Lymphknoten- Autoimmunkrankheit?

1 Antwort

Hallo Lissel,

wenn Du solche Texte schreibst dann bitte mit Absatz sonst wird das ziemlich schwierig beim lesen! Das wird da ein Katastrophe...

Also versuchen wir das Paket einmal aufzuschnüren. Bei Dir wurde ein Blutbild gemacht, dass heißt auch die Schilddrüsenwerte waren OK? Wie sieht es mit Rheumafaktoren aus war da auch alles OK?

Nun ist z.B. Fibromyalgie nicht einfach zu diagnostizieren ( also z.B. durch einen Bluttest). Nun ist Rheuma ( hier Fibromyalgie) auch eine Autoimmunerkrankung. Nun schreibt hier eine Frau über "ähnliche Probleme" wie Du sie schilderst.

http://www.rheuma-online.de/forum/threads/39477-Viele-geschwollene-Lymphknoten-%28bei-Morbus-Still%29

Nun wäre es evtl. Deine Aufgabe in dem Forum (Link) nachzufragen ob es zu Deiner Erkrankung Parallelen gibt bzw. geben könnte.

Ich kann Dir keine Diagnose geben die genau zu Dir passt , das kann nur der Arzt der Dich und Deine Untersuchungsergebnisse vor der Nase hat! Auch ein Michael schreibt hier etwas was nicht ganz so uninteressant ist (ht-mb.de/forum/archive/index.php/t-1027908.html)

Du schreibst nun von ständigen Blasenentzündungen und grippalen Infekten. Ich schätze Dein Immunsystem ist nicht gerade in Topform. Ich würde wenn Du nicht gerade einen Infekt oder eine Blasenentzündung hast, würde ich einmal einkaufen gehen und so etwas wie Ingwer, Meerrettich, Thymian Cranberry udgl. kaufen. (natürliche Antibiotika.. möglichst roh). Ja und dazu einen Obstsalat machen z.B. mit Kiwi , Bananen , Zitrusfrüchten.... Mittags öfters Brokkoli. (Kiwi ... regelrechte Vitaminbomben).

Inhaltsstoffe von Kiwis - Actinidin, Magnesium, Phosphor, Calcium, hoher Eisengehalt, Fruchtsäure, Kalium (mehr als Bananen), Spurenelemente, Traubenzucker, Vitamine A, B, D, E. Der Vitamin-C-Gehalt einer Kiwi ist doppelt so hoch wie der einer Orange. Um nur einmal die wichtigsten Inhaltsstoffe zu nennen! Beim Discounter kann Kiwis schon für 15 ct. kaufen.

Was das Thema MS angeht kann da von einer echten Erbkrankheit bei der MS nicht gesprochen werden. Es spielen eher Umweltfaktoren eine gewisse Rolle. Man kann MS per Kernspintomographie nachweisen das sicherste Nachweis ist aber meines Wissens eine Lumbalpunktion!

VG Stephan

Seit Jahren starke Schmerzen! Rücken, muskelverspannung, Kopf, Gelenke, mehrfache nierenbeckenentzündung. Was ist los mit mir :(?

Hallo zusammen :)

Ich hoffe es nimmt sich jemand ein bisschen Zeit für mich, denn langsam bin ich sehr verzweifelt...

Kurz zu meiner Person ich bin 22 Jahre alt & leide seit dem 15 Lebensalter an diversen Schmerzen! 

Los ging es mit starken Rückenschmerzen die bis heute noch anhalten. Darauf hin folgten starke Magen & Kopfschmerzen.

Schon zu dieser Zeit wurde ich von Arzt zu Arzt geschickt. Ich hatte eine Magenspiegelung, war im Kernspint, war etliche Male bei verschiedensten Orthopäden jedoch alles ohne Ergebnis. Habe dann Einlagen für Schuhe bekommen, da ich leichte x-Beine habe, aber hat alles nichts gebracht. Die Schmerzen sind geblieben. 

Seit diesem Jahr ist es so, das ich jeden Tag irgend etwas anderes habe ...

Los ging es mit einer heftigen nierenbeckenentzündung im Februar. Mir wurde gesagt dass diese von einer verschleppten blasenentzündung kommt. Da ich öfters blasenentzündungen ohne Probleme hatte/ habe, dachte ich mir auch bei dieser nix.

Bis dato kam diese Nierenentzündung schon vier mal! Jedes Mal mit höllischen Schmerzen & Antibiotika.

Ich habe auch in diesem Jahr mein Arzt gewechselt, da nie nach der Ursache gesucht wurde.

Beim Urologen wurde nichts entdeckt, niemand kann es sich erklären.

Des Weiteren werde ich zur Zeit auf Rheuma untersucht, da ich dieses Jahr so starke Schmerzen hatte, so dass ich nicht mal mehr aus dem Bett gekommen bin. In der schlimmsten Zeit lagen die Entzündungswerte im Blut bei 72 (unter 5 normal).

Ich war beim Rheumatologen & dieser hatte dann auch den Verdacht auf axiale spondylarthritis. Jedoch hat man auf dem mrt Ergebnissen nix gesehen. 

Mein Hausarzt meinte ich soll den mrt wiederholen, da mir kein Kontrastmittel gegeben wurde.

Mein immunsystem ist mittlerweile so geschwächt... Ich bekomme jeden kleinen Virus der umhergeht. Ich nehme zur Zeit sehr viele schmerztabletten. Ohne die könnte ich den Alltag gar nicht bewältigen. 

Ich warte eigentlich nur den Tag ab, wo es mir wieder schlechter geht. Ich habe ewige Wartezeiten & verbringe seit einem halben Jahr meine Freizeit im Wartezimmer. 

Ich weiß nicht mehr weiter, es belastet mich sehr!

Hat jemand Ähnliche Erfahrungen, erfahrungen mit Rheuma?

Ich wäre um jeden Rat dankbar!

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Frage zu den Lymphknoten

Hallo zusammen, Ich habe schonmal eine ähnliche Frage gestellt aber ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. Meinr Frage war ob die Lymphknoten im Leistenbereich tastbar sind und ich habe einse tolle und zufriedendstellende Antwort bekomme das das bei schlanken Menschen normal wäre. Das glaube ich auch völlig. Bloß....ich habe mich ja falsch ausgedrùkt, meine Frage war ob ich wenn ich schlank bin oder auch normalgewichtig meine Lymphknoten inder Leistengegend UND im Bereich des Beckenknochens beidseitig sspüren kann. D.h. unterhalb des Beckens, seitlich am Beckenknochen, ein wenig auf dem Knochen und ein wenig darüber. Meine Lymphknoten sind oval und gut verschieblich und schmerzlos. Ich habe gehört in diesem Bereich gibt es auch sogenannte Rosenmüllerschen Lymphknoten die besonders groß sind. Ist es also auch an dieser Stelle völlig normal dass ich sie spüren kann? Würde die Knoten so auf 0.5 -1 cm schätzen. ..einer der vielleicht ein bisschen größer ist aber beidseitig und das ist dann wahrscheinlich der Rosenmüllerschen Knoten. Wer kann seine Lymphknoten an dieser Stelle spüren? Ich bin mir ziemlich sicher , dass dies schon immer so ist. Würde mich nochmals über eine tolle Antwort freuen. Danke :) Lg

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten, zum arzt?

Guten Morgen hab seid drei Tagen ein Problem. und zwar sind Lymphknoten unterm hals sowie in der Leiste geschwollen(Beide tuen wäh und sind gut verschieb bar) Habe am Genetial bereich eine kleine Wunde und es tut nach dem sex in der eichel wäh fühle mich dazu leicht krank und habe öfters einen trokenen hals (muss oft trinken) Wenn ich meinen kopf zu meiner brust neige tut es wäh(aber nur die rechte Seite) Zu mir, ich bin 20 und hatte in der letzten zeit viel streß. Ich habe angst krebs zu haben( hab vor drei Tagen auch ein Bluttest gemacht, in dem auch Schilddrüse usw getestet wurde, alles war im Grünen Bereich wurde mir am telefon gesagt) Ist mein Immunsystem zu swach? habe ich aids? Bin verunsichert und habe Angst vor Krebs(Bin leichter Hypochonder)

...zur Frage

Mischkollagenose

Kennt jemand einen Arzt in Deutschland, der Mischkollagenosen behandelt (erfolgreich) oder zumindest einen Ernst nimmt damit? Machen das Rheumatologen mit? (Obwohl das kein Rheuma ist....) Termine gibt es beim Rheumatologen in 2 Monaten...

Nur an den Auswirkungen rumzudoktorn ist nicht mein Ziel. Und: Kennen sich Endokrinologen mit Thyreoiditis aus? Anscheinend nicht, denn mir wurden Ärzte jeweils 1 in Brüssel und 1 in Hannover empfohlen...

Es scheint keine Ärzte in Deutschland zu geben die das behandeln oder gar auch Zusammenhänge erkennen können dabei, in Brüssel soll es 1 Spezialisten geben und 1 in Hannover, muss man aber teilweise selbst bezahlen.

Selbst entwickelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben da ihre Ursache..... In Deutschland geht es dann zum Gastroenterologen, der will alles spiegeln was es gibt, verursacht Kosten , alles umsonst.....

Die Wurzel des Übels muss erkannt und behandelt werden, warum kann das kein Arzt?

...zur Frage

Geschwollener Lymphknoten - was tun?

Hallo! Ich bin etwas ratlos: habe seit ein paar Monaten immer wiederkehrende Schwellungen am re. Lymphknoten unter Ohr. Dachte erst das kommt von den Zähnen, dort war eine Zyste und gammelige Wurzelreste, die am 13.3. rausoperiert wurden. Die Wunden davon sind völlig verheilt. Vor Ostern hatte ich eine dicke Schwellung in der Backe, sodass ich nochmal zum Kieferorth. gegangen bin. Der sagte, das wäre die Ohrspeicheldrüse und es würde allein wieder abschwellen. Dies ging jedoch nicht so schnell, sodass ich Anfang letzter Woche doch noch beim HNO war, der mir dasselbe sagte. Nun ist es so, dass die Schwellung zwar komplett weg ist, der Lymphknoten aber mittlerweile schon so zu sehen ist - wobei er stundenweise auch völlig weg ist. Schmerzen habe ich keine, nur das Gefühl "da ist was". Bitte um euren Rat!
Wenn Arzt, dann welcher? Und mit welcher Methode kann man dann abklären was da los ist? Ich muß zugeben das ich mir schon Sorgen mache, da meine Eltern beide an Krebs (Vater Zungenk., Mutter Eierstockk.) verstorben sind.... Ist blöde, ich weiß, ich kämpfe auch da gegen an, aber der doofe Gedanke kommt immer wieder. Diese Angst würde ich natürlich gern loswerden, zumal ich auch nicht wirklich glaube, das da sowas ist. Dennoch.... Zu dem ganzen Kram kommen zeitweise heftige Wechseljahresbeschwerden, die echt nervig sind und mich dann auch mal völlig aushebeln. Mittlerweile weiß ich, dass das immer mal so halbjährlich stattfindet und somit auch wieder weggeht. Übrigens: ich werde im Juni 50 und bin sonst so ziemlich fit... was ich auch gern noch lange bleiben würde! So, genug geschwafelt, warte jetzt erstmal gespannt auf Antworten! LG Elchin

...zur Frage

Lymphknoten der sich nicht verschieben lässt immer schlimm?

Hallo,

Seit kurzem ist mir ein Lymphknoten am Hals aufgefallen. Relativ nah am Haaransatz am Hinterkopf.

Ich war die letzten Tage auch etwas erkältet und hatte leichtes Fieber. Mittlerweile geht's mir aber wieder ganz gut.

Aber der Lymphknoten lässt sich nicht verschieben und ist einfach nur hart.

Ich habe schon jahrelang 1-2 dicke Lymphknoten am Hals, aber die lassen sich unter der Haut verschieben und haben sich nie verändert.

Deswegen macht mir das grade ziemliche Sorgen dass sich der neue absolut nicht verschieben lässt... Der ist auch etwas größer als die anderen.

Muss das direkt was schlimmes/Krebs sein oder gibt es auch ungefährliche Lymphknoten die sich nicht verschieben lassen? Ich habe immer gehört solang die sich verschieben lassen ist alles gut...

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?