Liebe Community.mein Sohn 18 hat vorgestern Diagnose RLS Bekommen.Behinderung?

1 Antwort

Hallo ,

wenn es allein um das RLS geht und das sehr ausgeprägt ist bekommt man 20 oder 30 % GdB.

http://www.anhaltspunkte.de/zeitung/urteile/L_13_SB_52.11.htm

Wenn es noch andere Hintergründe gibt könnte es sein das er mehr bekommt! Die einzelnen Punkte werden allerdings nicht zusammengezählt! Es gibt da einen spezielle Zusammenrechnung. Also  als Beispiel  30 % RLS und 20 % Rückenprobleme ergeben nicht 50% GdB

http://landingpages.wolterskluwer.de/media/landingpages/schwerbehindertenver/gdb_mde_tabelle.pdf

Wenn man da etwas unternimmt also einen Antrag stellt sollte man sich Hilfe holen VdK  , SoVD , Diakonie / Charitas usw..  und fragen ob sie bei der Antragstellung Tipps geben können.

Gruss Stephan

Hallo Stephan.Danke für die Info.mittlerweile ist es  so ausgeprägt,dass er keine Sekunde ruhig halten kann.Ob er sitzt,steht,liegt muss sich ständig bewegen,weil seine Beine weh tun.Welcher Grund es hat,wissen wir noch nicht.er wird noch untersucht.Ich war natürlich schockiert,wo er die Diagnose bekommen hat.Aber wir müssen das beste draus machen und schauen das er Hilfe bekommt

Gruss NR

1
@NR2006

Nun da kann ich Dir nur raten versucht als Eltern Hilfe zu finden So z.B. hier da findet ihr Selbsthilfegruppen und auch ein entsprechendes Forum

http://www.restless-legs.org/selbsthilfegruppen/vor-ort/

Es erspart Euch einiges wenn man schon einmal erfährt welche Möglichkeiten es gibt welche Ärzte usw..

Sicher ist so eine Diagnose ein Schock. Denn man hatte ja irgendwann die Hoffnung mit 18 J. ist der Sohn fast selbstständig und nun muss man sehen.

Da kann man nur Alles Gute wünschen -> Stephan

2
@StephanZehnt

Hallo Stephan.wir haben gute Nachricht.Mein Sohn geht am 6.7 für 2 Wochen zur Reha.wir hoffen dass es ihm hilft

Gruss RN

1
@StephanZehnt

Wir haben eine sehr gute Klinik bei uns in der Stadt.Dahin geht er am 6.7 fûr 2 Wochen Stationär.Da wird er untersucht und bekommt gleich Therapie

Gruss RN

1
@NR2006

Nun denn viel Erfolg  dass zum Schluss irgendwie alles so weit gut wird das der Sohn zumindest einigermassen damit leben kann!

Gruss Stephan

1

Wem geht es ähnlich oder kann helfen? Körper spielt verrückt :-(

Hallo,ich hoffe wen zu finden der ähnliches hat oder sogar eine Idee hätte was ich haben könnte ??? . Ich bin ganz neu hier und es ist das erste mal, dass ich mich an eine Community wende, ich hoffe es wer da, der helfen kann :-D! Ich liste mal einige meiner symtome auf: -Herzstolpern teilweise Herzrasenattacken (mal schlimmer ,mal fast gar nicht) -Gefühl schlecht Luft zu bekommen (mal da,mal nicht) -Häufige Kopfschmerzen,kommen wohl aus dem Nacken -Sehstörungen (Schleier, Punkte,mal da,mal nicht) -Unkonzentriertheit -Zittern der Arme (mal da,mal nicht) -Linke Körperseite kribbelt und pelzig (ist ein paar Tage da,dann wieder weg) -linke Gesichtshälfte pelzig und kribbelt,samt pelziger Zunge (auch wieder ein paar Tage da und dann wieder weg) -brummen im linken Fuss (eher selten) -ab und zu mal Gefühl wie eine gereizte Blase -Häufig müde -plötzliche Hitze im Gesicht mit Röte -Gänsehautschauer -Oft kalte Händ und Füsse -eingeschlafene Hände Nachts -oft Übelkeit und Verdauungsprobleme -trockene Haut und Augen -oft Antriebslos -Schnwankschwindel (aber auch nicht immer) -Kloßgefühl im Hals -Unwirklichkeitsgefühl -Ohrenbrumme -Wirbelblockaden Das ganze wurde über die Jahre immer schlimmer,es kam immer mehr dazu, ich habe mal Wochen da geht es mir recht gut und dann Wochen da geht es mir absolut bescheiden. Zu mir,bin 29 weiblich,bin Mami von einer eineinhalbjährigen Tochter,seit meinem 18 Lebensjahr nehme ich Bisoprolol aufgrund hohen Blutdrucks,ansonsten habe ich eine Faktor V Mutation (Heterozygot) aber muss keine Medikamente dafür einnehmen. Untersuchungen ;-) , da waren schon einige ;-D : Ultraschall Schilddrüse, Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, Kardiologische Untersuchungen, Neurologische, beim Chiropraktika war ich,manuelle Therapie, Krankengymnastik, Zahnarzt usw usw Das einzige was bewiesen ist,ist eine Fehlstellung der HWS, Hypertonus. Ansonsten ist alles laut der Ärzte rein psychischer Natur :-/ . Wer hat also Ähnliches oder geht es genau so? Freu mich auf Antworten :)^ !!! LG

...zur Frage

Oft plötzlichen Hunger - Angst vor Diabetes

Hallo!

Ich habe seit ca. einer Woche häufiger mal folgende Beschwerden: Ich bekomme aus dem nichts das Gefühl extrem Hunger zu haben, teilweise schon als wäre mir schlecht vor Hunger. Bekomme dann auch oft das Gefühl mein Kreislauf wird schlapp und als würde mir heiß werden. je mehr ich mich aber reinsteigere umso schlimmer wird es habe ich das Gefühl. Vorgestern z.B. wollte ich gleich losgehen und dachte ich esse noch eine Banane habe noch ein wenig Hunger (nach dem Frühstück). Habe es dann vergessen und ich bekam kurz darauf die besagten Symptome. Durch ein bisschen Ablenkung gingen die Symptome wieder weg, und ich bekam auch die nächsten 2-3 Stunden kein Hungergefühl mehr.

Das selbe gerade eben. Ich war beim Einkaufen, bekam plötzlich ein extremes Hungergefühl. Knurrender Magen, ein bisschen als wäre mir übel vor Hunger, das Gefühl mir wird komisch, als würde mein Kreislauf wieder schwächer, und gleichzeitig wurd mir total heiß. Da war ich gerade beim Einkaufen. Habe dann schnell alles zusammengepackt und als ich draußen war eine Brezel gegessen. Die Brezel war noch nicht mal halb aufgegessen da gingen die symptome wieder weg. Danach hatte ich dann zwar noch Hunger aber eben einfach "nur" Hunger und keine anderen Beschwerden.

Habe total Angst vor Diabetes. Wäre das möglich? Mich wundert halt, dass ich z.B. diese Beschwerden habe und sie teilweise ohne Essen wieder weg gehen oder selbst beim Essen wieder weg gehen, und eine Brezel wird ja wohl nicht noch wärend man am Essen ist den Blutzucker zum steigen bringen oder? Heute kann ich mir z.B. vorstellen, dass ich generell zu wenig gegessen habe den Tag über (2 Brote und ein bisschen Paprika).

Sollte ich lieber gleich zum Arzt gehen? Oder vielleicht mal Ernährung umstellen? ausgewogener, mehr Vollkorn, Salat etc.?

Ich hatte glaube ich vor ca. 1 Jahr ähnliche Symptome. Ich weiß nicht mehr ob es die selben Symptome waren, aber damals hatte ich gluabe ich auch häufig Hungerattacken und schweißausbrüche etc. damals wurde Blut abgenommen und u.A. die Schilddrüsenwerte untersucht. Da war aber wohl alles normal.

Danke für Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?