Licht gegen Depressionen? Ist das eine wirksame Therapie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst galt die Indikation für die Lichttherapie für die saisonal affektive Störung oder auch Winterdepression genannt. Inzwischen wird sie auch mit Erfolg bei anderen Depressionsformen angewandt. Dafür braucht man spezielle Lampen mit einer sehr hohen Luxzahl. Das ist die Maßeinheit für die Helligkeit, die sehr hoch sein muss. Ultraviolettes Licht und Infrarotlicht soll dagegen aus dem Spektrum ausgefiltert werden. In den Sommermonaten und wann sonst immer möglich ist es auch hilfreich, sich bei Tageslicht so viel wie möglich ins Freie zu begeben. Die Lichttherapie sollte erst nach entsprechender Diagnostik durch einen Fachmann als eine Behandlungsmöglichkeit in Betracht gezogen.

Dipl.-Psych. Thomas Hünerfauth

Wenn es dann aber Sommer ist würde ich trotzdem vorschlagen die Lampe auszuschalten und lieber etwas Zeit im richtigen Licht zu verbringen.

Es gibt spezielle Lampen, die einen hohen Anteil Licht abstrahlen, der dem normalen Tageslicht entspricht. Ich habe selbst eine solche Lampe zu hause (die gab es mal bei Tchibo) und nutze sie im Winter tagsüber. Ich meine, es bringt was.

hallööchen, ich weiss nicht, was das für lampen sind (war nicht dabei) in jedem fall mit einer bestimmten wellenlänge oder frequenz oder sowas, tatsache ist jedoch, das licht uns besser tut als dunkelheit und trübes wetter. und wenns hilft ist es doch egal, was das für lampen sind, oder? alles gute

Was möchtest Du wissen?