Liegegips und Höllische Schmerzen was tun?

1 Antwort

Da das ein Gesundheit s forum ist und keine ideenkiste für Freizeitaktivitäten probierst du es vlt mal auf gutefrage.net?

Aber hey es sind "nur" 7 Wochen und wird ja auch von Woche zu Woche besser. Zum duschen...naja man könnte den Gips mit folie schützen oder du steigst auf Waschlappen um.

2

Ich weiß ich hab den Beitrag auch noch nachbearbeitet mit der Frage wasbich gegen die schmerzen im Gips tun kann die auftreten sobald ich das bein bewege und dann noch ne halbe Stunde puckern und auch zum teil richtig ziehen und beim, der Gips ist nicht zu eng ich spüre um meinem Fuß ein bisschen Bewegungsfreiheit das liegt wahrscheinlich auch an der Schwellung die gefühlt(ich kann den Gips nicht aufmachen der ist fest) zurückgegangen ist

Wenn du mir dazu Tipps geben kannst währe das sehr hilfreich😄

0
2

Die Anfrage auf Bearbeitung ist übrigens rsus

0
28
@Michel0210

Das wirst du wohl ertragen müssen die schmerzen sind normal . wenn es nicht aushaltbar ist lass dir vom Arzt ggf. Ein Schmerzmittel verschreiben .

1
2
@help4you

Ich bin wie gesagt 13 ich glaube nicht das mir irgendein guter Arzt halbwegs starke Schmerzmittel verschreiben wird

0
31
@Michel0210

Ein "guter" Arzt wird wissen welches Schmerzmittel in dem Fall das richtige ist und vor allem auch welche Dosierung für einen 13jährigen angebracht ist.
Du scheinst das alles sehr zu dramatisieren, wie kommst du auf die Idee für den Rest deines Lebens eine Schiene tragen zu müssen?

3
45
@Ente63

..."für den Rest meines Lebens".....genau, "....und nach der orthese eine stabilisatiomsbandage....", also im Sarg eine Bandage, -> er übertreibt wirklich.

Wenn er mit 13 J. bereits soviel Unfallerfahrung  hat, sollte er vielleicht mal den Lebensstil überdenken.

1
2
@Ente63

weil der Arzt gesagt hat das ich sehr instabile gelenke hab und mir sowas sonst immer wieder passieren wird

0
2
@Winherby

hatte halt einfach Pech:war mit kupels unterwegs und bin dann vom Bordstein runtergecknickt weil uns ein Fahrradfahrer überholt hat...war zum glück schon fast da und ich übertreibe nicht,der Arzt hat gesagt das ich eine Brauchen werde weil ich sehr instabile gelenke habe und mir sowas wahrscheihnlich immer passieren wird sobald ich nur ein bisschen umknicke und ich bin sehr gut darin mir Verletzungen an den beinen/knöcheln zu holen(leider:I)

0

Wann darf ich nach einem Außenbandriss wieder ohne Krücken laufen?

Hallo liebe Community,

ich hab mir letzten Donnerstag, also vor 4 Tagen beim Training das linke vordere Außenband und die Kapsel gerissen. Außerdem gibt es noch einen Bluterguss im Gelenk. Ich hatte eigentlich keine großen Schmerzen und die Schwellung hielt sich auch in Grenzen. Zum Glück bin ich trotzdem gleich am Tag drauf zum Sportmedizinier der mir dann die Diagnose gestellt hat. Eine Knochenverletzung konnte zum Glück ausgeschlossen werden. Der Arzt hat mir dann eine Gipsschiene angelegt und mir gesagt dass ich den Fuß eine Woche lang nicht belassten soll. Allerdings ist die Gipsschiene sehr schwer und unhandlich, deswegen zieh ich sie nur nachts an und trage tagsüber eine Aircast Schiene. Ist das in Ordnung oder sollte ich besser die Gipsschiene den ganzen Tag tragen? Meine Physiotherapeutin meint, dass eine Gipsschiene Quatsch ist und ich den Fuß auch gleich wieder belasten kann wenn ich keine Schmerzen habe. Aber was stimmt denn jetzt nun? Ich bin aufgrund der unterschiedlichen Meinungen total verwirrt. Ist die Gipsschiene nötig oder nicht? Und darf ich den Fuß jetzt schon belasten oder nicht? Spielt der Bluterguss dabei eine ausschlaggebende Rolle? Und wenn ja wie stark darf ich dann auftreten?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! :)

...zur Frage

was kann passieren wenn man baenderverletzungen im knie unbehandelt laesst?

ich habe mir im dezember das aussen-und inneband gerissen und das vordere kreuzband angerissen (die neueste diagnose meines arztes ist jedoch, dass es komplett gerissen ist) und eine meniskusteilruptur. ausserdem eine starke instabilitaet. mein arzt hat damals gesagt, ich sollte erst mal nicht operiert werden, weil die verletzung schon 3 wochen alt war und er meinte, dass waer zu spaet. deshalb war ich fuer fast 3 monate auf kruecken und habe jetzt eine knieorthese...allerdings schwillt mein knie seitdem ich wieder mehr gehe, zunehmend an und wird auch wieder ein bisschen blau. ausserdem schmerzt es nach wie vor bei jedem schritt und ich kann es immer noch nicht voll durchstrecken. ein anderer arzt meinte letzte woche, ich muesste das knie auf jeden fall operieren lassen aber wenn es iwie geht, wuerde ich damit gerne noch bis ende mai warten. kann jetzt noch ein weiterer schaden entstehen, wenn ich noch so lange warte? und was kann ich tun damit ich bis dahin schmerzfrei gehen kann? danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?