Lendenwirbelsäule Röntgenbefund

1 Antwort

Moin,

Seichte rechtskonvexe rotationsskoliotische fehlhaltung der oberen Lumalsegmente

Eine leichte, weniger ausgeprägte, nach rechts-außen gewölbte, z.T. verdrehte Haltung der Lendenwirbelsäule bezogen auf die oberen Lumbalsegmente (in der Regel L1 - L2).

Streckhaltung des thorakolumbalen Übergangs

Streckhaltung im Übergang zwischen der BWS und LWS. Auch als Thorakolumbaler Übergang bezeichnet.

Viele Grüße

Hallo kann mir jemand sagen, was der Röntgenbefund der Halswirbelsäule mit Funktion bedeutet ?

Befund: Leichte kyphotische Fehlhaltung der HWS im Segment C4/C5. Aufhebung der HWS-Lordose.Die Bandscheiben und Wirbelkörper normal hoch. C2 nach rechts verrotiert. In den Funktionsaufnahmen normale Beweglichkeit bei der Anteflexion. Mäßig eingeschränkte Beweglichkeit in den mittleren Segmenten bei der Dorsalextension.

...zur Frage

Röntgenbefund: Um Übersetzung bitte. Danke ! :)

Hallo liebe Leute. Habe mir soeben mein röntgenbefund abgeholt. Doch mein nächster Orthopädenbesuch ist erst in 2 Wochen.

Bitte um Ubersätzung wäre ganz nett :)

BECKENÜBERSICHT: 1. Es zeigen sich v.a. linksseitg Randzackenbildungen am Furmkopf 2. Die Pfannenerker bds. verplumpt 3. Geringe degenerative Veränderung der Synchondrosis pubica. 4. Geringe Coxarthrose re. sowie mäßiggradige Coxarthrose li.

LENDENWIRBELSÄULE a.p. und seitlich

  1. Streckhaltung
  2. Die re. SI-Fuge subchondral sklerosiert und gelenkraumverschmälert.

ERGEBNIS: Streckhaltung Diskrete SI-Fugendegeneration rechts

Was ist nach dem Ergebnis/Befund zu beachten ? Mehr Bewegung oder Gymnastik Massage etc ????

Bedanke mich im Voraus :)

Mit lieben Grüßen

...zur Frage

Bitte um Hilfe, den Befund besser zu verstehen

Guten Morgen liebes Forum Team,

Kann mir bitte den Befund verständlich übersetzen.

Brustwirbelsäule ap und seitlich

Ergebnis: Geringe flachbogig linkskonvexe Skoliose . Geringe vermehrte Rundrückenbildung. Incipiente deformierende Spondylose der mittleren und unteren Segmente mit Kantenausziehung. Normale Höhe der Bandscheiben und aller Wirbelkörper (G 0 )

Lendenwirbelsäule ap und seitlich, lumbosacraler Übergang

Ergebnis: Deutlich Rechtsneigung und geringe flachbogig rechtskonvexe Rotationsskoliose. Streckhaltung thoracolumbal . Normale Höhe der Bandscheiben und aller Wirbelkörper (G 0 )

Danke in voraus. LG

...zur Frage

Kann mir jemand meinen Röntgenbefund zur gesamten Wirbelsäule erklären?

HWS: mäßige Streckfehlhaltung, keine horizontale Achsendeviation, geringgraadige Spondylarthrosen C6-TH1.

BWS: mäßige Streckfehlhaltung, geringgradige rechtsseitige Achsendeviation der mittleren Thorakalsegmente in Höhe TH5/TH6.

LWS: geringgradige rechtsseitige Achsendeviation, geringgradige Spondylartrhrosen im Segment L5/S1.

Mein Orthopäde hat erst in 2 Wochen Zeit für mich. Ich habe starke Schmerzen und schreibe gerade meine Bachelorarbeit. Was kann ich inzwischen tun?

...zur Frage

Was für Rückenübungen (Muskelaufbau) kann man bei dieser Art von Skoliose machen (siehe in Beschreibung)?

Klinische Angaben:

Skoliose.

Befund:

Linksaustenkung der oberen BWS mit einem Cobb-Winkel von 16 Grad, gemessen oberkante TH1 zu

Unterkante TH5.

Diese Linkskonvexe Skoliose geht über in eine rechtskonvexe Auslenkung im Bereich der mittleren und

unteren BWS mit einem Cobb-Winkel von 15 Grad, gemessen oberkante TH5 zu Unterkante L1.

Erneut Gegenschwingung nach links mit einem Cobb-Winkel von 18,7 Grad, gemessen oberkante L1 zu

Unterkante LUm Wich der LWS ist die Torsionskomponente am stärksten ausgeprägt.

lm seittichen Strahlengang besteht eine leicht verstärkte Kyphosierung der BWS bei Hyperlordose der LWS

mit geringfügigen Gefügestörungen, noch kein signifikantes Wirbetglei ten.

Ansonsten Wirbelkörper soweit erfasst nach Größe, Form und Anzahl regelrecht, ebenso wirbetsäulennahe

Rippenabschnitte. Trichterbrust, geringer Beckenschiefstand mit tiefer stehendem os ileum links um knapp 6mm.

Beurteilung:

S-förmigen Skoliose wie oben beschrieben mit 0. g. Cobb-Winkeln.

...zur Frage

Kann mir jemand Befund MRT bitte übersetzen?

Hallo, Mein Befund stellt mich vor viele Fragen da ich Laie bin. Manches habe ich versucht zu Googlen und mir zusammen zu reimen, ob das do richtig ist keine Ahnung.... Also Folgendes:

Befund: v.a. partielle lumbalisierten swk 1 und Stummelrippen bwk 12. Benennung fer Segmente unter dieser Annahme.

LWK3/4: breitbasige medianer Prolaps mit einem sagittalen Überhang von ca. 5mm. Keine höhergradige neuroforaminale Einengung. Keine Wurzelkompression.

LWK4/5 (unterstes vollständig ausgebildetes Bandscheibenfach): größerer medianer Prolaps mit einem sagittalen Überhang von ca 8mm und kleiner nach oben umgeschlagene Komponente. Mäßige Pelottierung des Duralschlauchs. Kontakt zu den L5 Wurzeln, betont links. Keine höhergradige neuroforaminale Einengung.

Regelrechtes Alignment der Hinterkanten. Keine Wirbelkörperhöhenminderung. Im Liegen geringe linkskonvexe Fehlhaltung der Lendenwirbelsäule.

Also dass ich 2 Bandscheiben Vorfälle übereinander hab weiß ich mittlerweile. Daher auch die Schmerzen. Aber der Rest überfordert mich, auch im Gesamtbild. Also was heißt das?

Danke im Voraus! LG Jenn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?