Luftnot im Ruhezustand

2 Antworten

Hallo..,

Du hast vor gerade einmal sechs Monaten aufgehört zu rauchen. Dein Körper der bestimmt ziemlich kräftig ist braucht einige Zeit um sich wieder zu normalisieren zu können. Wenn die Sauerstoffversorgung etwas eingeschränkt ist könnte man doch einmal etwas versuchen folgendes zu tun .. Also ganz tief einatmen und danach die Luft per Lippenbremse ganz langsam wieder raus lassen - so als wollte man pfeifen.

Das könnte man versuchen - ob sich das Problem damit etwas entschärfen lässt kann ich nicht sagen bevor man es probiert hat! Auf diese Weise könnte sich aber das Ganze wieder stabilisieren.

http://flexikon.doccheck.com/de/Schnappatmung

VG Stephan

Das kommt davon weil der Körper sich noch daran gewöhnen muss.Das du nicht mehr rauchst,aber glaub mir nach 2 Monaten passiert das nicht mehr.

Brennen an der Scheide, aber kein Befund

Hallo liebe Community,

seit einiger Zeit habe ich ein Brennen und ein wundes Gefühl an der Scheide, insbesondere nach dem Wasserlassen. Ich dachte an eine Blasenentzündung und war bei meinem Hausarzt. Mein Urin ist jedoch in Ordnung.

Danach war ich bei meiner Frauenärztin. Sie sah eine leichte Rötung, sonst nichts. Da sie unter dem Mikroskop nichts erkennen konnte, wurde eine Pilz- und Bakterienkultur angelegt. Dort wurde auch nichts festgestellt. Ich wollte eine zweite Meinung und war bei einer anderen Frauenärztin. Auch sie hat eine Rötung gesehen und eine Kultur angelegt, wieder ohne Ergebnis. Mein Scheiden-PH-Wert ist auch in Ordnung.

Ich habe in Eigenregie Multigyn Aktivgel versucht. Das lindert das Brennen kurzzeitig, wirkt jedoch nicht dauerhaft. Danach habe ich Vionellsalbe versucht, auch diese wirkt nur kurzzeitig.

Ich wasche meinen Intimbereich nur mit klarem Wasser, trage Baumwollunterwäsche und verwende seit Jahren dasselbe Waschmittel und dasselbe Toilettenpapier. Ich nehme auch keine Pille.

Was kann ich noch gegen das Brennen tun? Ich habe keine Lust, nochmal zum Arzt zu gehen und mir anzuhören, es sei alles in Ordnung.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Geräusche im Hals und Luftnot

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich habe seit Ewigkeiten (mehrere Jahre) ein sehr grpßes Problem, welches von Jahr zu Jahr schlimmer wird:

Mein Hals macht Geräusche, es klingt wie Magenknurren, eben nur im Hals. Abends wird es manchmal ganz schlimm, dann bildet sich ein komscher Schleim im Hals und ich bekomme danz schlecht Luft - Das macht mich total fertig. Mittlerweile habe ich schon Angst, abends fortzugehen - Das ist alles andere als Lebensqualität!

Ich war schon bei so vielen Ärzten. Bestimmt 50 mal beim Hausarzt, dann bekam ich eine Überweisung zum HNO- Arzt - kein Befund, danach durfte ich wieder zum Hausarzt und ich bekam wieder eine Überweisung, diesmal zur Magenspiegelung - und leider wieder kein Befund. Nun ja, dann wären da noch der Asthmatest, Kreislauf-Untersuchung, 4-mal Blutuntersuchung.

Langsam kann ich nicht mehr. Ich bin Musikerin und kann nicht mal in einer Band mitspielen, da man ja leider meistens abends auftritt.

Ich habe zwar auch Sodbrennen, aber das scheint nicht zusammenhängen, denn durch die Einnahme von Pantoprazol ist das Sodbrennen so gut wie verschwunden. Und ich weiß nicht, ob das eine Rolle spielt, aber ich kann nicht rülpsen.

Ich möchte einfach nur ein bißchen Leben :-( Ich hoffe sehr, das klärt sich...

Vielen Dank für's Durchlesen.

Liebe Grüße, SC

...zur Frage

Beschwerden beim Einatmen?

Seit ca. zwei Wochen habe ich das Gefühl das ich beim einatmen nicht komplett einatmen kann zudem bin ich schnell aus der puste zum beispiel beim Treppen steigen, wenn ich liege und mich dann aufsetze oder hinstelle habe ich das Gefühl mein Herz würde schneller und stärker pumpen, das Gefühl habe ich auch manchmal wen ich einfach nur im bett liege, zu dem ist mir nach dem aufsetzen meist schwindelig und manchmal ist mir auch kurz schwarz vor den Augen. zuzüglich bin ich in letzter zeit oft müde, ausgepowert und habe Kopfschmerzen. vor 6 Monaten ging es mir schon mal genauso (nur nicht so schlimm und das Gefühl hilt auch nur für ca. 1 Monat an ) ich bin damals nicht zum Arzt gegangen da ich dachte es könnten Gräserpollen oder so sein da es gerade Frühling war. Zu mir ich bin 14 weiblich und normal gebaut mache 2 mal in der Woche sport und jeden Sonntag einen Spaziergang.

Was ich wissen wollte habe ich einfach keine condition oder ist es etwas ernstes und was könnte es sein? Lg ell

ps: wenn es ernsteres seien sollte werde ich natürlich zum Arzt gehen pps: keine Ahnung ob das eine rolle spielt aber an Silvester vor 2 Jahren bin ich vom Baum gefallen und direkt auf dem Brustbein gefallen es war dann aber nur geprellt.

...zur Frage

Bandförmige Signalalteration MRT Schädel

Hallo!

Habe ein MRT des Schädels und HWS machen lassen, da ich in letzter Zeit stechen/kribbeln in den Füße habe und häufig kalte Füße. Ich habe sonst keine Erkrankungen mit meinen 25 Jahren. Heute ist der BEfund gekommen (meine Neurologin leider noch 2 Wochen im Urlaub). Daher meine Frage zum Befund (da auch der Hausarzt nicht viel weiter wusste): MRT des SChädels folgender Befund:

Die inneren und äußeren Liquorräume sind schlank. Auffällig eine bandförmige Signalalteration in der Stammganglienregion links mit einer CC Ausdehnung von 1cm, einer Querausdehung 0,3cm, a.p. 0,1cm. Sonst das Gerhirnparenchym ohne weitere Auffälligkeiten, insbesondere auch infratentoriell keine Signalalterationen. Keine diffusionspositive Veränderungen. Ergebnis: Bandförmige Signalalteration in der Stammganglienregion links, von Lage und Form uncharakteristisch.

MRT der HWS: Discusprotrusionen, kein Hinweis auf Demyelinisierungsherde am Cervicalmark.

Also ich versteh dass bei der HWS Abnützungen vorhanden sind. Aber beim Schädel sagt mir das gar nichts und ich konnte leider auch nichts finden was mich nun total unsicher macht.

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen und zumindest eine Vermutung sagen.

Vielen Dank!

R. .

...zur Frage

Was steckt hinter meinen Beschwerden?

Zu mir, ich bin weiblich, 29 Jahre alt und habe keine bekannten Grunderkrankungen. Ich war immer sehr gesund, fit und sportlich. Dies hat sich nach einer schweren Erkältung vor ca. drei Jahren aber gravierend geändert. Ich habe seither eine Vielzahl von Symptomen, die mich sehr beunruhigen.

Ich fühle mich seither nicht mehr so fit und belastbar wie früher, komme schneller aus der Puste. Mein Puls spielt oft verrückt, ist meistens viel zu hoch (auch im Ruhezustand) und oft stark wahrnehmbar. Es kommt episodenweise zu Herzrasen, auch Extrasystolen kommen häufiger vor. 

Zusätzlich habe ich ein permanentes Druckgefühl in der Brust, gelegentlich sticht es und teilweise habe ich auch ein warmes, brennendes Gefühl in der Brust. Oftmals zieht der Schmerz auch in den linken Arm bis zum Handgelenk und ich habe das Gefühl, nicht befreit durchatmen zu können. Hinzu kommen noch gelegentlich Schmerzen im Oberbauch (Druck, aufstoßen, Völlegefühl und leichte Übelkeit). Ich habe auch sehr oft Rückenschmerzen, insbesondere Höhe BWS.

Meine Wirbelsäule ist vielfach untersucht, auch per MRT, dort lässt sich das Problem also nicht finden. Auch eine Magenspiegelung blieb ohne Ergebnis. Bei mehreren kardiologischen Untersuchung ließ sich ausser einer Tachykardie nichts feststellen. 

Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Scheidenpilz vom Darm?

Hallo liebe Experten und Vielwisser, Habe seit einer Woche Brennen im Genkitalbereich , teilweise auch Juckreiz. Im Vergrößerungsspiegel habe ich dann so an den Seiten hin bis zum Damm so rote Stellen die wenn man drauf drückt brennen. Ausfluss habe ich nicht . Da mein Hausarzt in Urlaub ist bekomme ich das Ergebnis erst am 23. August , es wurde auf Darmpilz untersucht. Bislang wurden mir da die Ergebnisse i der Vergangenheit immer positiv waren kein Medikament ( wegen der Nebenwirkungen )verschrieben .Gibt es auch ein freiverkäufliches Medikament für Candida welches wirksam ist und kommt der Vaginalpilz durch die ständigen Sitzbäder die ich wegen der Enddarmschmerzen täglich mache.?? Hatte im Darmzertrum eine Proktologische Untersuchung mit beiden Spiegelungen ohne nennenswerten Befund (Beckenbodenschwäche und kleiner Hautdefekt wo für ich Diltazemsalbe bekam die ich Dreimal täglich anwenden soll.. Nun nehme ich Kadifungin Salbe ,beides ist jedoch nicht so toll daher versuche aber das ich noch einen Frauenarzttermin bekomme.+, auch weil die Beschwerden sehr unangenehm sind. Bin für jeden Rat u. Hinweis dankbar. LG, von Leila8

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?