Liebeskummer: wie reisst man sich seine verbotenen Gefühle aus dem Herzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du findest diesen Mann besonders anziehend. Sowas kommt vor. Fakt ist aber, dass er gebunden oder sogar verheiratet ist und evt. kleine Kinder vorhanden sind. Willst du in die Beziehung einbrechen ? Es gibt auch anziehende Männer, die nicht gebunden sind. Hast du Mumm ? Um Klarheit zu bekommen, könntest du ihn dann z.B. um ein Gespräch bitten und ihm offen sagen, welche Gefühle du für ihn hast und dir anhören, wie er darauf reagiert. Lass dich aber nicht nur von deinem Gefühl leiten, sondern benutze auch Vernunft und Verstand! Es könnte sein, dass du die Situation falsch einschätzt. Schon deine Formulierungen „verbotene Gefühle“ und „aus dem Herzen reissen“ deuten auf einen ungünstigen Umgang mit den eigenen Gefühlen hin. Mit solchen Gedanken und mit deiner Fixierung auf ihn gefährdest du vor allem deinen inneren Frieden und deine seelische Gesundheit. Wenn du es allein nicht schaffst, dich von ihm und deinen Gefühlen zu distanzieren, solltest du therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Auch Gespräche im Freundeskreis oder mit der Telefonseelsorge können eine Hilfe sein, dir deine Situation deutlicher zu machen.

Alles Gute! Mucker

Danke Mucker, deine Antwort ist super hilfreich. Aber was meinst du mit ungünstigem Umgang meiner Gefühle? Meinst du es in dem Zusammenhang, dass sie mich krank machen?

0

Wenn du dich auf eine Beziehung mit einem gebundenen Mann einläßt wirst immer du diejenige sein, die zurückstecken muss und immer du wirst diejenige sein, die von den anderen verachtet wird. Das hält auch die stärkste Liebe nicht aus. Versuch konsequent ihm aus dem Weg zu gehen und sieh zu, dass du mit anderen jungen Menschen etwas unternimmst. Das lenkt dich ab und du lernst neue Leute kennen. Das ist enorm wichtig, damit du dich von dem "verbotenen" lösen kannst.

Wenn Du mal "Liebeskummer" bei google eintippst, erhältst Du Seiten mit Tipps, wie man eine derartige Situation bewältigen kann. Abstand ist das allerwichtigste, das Du ganz schnell erreichen solltest, am besten durch eine Reise, damit Du Du andere Eindrücke bekommst, die Dir bei Deiner Distanz zu ihm helfen. Danach musst Du die Distanz zementieren, z.B. solltest Du Dich besonders prononciert an die Regeln der äußerlichen Höflichkeit halten, so dass es ihm auffällt und er sich entweder nur schweigend wundert oder Dich zur Rede stellt und Dich fragen wird, ob Du damit etwas bezweckst. Wenn er Dich fragt, solltest Du die Stärke besitzen, ihn zum Teufel zu wünschen und auf falsche Freunschaftsangebote verzichten. Wenn alles nichts hilft, dreh Dich auf dem Hacken um, zieh in eine andere Stadt und fang neu an. Ich seh darin keine Flucht, sondern: Der Klügere gibt nach! Und Du willst doch nicht irgendwann als die Dümmere dastehn?

Eigentlich hat das ja mit Krankheiten (noch) nichts zu tun. Nur wenn Du Dich da hineinsteigerst und total auf den Mann fixiert bleibst, kann das krankhaft werden. Wenn er gebunden ist, ist er in meinen Augen tabu. Sag Dir das immer wieder. Es gibt auch noch andere Männer, die frei sind. Und Mr. Right wird auch für Dich noch kommen. Man muss nur warten können - und nicht krampfhaft danach suchen.

Du hast ein kleines Kind. Dein Kind verdient es in eine gesunde Partnerschaft groß zu werden und nicht auf das unglück einer andere Familie... dann, wenn du mit ihm "was anfängst" und die Kollegen erfahren es... wirst du immer "die Schuldige" sein und wo möglich dein Job verlieren... und es ist auch gut möglich, dass er dich "als Geliebte" sehen wird und nie deinem "richtigen" Partner wird oder werden will...daran solltest du denken

Was möchtest Du wissen?