Luft geschluckt und deswegen Magenschmerzen - kann das sein?

1 Antwort

Du solltest wirklich mal dein Ess- und Trinkverhalten überprüfen. Man sollte Nahrung immer in Ruhe ohne Ablenkungen zu sich nehmen und nicht einfach so nebenbei. Wenn es nicht besser wird dann geh zum Arzt und lass es da abklären. Es kann was mit den Schleimhäuten oder mit der Speiseröhre sein, aber genau kann das nur ein Arzt nach einer gründlichen Untersuchung feststellen. Versuche mal Tee zu trinken in kleinen Schlucken. Es eignet sich Kamillentee, Salbei oder Wermut.

Herzrasen durch chron. Gastritis/Reflux?

Hallo Zusammen.


Ich leide in letzter Zeit unter diversen Beschwerden im Oberkörper. Brustschmerz, Luft aufstoßen, saures Aufstoßen, Sodbrennen, Atemnot und Herzrasen.


Ich war deshalb letzte Woche im Krankenhaus und dort wurden einige Untersuchungen gemacht. Die Lunge wurde geröngt, Blutwerte , EKG soweit in Ordnung. Dann wurde eine Magenspiegelung gemacht. Dort wurde eine axiale Hernie, eine chronische Gastritis  und eine bekannte Refluxösophagitis entdeckt.


Meine Frage ist nun ob eine dieser Erkrankungen das Herzrasen oder die Atemnot erklären könnte? Diese beiden Symptome treten immer in Verbindung mit Sodbrennen, sauren Aufstoßen oder Luft aufstoßen auf. Wenn der Magen ruhig ist, ist auch der Puls normal und ich verspüre keine Atemnot. 


Kommt vielleicht auch das Roemheld Syndrom in Frage? Dies soll sich ja unter anderen auch bei Gastritis und einer Hernie bemerkbar machen. 


Zur Information, ich bin Männlich und 30 Jahre, bin 1,78 Groß und wiege 68Kg.Der Puls bewegt sich so um die 120. War vor 5 Wochen auch mal bei 160, dort verwiesen sie in der Notaufnahme auch auf den Magen, da EKG und Blutwerte unauffällig waren. 


Ich würde mich über Antworten oder Meinungen sehr freuen.

...zur Frage

furchtbares aufstoßen

hi @all! nach längerer zeit hab ich mal wieder ne frage:

ich muss in der letzten zeit ständig aufstoßen. das ist mir total unangenehm und vor allem finde ich das sehr belastend. manchmal ist es auch sodbrennen. egal was ich esse oder trinke, ich krieg sofort aufstoßen. ich esse schon nur leichte kost wegen magenschmerzen und trinke nur wasser mit ganz wenig kohlensäure (ohne mag ich nicht), tee oder kakao. aber egal was, ich hab immer gleich aufstoßen.

auch wenn ich was gegessen habe, hab ich das sofort und auch ziemlich lange. jetzt hab ich zum beispiel immer noch aufstoßen mit dem geschmack vom mittagessen und das ist jetzt schon über 5, fast 6 stunden her. ist das noch normal, dass man so lange noch das essen schmeckt?

ich hab schon ein paar tipps gegoogelt (langsam essen, gut kauen) und luft schlucke ich beim essen glaub ich auch nicht.

kommt das vom sodbrennen? hab ich deshalb manchmal morgens auch halsschmezren?

habt ihr ne idee, was ich gegen das aufstoßen machen kann? was kann da helfen? oder muss ich zum arzt?

lg, susann

...zur Frage

Seltsame Schluck- und Atembeschwerden?

Moin,

ich hatte vor knapp zwei Monaten eine Schwellung des Kehlkopfes, seitdem leide ich unter ungewöhnlichen Schluck- und Atembeschwerden. Wenn ich mich in stickigen Räumen befinde oder selber rauche spüre ich ein Druckgefühl auf dem Hals und im Brustkorb, womit das Gefühl einhergeht, dass mir Luft fehlen würde. Mein Mund trocknet aus und ich kann nicht mehr richtig schlucken. Wasser trinken hilft dabei nur von kurzer Dauer und eine wirkliche Linderung oder "Befeuchtung" der trockenen Partien gelingt dadurch leider nicht. Meistens setzt dabei Übelkeit in Form von Unwohlsein ein, sowie Panik, welche auch erstgenanntes bedingt. Lediglich aufstoßen lindert den Druck vorübergehend. Heute war ich beim Lungenfacharzt, welcher keinerlei Auffälligkeiten im Bereich der Lunge feststellen konnte. Es ist eine äußerst unangenehme Beschwerde, die ich nur zu gern loswerden würde. Über jegliche Tipps und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße und Danke

...zur Frage

ständig Magenprobleme und Durchfall, der sich verschlimmert hat...

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Seit Monaten, vllt. sogar schon einem längerem Zeitraum - kann das gar nicht genau sagen, da ich mich mittlerweile damit abgefunden habe - hab ich das Problem von ständig vorhandenen Magenschmerzen. Diese sind mal schwächer, mal stärker (eher selten, aber dann krampfartig). Aber auf jeden Fall immer da... Was mit den Magenschmerzen einher geht ist weicher, bzw. immer öfter dann auch durchfallartiger Stuhl. Ich kann mich gar nicht dran erinnern wann ich zuletzt "normalen" Stuhlgang hatte. Ich bin vor einiger Zeit mal beim Arzt gewesen, der hatte einen Ultraschall gemacht und eine Stuhlprobe untersucht. Diese war aber nicht weiter auffällig und auch beim Ultraschall wurde mir nur gesagt, das ich für mein Alter ungewöhnlich viel Luft (wars der Magen?) im Magen habe... Bin 21 Jahre jung, wiege ca. 75-80 kg und bin ca. 1,89 groß. Jetzt ist es nur seit mehr als nem ganzen Tag auf einmal so, das ich nur noch - tut mir Leid - "Sprühschiss" habe, also nicht mal mehr weichen Stuhl sondern man kann sagen, in dem Maß in dem es vorne raus kommt, kommt es hinten raus... Das beunruhigt mich nun sehr, da ich solchen "Durchfall" wenn dann nur nen halben Tag hatte, der auch oft nach 2 oder 3 mal Klo gehen wieder normal wurde.... Ich war jetzt bestimmt seit diesen knapp eineinhalb Tagen so ca. 10 oder 15 mal auf der Toilette, immer nur kleine Mengen zwar, aber auch immer wie Wasser. Das erscheint mir arg häufig und auch das es sich nicht bessert finde ich komisch. Wenn ich hier sitze um das zu schreiben, dann macht mein Magen die komischsten Geräusche... Ein gluckern und blubbern meistens, oder so eine art zischen? Ich weis nicht wie ich das beschreiben soll. Und anfühlen tut es sich als ob jemand meinen Magen dann greift und mal eben kurz knetet... aber nicht schmerzhaft oder sonst was. Man muss dazu sagen ich esse sehr unregelmäßig. Also in der Regel Morgens erst mal nichts, da trinke ich Kaffe und rauche. In der Arbeit dann meistens auch nichts, also da ist schon fast die Ausnahme das ich mal was esse. Und dann ess ich meistens erst am Abend etwas. Dann geht der Tag in der Regel aber um 8 Uhr los und endet um 8 Uhr. Soviel mal dazu. Der einzigste Lichtblick den ich habe ist das ich heute im Verlauf des Tages nicht so oft aus Klo musste, der Stuhl ist aber nach wie vor wässrig.

...zur Frage

Probleme bei der Nahrungsaufnahme / beim chlucken

Probleme bei der Nahrungsaufnahme / beim Schlucken. Seit einiger Zeit habe ich Probleme bei der Nahrungsaufnahme. Dies zeigt sich dadurch dass beim Schlucken Probleme auftreten. Teilweise bekomme ich die Nahrung (tritt auch bei Getränken auf) nicht ohne Probleme geschluckt bzw würge diese dann wieder hoch. Die Nahrung kommt dann immer umhüllt von einer Art Schleim wieder hoch. Wenn ich dann diesen Schleim ausspucke, kann ich weiter Nahrung aufnehmen. Das Ganze wiederholt sich dann einige Male. Nach einer gewissen Zeit, gefühlt wenn der Schleim weg ist kann ich dann mehr oder weniger normal weiter essen. Beim Trinken tritt dies auch auf nur das das Schlucken leichter fällt, es sei denn es handelt sich um stark Kohlesäurehaltige Getränke wie z.B. Weizenbier. Bei dem ganze Phänomen habe ich auch stets das Gefühl als könnte ich icht richtig schlucken weil aus der Gegenrichtung Luft nach oben will. Auch komme ich kaum noch dazu normal Aufzustossen (Rülpsen) da immer eine entsprechdene Feuchtigkeit vorhanden ist das sich eher Schaum bildet. Wenn ich länger nichts esse kann ich auch immer eine größere Menge Schaum aufstossen. Die Konsistenz ist wie Speichel nur etwas fester. Was kann das sein???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?