Liegt möglicherweise eine Läsion des Nervus ulnaris vor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo jane3,

grundsätzlich könntest du zwar mit deiner Vermutung richtig liegen, aber so eine Diagnose kann nicht einfach aufgrund dieser Symptome allein gestellt werden, denn dafür ist zumindest die Messung der NLG, also der Nervenleitgeschwindigkeit nötig - eigentlich noch etwas mehr. Ob operiert wird bzw. werden muss, hängt von der Ursache sowie von Faktoren ab, die ich aus der Ferne leider nicht beurteilen kann. In der Regel ist es jedoch so, dass man zuerst versucht, konservativ zu behandeln, meist durch Polsterung, Schienung, Verhaltenstraining und andere Maßnahmen bis hin zu Medikamenten.

Mein Rat: Vorstellung beim Neurologen

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jane3

ich habe seit 3 Jahren das Ulnarisrinnen Symdrom, ich habe es durch eine Orthese die ich 6 Wochen nachts beim schlafen getragen habe, danach waren die Taubheitsgefühle in dem Ring und kleinen Finger weg, Tagsüber trage ich aber heute noch eine Bandage mit Polsterung und achte darauf das ich mich nicht mit den Ellenbogen aufstütze, denn das belastet, den Nerv sehr stark. Wenn ich am Schreibtisch Arbeite PC, lege ich mir immer etwas weiches unter meinen linken Ellenbogen und wenn jetzt mal leichte Beschwerden auftreten lege ich nachts wieder die Orthese an, somit umgehe ich die OP.

Gute Besserung Mahut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das nur Taubheit oder auch Schmerz? Ich hatte mal Schmerzen, und dann war es etwas mit dem M. latissimus dorsi, schau mal hier rein, ob das zutreffen könnte. www.physiotherapie-aequilibrium.de/trigger.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
04.12.2013, 10:49

oder hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Periphere Neuropathien – Erkrankung des peripheren Nervensystems, neurologische Störungen, Störungen in der neuromuskulären Informationsübertragung – insbesondere in den Extremitäten mit dem höchsten Aktivitätsgrad [5, 14, 15, 17, 19, 20]

Parästhesien – Kribbeln, Taubheit, Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen [7, 9]

Trinkst Du oft Kaffee oder Tee? Oder nimmst Du Zucker oder Mehl zu Dir? Dann hast Du sehr wahrscheinlich einen B1-Mangel.

0

Was möchtest Du wissen?