Lohnt es sich, Ultraschall beim Frauenarzt als IGEL-Leistung machen zu lassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei mir war es damals so: zur ersten Ultraschall-Untersuchung "auf eigene Kosten" hab ich mich sozusagen von der Ärztin bequatschen lassen, denn ich hatte keine Beschwerden. Dann stellte sich jedoch dabei heraus, daß ich eine Zyste an den Eierstöcken und ein Myom in der Gebärmutter hatte. Daraufhin wurde mir der Ultraschall über die Kasse abgerechnet, ebenso wie die folgenden jährlichen Kontrolluntersuchungen.

Deshalb würde ich an Deiner Stelle erstmals einen Ultraschall machen lassen, auch auf die "Gefahr" hin, daß Du ihn selbst bezahlen musst, weil alles chic war bei Dir. Aber das ist doch dann eine beruhigende Gewissheit, nicht wahr? Danach würde ich nur noch im Zweijahresabstand weitere Ultraschalluntersuchungen machen lassen.

Ich war damals jedenfalls sehr froh über meine damalige IGeL-Entscheidung. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt sag ich immer. :o)

Was möchtest Du wissen?