Lieber den Notarzt rufen oder am Montag zum Arzt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tally, den Notarzt würde ich nur rufen, wenn Du wirklich starke Schmerzen bekommst oder das Schwindelgefühl zu stark wird. Wenn noch nie ein EKG gemacht wurde, kann man najtürlich nicht ausschließen, ob Du evtl. eine angeborene oder erworbene Herzerkrankung hast, aber ich halte das für sehr unwahrscheinlich. Aber mach Dich mal nicht verrückt, vielleicht hast Du auch einfach ganz starke Kreislaufstörungen wegen eines Infektes (plötzlich kalt und dann wieder heiß - hast Du schon mal Fieber gemessen?). Du hast natürlich auch heute die Möglichkeit zum notärztlichen Dienst hinzugehen. Du solltest allerdings unbedingt morgen zum Arzt, schon wegen des drückenden Schmerzes im Hals. Viele Infektionserkrankungen haben als Begleiterscheinung Schwindel und Kreislaufstörungen (und evtl. Folgeerkrankungen des Herzen). Alles Gute. Gerda

Hallo Tally95,

empfehle folgenden Weg: unter der** Rufnummer: 116 117** (ist bundesweit einheitlich!) hat ein Arzt Telefondienst. Schildere deine Beschwerden und bespreche mit ihm die weitere Vorgehensweise.

Alles Gute für dich! Fischkopp

Am besten in die Klinik fahren,du machst dir wohl mit deinen Abi zuviel Stress.Du hast doch bestimmt Eltern ,warum redest du mit denen nicht von deinen Beschwerden.

ISG-Blockade

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und Leistungsturnerin. Seit Januar habe ich Rückenschmerzen. Mein Orthopäde sagte dann es wäre eine ISG-Blockade auf der linken Seite. (Röntgenbilder waren alle unauffällig.) Diese ging dann auch langsam wieder weg und seit ca. 3 Wochen habe ich die gleichen Schmerzen auf der rechten Seite. Am Samstag war es dann wieder sehr schlimm, wurde dann eingerenkt und am Sonntag reichte eine "normale" Turnübung die ich seid Jahren mache und die eigenlich nichts besonderes ist dazu, dass ich mich plötzlich nicht mehr bewegen konnte und der Notarzt gerufen werden musste. Habe dann eine Spritze ins ISG re. bekommen und anschließend wurde ich noch mal eingerenkt. Am Montag war ich dann noch mal beim Hausarzt und auch er sagte ISG-Blockade. Habe jetzt Schmerzmittel bekommen, aber das kann ja auf Dauer auch nicht die Lösung sein? Alle Ärzte sagen ich soll wieder Sport machen wenn es geht, aber ich habe Angst, dass das gleiche wieder passiert? Was kann ich tun?

...zur Frage

Herzrasen in der Ruhe?

Hallo liebe Community ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen! Ich leider seit 2013 unter ständiger Angst, herzrasen herzstolpern. Es gab Tage wo es extrem war das meine ganze linke Seite taub wurde, Todesangst, kälter Schweiß, mundtrocken. Natürlich direkt zum notarzt ekg gemacht alles gut bis auf das mein Puls zu hoch war . War beim kardiologen alles gemacht ultraschall,Belastungs ekg , 24 h EKG, Blut abnehmen lassen die meinen alles wäre gut . Have aber fast immer herzrasen innerliche Unruhe! Have eben mein Puls gemessen , herzfrequenz 119 in der Ruhe ohne was gemacht zu haben und bin noch Raucher!! Was ich vergessen habe zu sagen,habe auch rückenSchmerzen wen ich mich nach vorne beuge und mein rücken anspanne Schmerzen meine Schulter!!!! Bin am verzweifeln woran könnte das liegen auf Dauer Herz rasen ist doch nicht gut für mein Herz hat jemand vielleicht das selbe Problem

...zur Frage

Hoher Puls, spüre jeden Herzschlag und Brustschmerzen?

Hallo :) ich habe mega Panik aber da ich am Feiertag nicht unbedingt in die Notaufnahme möchte frage ich erst mal hier. In der ketzten Zeit hatte ich v.a. Abends vorm einschlafen immer das Gefühl meinen Herzschlag klar zu spüren aber ich dachte mir nicht mehr dabei. Gestern habe ich relativ viel (4 tassen) schwarzen kaffee getrunken, etwa gegen 11 uhr. Nachmittags dann so gegen 3/4 habe ich enorm hohen puls bekommen (zeitweise bei 134) . Mir war schwindelig, ich war total hibbelig, habe gezittert usw. Meine eltern meinten dann das kommt vom kaffee und vergeht wieder. In der nacht konnte ich kaum schlafen und habe fast stündlich puls und Blutdruck gemessen. Blutdruck war immer im Normalbereich und puls dann so zwischen 80-90. habe aber noch dazu druck im kopf und v.a. Im bereich der nebenhöhlen bekommen sowie auch kopfweh. Heute späre ich teilweise schon wieder extrem jeden herzschlag und höre dumpf. Dazu kommt dass es in meinem Brustkorb hin und wieder sticht. Ich habe solche Panik eine Lungenembolie/sinusthrombose/Herzinfarkt etc. zu haben!!!! Kann mir jemand vllt die angst nehmen oder hat sowas auch schon durchgemacht? Fieber habe ich übrigens keines. Viele Grüße

...zur Frage

Schmerzen in der Schulter bei Wurfbewegung

Ich bin 18 Jahre alt und mache Leichtathletik, seit ein paar Wochen mache ich nun auch Wurftraining für den Speerwurf. Krafttraining für den gesamten Körper, also auch die Schulter, betreibe ich schon seit einigen Jahren. Seit etwa eineinhalb Wochen spüre ich jetzt immer, wenn ich mit voller Kraft zu werfen versuche, einen stechenden Schmerz in der rechten Schulter etwa im Bereich rechts direkt neben de, Schulterreckgelenk. Ich bin mir sicher, dass er relativ plötzlich gekommen ist, den Schmerz spüre ich außerdem leicht, wenn ich die Schulter sozusagen "nach rechts drehe". Wenn ich hingegen nur leicht ohne die volle Wurfbewegung werfe, habe ich keine Schmerzen. Was könnte das sein?

...zur Frage

Plötzliche Brust und Herzschmerzen: Herzinfarkt?

Hallo, bin 20 Jahre alt und habe seit 5 Tagen Brust und Herzschmerzen. Die Schmerzen ähneln exakt einem Herzinfarkt.(Brennen, Ziehen in der Brust, Schmerzen am ganzen Hals, Übelkeit, Herzrasen, Schmerzen am linken Arm, Atemnot. Vor 6 Monaten hatte ich schonmal solche Schmerzen. Im Krankenhaus meinten die ich wäre Kerngesund, und ein anderer Kardiologe meint auch, dass ich gesund wäre. EKG, Blutprobe, Sonografie wurde gemacht, war alles in Ordnung. Hab vor 1 Monat wieder eine Blutprobe gemacht und hatte eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Kann innerhalb von 6 Monaten wirklich was ernstes entstehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?