Luftröhrenproblem...

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo 19daniel92,

das was du da beschreibst ist der klassische Fall von Reizhusten - es sei denn, deine Freundin hatte schon vorher eine bekannte obstruktive Erkrankung der Atemwege.

Das von dir genannte Medikament ist nicht nur recht schwach auf der Brust (auch das für Erwachsene) - sondern braucht auch noch recht lange und viel Flüssigkeitszufuhr bis es überhaupt Wirkung zeigt.

Mein Rat: Wenn es etwas pflanzliches sein soll, empfehle ich Tropfen mit Efeuextrakt - ansonsten könntest du noch zum Arzt gehen und dir bzw. ihr etwas verschreiben lassen.

(Prinzipiell ist fast alles stärker als M. - auch die "Hausmittel" - und kann auch verwendet werden - aber Efeupräparate sind generell die besten pflanzlichen Mitteln, die sogar bei Keuchhusten mit Erfolg zur Anwendung kommen)

Ausgezeichnet wirkt auch die Inhalation von Wasserdampf - die schleimlösende Wirkung ist eigentlich kaum noch zu übertreffen - aber da es nicht hustenstillend wirkt, setzt die Erleichterung subjektiv erst nach einiger Zeit ein. Die Zugabe von ätherischen Ölen ist hierbei nicht nötig für die Wirkung - kann aber dennoch als angenehm empfunden werden.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
19daniel92 07.02.2015, 12:27

Vielen Dank für deine Antwort. Meiner Freundin geht es besser. Dieses Gefühl der Trockenheit ist weg meinte sie. Sie muss auch nicht mehr Husten.

Denke daher das Du recht hast. :)

1
Alois 07.02.2015, 12:29
@19daniel92

Danke für deine Rückmeldung, weiterhin gute Besserung für deine Freundin

und liebe Grüße, Alois

1

Was möchtest Du wissen?