Lungenentzuendung , spaziergang

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eigentlich sagt man ja frische, kalte Luft wäre gut für die gesundheit. Also ich denke wenn du ihn warm einpackst kannst du mit ihm raus gehen. Natürlich nur dann wenn er sich dafür fit genug fühlt. Meine Tochter hatte mal ein Pseudokrypp (Kehlkopfentzündung) im Dezember. Wie mussten auch mit ganz offenem Fenster schlafen, da der Kinderarzt sagte frische, kalte und feuchte Luft sind sehr gut wenn Kinder krank sind. Natürlich warm eingepackt, dass sie nicht frieren.

Wenn du Dir ganz unsicher bist, rufe doch beim Kinderarzt an und frage nach.

Gute Besserung für Deinen Kleinen.

Mit Lungenentzündung ist nicht zu spassen. Es ist eine ernstzunehmende Erkrankung und sehr anstrengend für den Körper. Früher sind viele Menschen daran gestorben. Das passiert übrigens immer noch, auch hier, wenn es Komplikationen gibt, besondern bei Kindern und alten Leuten. Bei einem Erwachsenen wird bei LE deshalb absolute Bettruhe verordnet.

Bei einem so kleinen Kind ist das natürlich unrealistisch. Aber: Du solltest versuchen, dass sich Dein Sohn schont, nicht viel herumtobt, damit der Körper heilen kann. Vielleicht liest Du ihm vor, machst ruhige Spiele mit ihm, bäckst mit ihm.

Und bei diesen Temperaturen nach draussen zu gehen würde ich ausser in absoluten Notfällen (wie Besuch beim Kinderarzt) vermeiden. Die kalte Luft, die Wärme in Gebäuden, wo man dann schwitzt, dann in die Kälte draussen, kann alles zur Verschlimmerung führen.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?