. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären.

Bin 15, ca. 1,80 groß und wiege ca. 62 kilo (trotzdem flacher Bauch und alles, keine Ahnung warum ich sowas auf die Wage bekomme, haha :D)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?