Lymphknoten- Autoimmunkrankheit?

1 Antwort

Hallo Lissel,

wenn Du solche Texte schreibst dann bitte mit Absatz sonst wird das ziemlich schwierig beim lesen! Das wird da ein Katastrophe...

Also versuchen wir das Paket einmal aufzuschnüren. Bei Dir wurde ein Blutbild gemacht, dass heißt auch die Schilddrüsenwerte waren OK? Wie sieht es mit Rheumafaktoren aus war da auch alles OK?

Nun ist z.B. Fibromyalgie nicht einfach zu diagnostizieren ( also z.B. durch einen Bluttest). Nun ist Rheuma ( hier Fibromyalgie) auch eine Autoimmunerkrankung. Nun schreibt hier eine Frau über "ähnliche Probleme" wie Du sie schilderst.

http://www.rheuma-online.de/forum/threads/39477-Viele-geschwollene-Lymphknoten-%28bei-Morbus-Still%29

Nun wäre es evtl. Deine Aufgabe in dem Forum (Link) nachzufragen ob es zu Deiner Erkrankung Parallelen gibt bzw. geben könnte.

Ich kann Dir keine Diagnose geben die genau zu Dir passt , das kann nur der Arzt der Dich und Deine Untersuchungsergebnisse vor der Nase hat! Auch ein Michael schreibt hier etwas was nicht ganz so uninteressant ist (ht-mb.de/forum/archive/index.php/t-1027908.html)

Du schreibst nun von ständigen Blasenentzündungen und grippalen Infekten. Ich schätze Dein Immunsystem ist nicht gerade in Topform. Ich würde wenn Du nicht gerade einen Infekt oder eine Blasenentzündung hast, würde ich einmal einkaufen gehen und so etwas wie Ingwer, Meerrettich, Thymian Cranberry udgl. kaufen. (natürliche Antibiotika.. möglichst roh). Ja und dazu einen Obstsalat machen z.B. mit Kiwi , Bananen , Zitrusfrüchten.... Mittags öfters Brokkoli. (Kiwi ... regelrechte Vitaminbomben).

Inhaltsstoffe von Kiwis - Actinidin, Magnesium, Phosphor, Calcium, hoher Eisengehalt, Fruchtsäure, Kalium (mehr als Bananen), Spurenelemente, Traubenzucker, Vitamine A, B, D, E. Der Vitamin-C-Gehalt einer Kiwi ist doppelt so hoch wie der einer Orange. Um nur einmal die wichtigsten Inhaltsstoffe zu nennen! Beim Discounter kann Kiwis schon für 15 ct. kaufen.

Was das Thema MS angeht kann da von einer echten Erbkrankheit bei der MS nicht gesprochen werden. Es spielen eher Umweltfaktoren eine gewisse Rolle. Man kann MS per Kernspintomographie nachweisen das sicherste Nachweis ist aber meines Wissens eine Lumbalpunktion!

VG Stephan

Mehr als 10 Lymphknoten seit Jahren geschwollen, was tun?

Hallo ich bin so langsam am verzweifeln, was meinen Körper anbelangt! Kurz zu meiner Person: Bin Mitte 20, wiege bei 177cm nur 56KG. Vor 3 Jahren (zu der Zeit noch 59kg) entdeckte ich im Leistenbereich erstmalig einen Knoten, bin direkt zum Arzt, der beim abtasten noch weitere Knoten im Leistenbereich fand. Lymphknoten, jedoch ungewöhnlich viele nach seiner Aussage. Ich wurde komplett untersucht, also auf alles, wie üblich auch auf Geschlechtskrankheiten. Jedoch ohne Befund, auch die anderen Blutwerte waren alle in Ordnung. Da es nach 2 Wochen immer noch nicht besser war wurde alles nochmal vergeblich untersucht. Ein Jahr darauf waren die Schwellungen der Lymphknoten immer noch vorhanden, dann kam noch extrem starkes Darmbluten hinzu. Bei Untersuchungen wie Darmspieglung wurde wieder nichts entdeckt. Nun sind weitere 2 Jahre vergangen, die Lymphknoten immer noch geschwollen, es sind noch neue im Achsel und Halsbereich hinzugekommen die ebenfalls nicht mehr abklingen (manchmal auch hinterm Ohr) . Darmbluten habe ich ebenfalls noch , ca alle 2 Wochen. Das Berühren der Lymphknoten im Leistenbereich schmerzt mehr denn je! Letzter großer Bluttest war wieder ohne Befund. Das kann doch nicht normal sein das nach 3 Jahren immer noch sämtliche Lymphknoten geschwollen sind... ? Oder mache ich mich umsonst verrückt? Meine Hausärztin (musste vor einem Jahr wechseln) meint nur dass sie nicht weiß was es sonst sein kann:-/ Habt ihr eine Idee was es sein könnte und was ich noch machen soll?

...zur Frage

ungewöhnlich blaue Flecken und größer werdender Lymphknoten

Habe im Mai hinter dem rechten Ohr einen minimal Knoten festgestellt, mich aber nicht weiter für interessier, da er auch nicht störte. Den Sommer wurde sich lustig über meine Beine gemacht, weil sie einfach immer mit blauen Flecken voll war. Ich nahm es aber auch nicht weiter ernst, sind halt blaue Flecke. Anfang September bemerkte ich dann, dass der Mini Knoten nicht mehr ganz so Mini war. Er fühlt sich an wie eine Murmel und ist mittlerweile auch in etwa so groß wie eine Murmel. Zur vorsichtig bin ich dann doch zum Arzt, der vermutete einen kommede Grippe, Erkältung etc, die Entzündungswerte bestätigten das ganze und die Ursache war klar. Die blauen Flecken wurden nicht weiter ernst genommen und auch nicht angeschaut. Ich bekam weder eine Grippe, Erkältung oder sonst irgendwas. 4 Tage später nochmal hin zum Arzt zur Kontrolle. Entzündungswerte in Ordnung aber der Lymphknoten blieb. Termin beim hämatologen in zwei Wochen. In der Woche darauf hatte ich 2 Hand große dunkelblaue Flecken mit zahlreichen kleineren an meinem Oberschenkel entdeckt. Ich habe mich nicht gestoßen, denn das hätte ich denitiv noch gewusst! Ich schaute nach weitern und musste feststellen, dass einfach überall Flecken waren. Ich machte Fotos davon weil sie mir echt merkwürdig vorkamen. Mittlerweile bekam ich auch an den Armen blaue Flecken und einen klar abgegrenzten roten Fleck. Sah schrecklich aus. Ich zeigte die Bilder meinem Hausarzt der mich sofort ins Krankenhaus überwies. Der Herr jedoch im Krankenhaus hat sich weder Flecken noch Lymphknoten angeschaut, geschweige denn auch nur den Anschein gemacht mich ernst zu nehmen, wieder nach hause geschickt. Hatte dann den Termin beim hämatologen. Das einzige was man mir da sagte sei, solange die Lymphknoten unter 2cm sind, sind sie unbedenklich und das kann mal passieren. Zum Thema blauen Flecken meinte sie die seien normal, Bilder wollte sie nicht sehen! Also ich find das ganze nicht so normal?! Auch jetzt sind die Beine wieder voller blauer Flecken und es sieht auch einfach nicht mehr schön aus! Der Lymphknoten ist mittlerweile von außen gut sichtbar und etwa eine fingerbreite höher ist ein neuer Mini Knoten zu fühlen. So langsam bin ich auch etwas verunsichert. Vielleicht kennt sich ja jemand aus und kann mir ein paar Infos geben.

Vielen lieben Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?