Linkes Schienbein seit gestern wie "eingeschlafen"

2 Antworten

Ich würde auch sagen es ist eine Durchblutungsstörung. Ich kann dir nur zu Bein und Fußgymnastik raten. Irgendetwas ist in dieser Region eingeengt oder blockiert. Reibe die Schienebeine mit einer Lösung aus Essig und Wasser ab und reibe sie anschließend mit Arnicasalbe, Mobilat oder ähnlich durchblutungsfördernden Salben ein. Stelle beide Füße im Sitzen auf und ziehe die Zehen in Richtung Schienebein, halte einige Sek. und spüre in deine Beine hinein, dann gehe auf die Zehen und wippe immer hin und her. Wenn du kneipsche Güsse machst, dann lasse das Wasser über die Kniescheibe laufen, am besten mit einem Schlauch, damit es gut ummantelt. Mache auf warme Beine Kaltanwendungen.

Einreibungen mit "Eimermachers Pferdesalbe" wirken auch durchblutungsfördernd, schmerzstillend und entzündungshemmend. Ich würde es erstmal auf diesem Wege versuchen. LG

0

Hallo Viktor,

Quatsch, mit Durchblutung kann das nichts zu tun haben. Bei Durchblutungsminderung im Bein hat der Mensch zuerst mal über längere Zeit hinweg kalte Füsse. Du hast eher ein Problem mit dem Ischiasnerv, der versorgt die Beine mit Gefühl und Funktion. Wenn Du öfters mal Probleme auch im unteren Rücken hast, ist diese Wahrscheinlichkeit am ehesten anzunehmen. Jedoch entsteht eine Parästhesie auch ohne Rückenschmerz oder sonstige erkennbare Ursache, Bodybuilder kennen das. Hält diese Parästhesie (Missempfindung) noch länger an, dann sollte der Hausarzt Dich mal zum Neurochirurgen schicken, der untersucht die Nervenfunktion unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Wirbelsäule. Kurzfristig kannste versuchen durch Wärme im unteren Rücken die Muskeln zu entspannen. Gute Besserung.

Nervus ischiadicus: Er führt motorische Äste zu den ischiocruralen Muskeln, zu allen Muskeln des Unterschenkels und des Fußes. Sein sensiblen Anteile ziehen zum Unterschenkel und zum Fuß (ohne Medialseite=Innenseite)

Erklärung als Nachtrag zum Ischiasnerv.

0

Was möchtest Du wissen?