Lymknotenschwellung?

1 Antwort

Ich würde das mal mit einem Arzt besprechen. Klingt jetzt nicht sonderlich gefährlich, aber vllt kann der dir sagen was man noch mal ansehen sollte. Einmal Blutbild, und dann evtl mal zum Zahnarzt etc. Manchmal ist die Ursache für sowas kurios.

Massiver wandernder Schmerz in rechter Gesichtsseite - was kann das sein? (Schmerzmittelresistent)

Schmerz tauchte zunächst an einem Zahn, dann nach einigen Stunden sowohl unten als auch oben am Kiefer und anderen Stellen der rechten Mundseite Richtung Ohr auf, wandert und ist sehr massiv, Schlaf kaum möglich, lässt sich mit starken Schmerzmitteln (Ibuprofen, Tramadol) auch nicht wegkriegen. Über Nacht alarmierte Ärztin war auch ratlos. Hat hier jemand vielleich eine Ahnung was das sein kann?

...zur Frage

Erfahrungen mit geschwollenen Lymphknoten?

Hey habe seit einigen Monaten EINEN geschwollenen Lymphknoten hinterm Ohr. Er ist fest und schmerzlos, also man kann ihn nicht verschieben. Meine Mutter hat jetzt auch endlich für nächste Woche einen Termin beim Arzt gemacht und ich habe erlich gesagt extrem Panik. Im Internet steht, dass feste Lümpfknoten auf Krebs usw hinweisen, also quasi in jedem Fall schlimm sind. Hatte jemand von euch schonmal so etwas, bei dem rauskam, dass es nicht gefährlich ist??

...zur Frage

Schlag aufs Ohr bekommen

Hallo!

Habe gestern Abend beim Boxen einen deftigen Schlag aufs Ohr bekommen. Danach hatte ich erstmal das Gefühl, das Ohr sei "dicht", wie unter Druck, was sich aber nach 5 Minuten legte. Schmerzen hatte ich keine. Das ist nun sieben Stunden her; Schmerzen habe ich immer noch nicht sonderlich. Hören tue ich, soweit ich das nach amateurhaften Tests mit meinem MP3-Player beurteilen kann, so ziemlich normal. Nur habe ich nun ein ständiges und deutliches "Knistern" oder "Knuspern" im Ohr, wenn ich den Kiefer bewege oder auch nur mit der Hand die Stelle abdrücke. Muss ich mir diesbezüglich Gedanken machen oder geht das wieder weg? Mehr Gedanken macht mir aber die Tatsache, dass wenn ich Druck ausgleichen will (Nase zuhalten und dagegen atmen/drücken/pressen) nach einigen Sekunden und einer gewissen stärkeren Druckintensität die Luft an besagtem Ohr "durchzupfeifen" scheint. Also ab zum HNO? Oder sollte sich alles in ein paar Tagen auch so legen?

...zur Frage

Schmerzen bei bulimie

Also ich will jetzt nicht sagen ich bin bulimie krank aber seid 2 Monaten übergebe ich mich täglich, ich kann auch aufhören wenn ich will aber ich möchte erstmal abnehmen. Ich weiß es ist schädlich ich möchte jetzt auch keine moralapostel antworten hören :D also die eigentliche frage ist ; ich habe seid ca. 4 Tagen nach dem übergeben wenn ich meine augen bewege schmerzen im kopf vorne an der stirn :/ ich habe echt angst , kennt das jemand oder weiß was das ist ? danke im vorraus :)

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit orthomol audio?

Seit etwa 4 Monaten hab ich einen Tinnitus. Ich habe schon so viele Horror Geschichten von Tinnitus Patienten gehört und will echt alles tun, damit der Tinnitus vielleicht wieder verschwindet.. kann orthomol audio da helfen? Ich habe bei sowas immer etwas zweifel. Wie soll etwas, das man isst, dem Ohr helfen? Hat jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

seit 4 Wochen krank -grippaler Infekt geht nicht weg

Hallo. Ich habe folgendes Problem: Ich bin seit ca 4 Wochen krank, ein grippaler Infekt mit Schüttelfrost (aber kein Fieber!) Gliederschmerzen, Schnupfen, Ohrenschmerzen und ab und zu Halsschmerzen. war deshalb vor 3 Wochen schon beim Hausarzt, worauf ich für 5 Tage Antibiotika bekam (elobact) obwohl der Arzt keine Bakterien feststellen konnte aber weil der Infekt nicht weg ging verschrieb er mir dieses Antibiotika.

Davon wurde es nur kurz besser, danach kam alles wieder zurück. Ich weiß nicht ob immer neue Viren dazu kommen oder ob ein Infekt einfach nicht weggeht.

Letzte Woche war ich beim HNO Arzt, der aber auch keine Bakterien feststellen konnte und dass die Ohrenschmerzen vom Kiefer kommen würden. Es tut auch beim drücken neben dem Kiefer-Ohr weh. aber trotzdem spüre ich auch wenn die Nase läuft so einen Druck im Ohr oder wenn ich einen Druckausgleich mache knistert das ohr von innen und tut noch mehr weh. Die Ohrenschmerzen sind aber nicht ständig da, genauso wie die Halsschmerzen, alles kommt und geht im Laufe des Tages wieder. Das Schlimmste sind aber vorallem die Gliederschmerzen und dieses Krank-sein-Gefühl :/ da jetzt auch die Grippe rum geht, denke ich dass es "normal" ist krank zu sein, aber so lange? Es wird ja nur kurz besser wenn ich Schmerzmittel nehme aber danach kommt alles wieder. Ich habe dadurch schon viele Fehltage in der Schule, weil ich so nicht zum Unterricht gehen konnte und mir geht es jetzt immer noch nicht gut! Bin grade echt verzweifelt weil ich am liebsten zu Hause bleiben würde, um andere Ansteckungen zu vermeiden, ich habe wegen Vorerkrankung ein geschwächtes Immunsystem. Und eine Grippeimpfung habe ich auch nicht weil ich ja ständig krank bin.

Habt ihr viellt. Tipps oder Dinge, die helfen dass man schnell wieder gesund wird? Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll!

Ich hoffe dass einige von euch mir helfen können. Danke!! lG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?