liebe mitglieder fragen und angst

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie leiden an einer phobischen Angst vor neuromuskulären Erkrankungen. Dieses Problem ist weit größer als die gelegentlichen Faszikultionen, die Sie bei sich beobachten. Die o.g. Frage haben Sie in verschiedener Form x mal in diesem Forum gepostet, leider hat man den Eindruck, dass Sie die Antworten dazu nicht lesen.

Sie haben keine ALS, keine CJD und vermutlich auch keine andere neuromuskuläre Erkrankung. Sie leiden an einer Angsstörung und diese müssen Sie angehen. Auch der Termin beim Neurologen wird Ihnen mittelfristig keine Sicherheit geben, denn Sie werden nach kurzer Zeit wieder anfangen zu grübeln und zu recherchieren und die Angst wird wieder wachsen.

Hör auf, Dich verrückt zu machen und Dir im Internet Halbwissen anzueignen.

In den meisten Fälllen sind die Ängste vor Krankheiten vollkommen unberechtigt, denn nur wenige der Dinge, die wir uns vorstellen, treffen tatsächlich ein.

Es gibt sehr viele verschiedene Gründe, warum Muskeln unkontrolliert zucken können. Sie reichen von Mangelerscheinungen, Stoffwechselstörungen, Schlafmangel, Stress, bis zu Epilepsie und anderen schweren Krankheiten.

Vielleicht hast Du die von Dir gefürchtete Krankheit, wahrscheinlich aber nicht. Das kann Dir nur ein ausgebildeter Facharzt nach eingehender Untersuchung sagen.

Dort hast Du einen Termin gemacht. Das Warten ist sicher nicht einfach. Aber wenn Du es nicht schaffst, Dich bis dahin etwas zu beruhigen, bist Du bis dahin durchgedreht.

Versuche Dich zu entspannen. Denn seelische Anspannung kann auch zu Muskelzucken führen.

Alles Gute!

Du hast dazu schon mindestens 3 Fragen gestellt und einige Antworten bekommen. Es wird auch nicht besser wenn du dazu noch 10 Fragen einstellst aufgrund deiner Unsicherheit. Du wirst schon den Termin abwarten müssen.

Was möchtest Du wissen?