Lohnt die Investition in eine Ultraschall-Zahnbürste?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Schallzahnbürste ist auf jeden Fall zu empfehlen. Gerade bei empfindlichem Zahnfleisch und älteren Zähnen ist sie schonender, weil sie nicht diese Abreibewirkung hat. Ich finde sie sehr angenehm. Meine Zahnfleischprobleme sind seither vergessen. Ich empfehle Dir die Philips Sonicare mit diversen Programmen zur Massage, Reinigung, etc.. Sie ist zwar nicht gerade billig (im Internet habe ich 120 Euro bezahlt, es gibt sie mit und ohne Ultraschallreiniger für die Bürsten). Mein Zahnarzt bietet sie sogar noch billiger an. Frag mal bei Deinem nach. Der kriegt sie wohl zum Einkaufspreis.

Kommt darauf an, ob es sich für deinen Zahnarzt oder für dich lohnt. Im Folgenden gehe ich davon aus, dass dir deine Zähne wichtig sind.

Frage meinen Zahnarzt eigentlich jedes mal, was ich noch für meine Zähne tun kann. Zum Thema putzen kam nur "Putzen, Putzen, Putzen", auch nach Nachfrage nichts weiteres.

Nach einiger Recherche habe ich mir die Ultrasonex zugelegt. Bei den nächsten Terminen zur Zahnreinigung kam die Bemerkung, meine Zähne wären sehr gut geputzt. Obwohl ich zugegebener maßen die zweimalige Reinigung am Tag gelegentlich mal vergesse. Er fragte wie ich putze, dann meinte ich Ultraschall und er antwortete zu meinen Erstauenen: Ja, macht meine Familie und ich auch.

Dann dachte ich mir alles klar, vorher nichts davon sagen und hinterher für gut empfinden. Über Absichten und Motive darf sich jetzt jeder seinen Teil rein denken.

Fazit für mich: Seit 10 Jahren so gut wie kein Zahnabbau mehr, der Zahnarzt hat keinen Cent mehr verdient, abgesehen von Zahnreinigung. Hat sich also nur für einen gelohnt ;-)

Unbedingt,ich wüßte gar nicht was ich ohne sie machen würde. Es ist ein ganz anderes Sauberkeitsgefühl, die Zähne sind viele glatter und weißer als vorher und auch die Zahnfleischprobleme sind verschwunden. Neben der Phillips gibt es nach die von Oral. Am besten du probierst es aus. (z.B. bei einem Freund/Freundin, die sowas haben).Du besorgst dir einen eigenen Bürstenkopf und testest es aus.

Liebe BeataLisa,

der Kauf einer Ultraschallzahnbürste ist meiner Meinung nach keinesfalls nötig;

Viel wichtiger ist Achtsamkeit beim Kauf von Zahnpasta: Es gibt geeignete und weniger gut geeignete.......

Liebe Grüße, Alois

Hallo, eine altersschwache elektrische Zahnbürste kann man getrost in den Müll stecken. Schau doch mal unter www.emmi-dent.de - es gibt eine tolle neue Ultraschallzahnbürste Emmi-dental Professional, übrigens die einzige echte Ultraschallzahnbürste mit 96 Millionen Luftschwingungen pro Minute, die mit einer Spezialzahnpasta zusammen die Bakterien und Entzündungen eleminiert. Zahnverfärbungen, Plaque, Parodontitis, Aphthen heilen innerhalb weniger Tage.Die Spezialzahnpasta wird durch die Luftschwingungen zu Mikrobläschen, die durch Implosion Zahnstein & Verfärbungen wegspülen. Die winzigen Mikrobläschen reinigen die Zahnzwischenräume, Zahnfleischtaschen und dringen sogar durch die Zellwänder der Bakterien. Übrigens: es gibt ganz neu auch für Zahnspangenträger einen Zahnbürstenaufsatz!! Die Borsten sind so angeordnet, dass die Bläschen unter die Plättchen passen! Also: schnell auf den Weihnachtswunschzettel schreiben und zukünftig ein ganz tolles glattes Zahngefühl und hygienischen und bakterienfreien Mundraum haben! Hmmmm... so leckere Küsse!!

Was möchtest Du wissen?