Lohnt sich der Aufwand, Orangen frisch zu pressen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich meine ebenfalls, dass es sich lohnt. Ergänzung in Sachen Saftpresse: Es gibt hier mittlerweile muskelschonende, kostengünstige und auch manuell einfach zu reinigende Modelle. Kenne aus aus Erfahrung die elektrische Saftpresse von Tchibo, die dort, in leichter Variation, immer mal wieder im Angebot war. Falls es die dort nochmal gibt, sollte man m.E. zugreifen. Tipp: Ich hatte es am Anfang nach dem Auspressen von Orangen immer mit einer Riesensauerei zu tun (apropos "lohnt es sich ..."). Heute mache ich es so: Die Zeitung vom Vortag am Arbeitsplatz ausbreiten. Ausgepresste Orangehälften können darauf abgelegt und der Innenfilter am Schluß grob darauf abgekopft werden. Zeitung mit leeren Orangenhälften und Fruchtfleisch einrollen und wegschmeißen, Filter und Auffangbehälter kurz unter fließendes Wasser halten. Damit ist die Anlage gereinigt und der Arbeitsplatz wieder sauber. Ohne vom Orangesaft verklebte Küchenflächen, Arbeitsplatten, o.ä.

Also das mit dem Handpressen gehört wirklich der Vergangenheit an. Da stimme ich dir zu. Ich habe genau dieselben Erfahrungen gemacht. Ein Riesenaufwand mit der Hand zu pressen, die Schalen reißen ein, wenn du nicht vorsichtig genug hantierst und der ganze Arbeitsplatz ist verdreckt. Eigentlich ist dann die Lust auf einen frisch gepressten Saft schon vorbei.

Die Auswahl an Saftpressen ist ziemlich groß. Ich habe mir auf http://www.saftland.com/entsafter/ Anregungen und Tipps geholt und habe mich dann für ein Modell entschieden. Ich bin sehr zufrieden und bin jetzt in der Lage, Säfte ohne viel körperlichen Aufwand zu pressen.

Frohes Entsaften...

0

Was möchtest Du wissen?