Loch im Zahn-gesundheitliche Probleme?

4 Antworten

Zum Problem mit dem Loch kann ich dir nichts sagen.

Aber dennoch ein Tipp: Informiere dich doch mal, ob es nicht in deiner Nähe einen Zahnarzt gibt, der auf Angstpatienten spezialisiert ist.

Ich habe das auch gemacht. Ich habe schon Schweißausbrüche bekommen, wenn ich nur daran gedacht habe, dass ich beim Zahnarzt anrufen muss um einen Termin zu vereinbaren. Ich habe jetzt einen Zahnarzt gefunden (ist zwar 20 km entfernt, aber das nehme ich in Kauf), der z.B. für Angstpatienten Behandlungen mit Lachgas anbietet. Ich war erst skeptisch, hab mich dann aber drauf eingelassen und das war wirklich o.k. Es ist keine Betäubung, aber du nimmst es trotzdem nicht alles so ganz bewusst war und du hast keinerlei Zeitgefühl mehr. Nach 45 Minuten habe ich gedacht, es wären erst 10 Minuten oder so. Und wenn du dann danach einige male tief frische Luft einatmest, ist alles wieder normal und du kannst sogar selber Auto fahren. Behandlungen mit Sedierung werden natürlich auch angeboten, aber dann brauchst du immer jemanden, der dich hin und her fährt.

Vielleicht findest du ja auch so eine Praxis in deiner Nähe.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Engelschen, auf was wartest Du noch? Es kann doch nur besser werden und vielleicht sind bald so viele Probleme Vergangenheit.

Nimm Deinen Mut zusammen, such Dir den Lachgas-Sedierungs-Zahnarzt und nichts wie hin.

Denk mal so: Auf der Welt sind so viele Menschen mit schlimmen (Zahn-)Schmerzen, die nicht die Möglichkeit haben ihrem Leid zu entfliehen.

Mir hat mein damaliger Zahnarzt mit 14 Jahren ohne Betäubung ( der (Schmutzbeutel!!!) im Nerv eines Backenzahnes gebohrt um ihn stillzulegen. Dass ich mir nicht die Finger gebrochen habe, wundert mich heute noch. So habe ich mich in die Lehne gekrallt ( damals gabs die noch). Der Zahn ist noch in meinem Mund, mit einem goldenen Häubchen. Der Zahnarzt ist von hinnen. Ich habe beidemale nicht geweint.

Aber, ganz ehrlich, mir wird auch mulmig, weil sich an einem Schneidezahn etwas ungutes tut.

Nehmen wir uns beide halt übers Internet an den Händen und die Müte zusammen und "machen den "Mund weeeiiit auf".

Wir schaffen das. Sagt die erste Fraau im Staate.

Liebe Grüsse

Schlechte Zähne verursachen an den Wurzeln auch Entzündungen. Diese sind oft verantwortlich bei Herzproblemen und bei Bluthochdruck. Gehe also zum Zahnarzt, damit sich Karies nicht weiter in deinem Mund ausbreitet und noch mehr zerstört.

Ich habe die Erfahrung gemacht,das kranke Zähne überall im Körper Beschwerden auslösen können. Und wenn ansonsten bei Dir alles in Ordnung ist....zur Frage,..Ja.

Was möchtest Du wissen?